Kopfschmerzen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

DEN Kopfschmerz an sich gibt es nicht. Der Schmerz kann sowohl an unterschiedlichen Orten des Kopfes auftreten als sich auch unterschiedlich bemerkbar machen. Tritt er anfallsweise auf und kommt mit Übelkeit und Lichtempfindlichkeit daher, spricht man von Migräne.

4 bis 5 Prozent der Deutschen leiden unter täglichen Kopfschmerzen. 70 Prozent leiden unter anfallsweisen und chronisch immer wiederkehrenden Kopfschmerzen. Wer oft und heftig unter solchen Schmerzen leidet, sollte vom Arzt abklären lassen, ob nicht eine ernste Erkrankung dahinter steckt.

Kopfschmerzen.JPG

Die Ursachen von Migräne und Kopfschmerzen sind vielfältig. Wassermangel, Vitalstoffmangel, Übersäuerung, übermäßiger Zucker- oder Koffeinkonsum oder der Entzug davon, Verspannungen im Schulter - Nacken - Bereich, Schlafmangel etc. sind mögliche Ursachen.[1] Es ist auch eindeutig nachgewiesen worden, dass Stress einen nicht zu unterschätzenden Anteil hat. Deshalb sollte der Schmerz ruhig als ein Hinweis gesehen werden, in Zukunft mehr Ruhephasen in den Alltag einzubauen. Entspannungsmethoden wie Yoga können dabei helfen.

Hausmittel

Da Schmerzmittel wie Ibuprofen, Aspirin und Paracetamol starke Nebenwirkungen haben, lohnt es sich, einige Hausmittel zu probieren.[1]

  • Vanille enthält das ätherische Öl Eugenol, welches antiseptische und schmerzlindernde Eigenschaften hat und dabei hilft, verstopfte Blutgefäße zu öffnen. Schon die alten Ägypter schwörten auf dieses Anti – Kopfschmerz- Mittel.
  • Zwei große Gläser Wasser beim ersten Anflug von Kopfschmerzen trinken. Hinlegen und 1-2 Stunden in einem dunklen Raum schlafen.
  • Mineralerde, z.B. Bentonid, minimiert die Schadstoffbelastung im Körper und kann somit die Kopfschmerz auslösenden Faktoren minimieren. Man kann bei Kopfschmerzen bis zu drei Mal täglich 1 TL mit einem großen Glas Wasser im Abstand von min. einer Stunde zu den Mahlzeiten einnehmen.
  • Kopfschmerzen können auch mit einem überlasteten Verdauungssystem zusammenhängen. Ein Einlauf kann hier Linderung verschaffen.
  • Pfefferminzöl lindert Spannungskopfschmerzen, da das ätherische Öl den Körper daran hindert, Schmerzsignale an das zentrale Nervensystem auszusenden.
Bei einem Kopfschmerz - Anfall hilft es, gleich viel Wasser zu trinken.

Migräne[1]:

  • Wasser, Mineralerde und Einlauf sind auch hier hilfreich.
  • Ingwer hilft, zum Beispiel gerieben in Fruchtsaft oder ein gekautes Stück Ingwerwurzel.
  • Magnesiummangel kann Migräne verursachen. Hier wäre ein natürlichen Nahrungsergänzungsmittel, z.B. Mineralerde, zu empfehlen.
  • Wechseldusche (je 5 Minuten das Wasser so heiß und so kalt wie es aushaltbar ist) können Migräne innerhalb von 20 Minuten lindern.
  • Frisch gepresste Säfte, z.B. mit Karottensaft.
  • 2 TL Apfelessig mit etwas Wasser verdünnt.
  • Wirksame Heilpflanzen: Cayennepfeffer mit dem enthaltenen Capsaicin, Bitterklee, Bockshornklee, Fenchel, Kamille, Mariendistel, Mutterkraut, Schlüsselblumenblüten und Thymian. Kann in Form von Tees eingenommen werden und sollte über einen längeren Zeitraum (min. 4 Wochen) täglich getrunken werden.

Um die Ursachen von Kopfschmerzen nachhaltig zu beseitigen, lohnt sich eine Ernährungsumstellung. 2,5 bis 3 Liter Wasser trinken, eine basische Ernährungsweise, viele grüne Gemüse und Salate, die Zucker- oder Koffeinsucht stoppen bzw. reduzieren sind lohnende Hinweise. Aber auch mehr Entspannung, Bewegung und Schlaf können gut tun.

Swami Sivananda über Kopfschmerzen

Auszug aus dem Buch "Practice of Nature Cure" (1951) von Swami Sivananda, S.213-215 Divine Life Society

Kopfschmerzen können zusammen mit Fieber auftreten. Sie können durch Verdauungsstörungen, Verstopfung, schlechte Nahrung, übermäßiges Essen, Blutdruck, angestrengte Augen, Augenprobleme usw. entstehen. Sorgen, übermäßiges Trinken, zu viel rauchen, zu wenig Schlaf oder leichtere Krankheiten wie Erkältung, geistige Überarbeitung und Gallenstörungen, können auch Ursachen für Kopfschmerzen sein.

Die Behandlung von Kopfschmerzen hängt davon ab, was die Kopfschmerzen verursacht. Körperliche und geistige Ruhe sind empfehlenswert. Nimm leichte, nahrhafte Kost zu dir wie Haferschleim oder Milch[2]. Vermeide es, dich zu sorgen, und vermeide geistige Anstrengung.

Massiere die Muskeln des Kopfes, wenn die Kopfschmerzen durch Überlastung und Angst hervorgerufen wurden. Vermeide Kaffee, Tee und ähnliche Stimulierungsmittel. Sorge für eine geregelte Darmtätigkeit. In sehr schweren Fällen kann man in Eiswasser getränkte Stofftücher auf den Kopf legen und sie alle fünf Minuten erneuern. Man kann auch Eisbeutel auf den Kopf und an beide Seiten vom Hals legen.

Man kann auch ein Schlammpflaster auf die Stirn legen. Faste ein oder zwei Tage. Trinke viel Wasser. Nimm ein bis zwei Mal täglich ein Dampfbad. Ruhe die Augen aus. Lies einige Zeit nicht. Ein heißes Bad wirkt sehr beruhigend. Bleibe an einem ruhigen Platz, in einem dunklen Zimmer. Stell die Füße in heißes Wasser und lege kalte Umschläge auf den Kopf.

Mache einen Verband mit Senf im Nacken. Entferne ihn, wenn es zu brennen beginnt, und trockne die Stelle mit einem Handtuch. Mache täglich lange Spaziergänge. Iss nicht nach 19 Uhr. Nimm nur leichte Kost wie Milch[2] und Obst zu dir. Trinke den Saft einer Zitrone in einem Glas heißem Wasser, bevor du zu Bett gehst. Du kannst auch einen Einlauf machen.

Schlafe in einem gut gelüfteten Zimmer, in einem bequemen Bett. Denke an Gott, bevor du dich schlafen legst. Wenn die Kopfschmerzen von Zähnen, Augen, Nase oder Ohren verursacht werden, dann behandle zuerst die Ursache. Solange die Ursache bestehen bleibt, werden die Kopfschmerzen trotz Behandlung andauern.

Falsche Brillen, Mangel an Brillen, Fehler in der Lichtbrechung und Anstrengung der Augen können Kopfweh verursachen. Kümmere dich um die Augen. Trage geeignete Brillen. Die Kopfschmerzen werden verschwinden.

Es gibt eine Art Kopfschmerz, Migräne, die mit dem Sonnenaufgang beginnt und mit dem Sonnenuntergang endet. In diesem Fall kannst du aus den Blättern von Drona Pushpa eine Paste machen und sie dick auf die betroffenen Stellen streichen, bevor die Sonne aufgeht. Das ist sehr wirksam.

Du kannst bei Kopfschmerzen dieselben Methoden anwenden wie bei anderen Schmerzen. Fasten, feuchte Umschläge, Dampfbäder, Umstellung in der Ernährung und leichte Übungen sind gut.

Yoga Tipps bei Kopfschmerzen

Vorbeugend:

  • Regelmäßig Asanas, besonders Kopfstand
  • Pranayama, besonders Wechselatmung
  • Richtige Ernährung
  • Regelmäßig Tiefenentspannung
  • Meditation, positives Denken

Akut:

  • Wechselatmung
  • Tiefenentspannung
  • Tiefe Bauchatmung und Konzentration auf Energiefluss zwischen Bauch und Kopf
  • Kohlwickel

Kein Kopfweh mehr - Yoga Übungsreihe

Entspanne die Stirn und die Augen, entspanne den Nacken, und lasse geistig ganz los. So kannst du mit diesen Yoga Übungen Kopfschmerz vorbeugen und heilen. Du kannst das jetzt gleich ausprobieren, jetzt direkt vorm PC oder deinem Video Player. Genieße Entspannung. Vorgemacht von Yogalehrerin Shankari Kittner, angeleitet von Yoga Therapeutin Mahashakti Engeln, eingeleitet von Sukadev Bretz vom Haus Yoga Vidya Bad Meinberg.

Fußnoten

  1. 1,0 1,1 1,2 Kopfschmerzen- Die bekanntesten Hausmittel
  2. 2,0 2,1 A.d.R.: Aufgrund der Massenproduktion von Milch und der Ergebnisse der China Study kann Milch heute nicht mehr wirklich empfohlen werden

Siehe auch

Weblinks

Literatur

Seminare

Ayurveda

04.03.2016 - 06.03.2016 - Ayurveda und Yoga Wellness Wochenende
Du eignest dir Grundkenntnisse in Entspannungstechniken, natürlichen Heilverfahren, Ayurveda und Aromatherapie an und lernst einfache Anwendungen für dich und andere. Erfahre die wohltuende und h…
Ramashakti Sikora,
13.03.2016 - 18.03.2016 - Fit in den Frühling - Entschlacken mit Ayurveda Fasten
Wenn laut Lehre des Ayurveda das Verdauungsfeuer zu schwach ist, können sich Übergewicht und Trägheit einstellen. Im Ayurveda kann man durch Fasten Agni wieder ankurbeln. Der Körper wird beim F…
Ananda Schaak,

Asanas als besonderer Schwerpunkt

04.03.2016 - 06.03.2016 - Asana Intensiv - Musikalisch-Meditativ
Yoga und Musik ergänzen sich ideal. Jede Asana wird von Musik, Mantra-Gesang und anderen Klängen auf deiner Reise nach innen begleitet! Die Yoga Stellungen werden lange gehalten, der Geist wird d…
Radhika Siegenbruk,
04.03.2016 - 06.03.2016 - Asana Intensiv - Wie meistere ich den Skorpion?
Der Skorpion ist eine Asana, welche Anmut und Harmonie ausstrahlt. Sie zu meistern ist mehr eine Sache des Vertrauens und der Konzentration als ein Kraftakt. Verschiedene Vorbereitungsübungen helf…
Christopher Sölter,