Surya Bheda

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Surya Bheda bzw. Surya Bhedana (Sanskrit: सूर्यभेद sūryabheda m.; सूर्यभेदन sūryabhedana n.) wörtl.: "das Öffnen (Bheda) der Sonne (Surya) bzw. des Sonnenkanals (Pingala)"; eine Atemtechnik aus dem Pranayama, die zu den acht (Mahakumbhakas) zählt, bei der durch das rechte Nasenloch ein und durch das linke Nasenloch ausgeatmet wird; Atemübung zur Erhöhung der Sonnenenergie im Menschen.

Anuloma Viloma

Vorsicht: Fortgeschrittenes Ujjayi oder Surya Bheda nur nach mindestens 3 Runden Kapalabhati und mindestens 15-20 Minuten Wechselatmung (Anuloma Viloma, bzw. Nadi Shodana) machen.

Warnung

Ohne ein vorheriges und fundiertes Erlernen der Praktiken und Übungen von einer zertifizierten Fachkraft (z.B. Yogalehrer/in),
kann das Ausführen dieser Praktiken dazu führen, das die erwünschte Wirkung nicht eintritt, oder sogar gesundheitliche Schäden verursachen!
Diese Ausführungen sind nicht zum Erlernen der Übungen gedacht, sondern dienen als Erinnerungsstütze
für Menschen, die diese Übungen bereits erlernt haben und sollen ferner schlicht das theorethisches Wissen
über Ausführung, Varianten und Wirkungen, etc. vermitteln.


Sukadev über Surya Bheda

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Surya Bheda

Surya Bheda ist eine Atemübung, in welcher du die Sonnenergie stärkst, um so Heilung zu bewirken oder auch einfach mehr Kraft, Energie, Durchsetzungsvermögen, innere Wärme zu haben. Surya Bheda heißt wörtlich: Abspalten der Sonnenenergie. Normalerweise gibt es Anuloma Viloma, die Wechselatmung. Bei der Wechselatmung atmest du links ein, hältst die Luft an, atmest rechts aus, atmest rechts ein, hältst die Luft an, atmest links aus. So wird Surya Nadi, rechter Energiekanal, der die Sonnenenergie transportiert, und Pingala Nadi, der linke Energiekanal, welcher die Mondenergie transportiert, harmonisiert.

Normalerweise ist das Ziel der Pranayama-Praxis, die Energien zu harmonisieren. Deshalb ist Anuloma Viloma, auch "Nadi Shodhana" genannt, die wichtigste der Atemübungen. Manchmal jedoch willst du die Sonnenenergie abspalten, trennen, das heißt, stärker machen als die Mondenergie. Angenommen, du hast ein Übermaß von Vata, also Nervosität und Unruhe verbunden mit Kälte, oder du hast ein Übermaß von Kapha, Trägheit und irgendwo Unfähigkeit, in die Gänge zu kommen und das auch verbunden mit Kälte, dann brauchst du mehr Surya, mehr Sonnenenergie. In dem Fall ist Surya Bheda wichtig, du trennst den Sonnenteil von der Wechselatmung, und du atmest dann rechts ein, hältst die Luft an, atmest links aus. Du stellst dir beim Einatmen vor, dass rechts Sonnenenergie in dich hineinströmt, dich wärmt und mit Kraft erfüllt. Und wenn du links ausatmest, stellst du dir vor, dass du ganz entspannst und loslässt.

Surya Bheda ist also eine Atemübung, um die Sonnenenergie zu stärken. Wenn du an einer Übungsanleitung für Surya Bheda interessiert bist, dann gehe auf www.yoga-vidya.de. Gib oben ins Suchfeld ein, "Surya Bheda", und dann findest du einige Übungsanleitungen, sowohl als Internetseiten als auch als Video. So kannst du gleich in Surya Bheda eingeführt werden, und es gleich üben und praktizieren. Surya Bheda ist also eine Atemübung, um die Sonnenenergie zu stärken, um Wärme zu erhöhen, um spirituelle Kraft zu erhöhen, um Mut, Willenskraft, Begeisterung zu erhöhen, eine Übung, die du dann machst, wenn die Wechselatmung nicht ausreicht, um deine Energien ins Gleichgewicht zu bringen und du zu viel Kälte, Unruhe oder Trägheit hast. Am liebsten übersetze ich Surya Bheda als Sonnenatem.

Wirkungen

Surya Bheda beruhigt den Geist, erhöht die Vitalkapazität (Lungenvolumen). Erhöht das Prana im ganzen Körper, reinigt Sushumna Nadi, erweckt die Kundalini Shakti und zieht sie hoch zum Ajna Chakra (in der vollständigen Variation nur für Fortgeschrittene geeignet). Harmonisierung/Reduzierung von Vata (einfache Variation: ohne Jalandhara Bandha).

Ausführung

Sitze in Padmasana oder Siddhasana. Schließe die Augen. Schließe das linke Nasenloch mit dem kleinen Finger der rechten Hand. Atme langsam und geräuschlos, durch das rechte Nasenloch ein. Dann halte den Atem an, drücke dabei das Kinn sanft gegen den Brustkorb. Konzentriere dich auf den Schädel und die Schädeldecke. Das wird die Energie in den Schädel lenken und den Schädel reinigen. Halte den Atem solange an, bis die Haarwurzel und die Fingerspitzen zu schwitzen beginnen.

Dieser Punkt kann nicht gleich zu Beginn erreicht werden. Du musst die Zeit des Atemanhaltens Schritt für Schritt erhöhen, bis du dort anlangst. Dieser Punkt markiert die Grenze der Übungsdauer von Suryabedha für dich. Danach verschließe das rechte Nasenloch mit dem rechten Daumen, und atme sehr langsam und geräuschlos durch das linke Nasenloch aus. Die Übung zerstört die Darmwürmer und Darmkrankheiten. Sie hilft bei Rheumatismus, Ozaena und bei den verschiedenen Arten von Neuralgie. Suryabedha überwindet Alter und Tod und erweckt die Kundalini Shakti.

Surya Bheda für Anfänger

Rechts nur mit Bauchatmung einatmen mit Mula Bandha. Atem anhalten - (Antara Kumbhaka) mit Mula Bandha und Uddhiyana Bandha solange es angenehm ist. Links ausatmen ohne Bandhas. Dann Luft anhalten - Bahaya Kumbhaka) mit Uddhiyana Bandha. Von vorne beginnen (wieder rechts einatmen). Dies ist Surya Bheda für Anfänger.

Surya Bedha für Fortgeschrittene

So üben Fortgeschrittenere Yoga Übende Surya Bheda: Rechts vollständig einatmen mit Mula Bandha. Atem anhalten - (Antara Kumbhaka) mit Maha Bandha solange es angenehm ist. Dabei Hände auf die Oberschenkel abstützen. Links ausatmen ohne Bandhas. Dann Luft anhalten (also Bahaya Kumbhaka) mit Uddhiyana Bandha. Von vorne beginnen und wieder rechts einatmen. Konzentration auf Ajna Chakra zwischen den Augenbrauen.

Surya Bedha im Hormonyoga

Gerade auf dem Rücken liegen. Beine abstellen. Rechten Fuß zum Gesäß schieben, rechtes Knie auf den Boden. Linker Fuß auf das rechte Knie. Arme nach hinten über den Kopf legen. Die linke Hand greift das rechte Handgelenk, Dehnung der rechten Körperseite. Linke Hand lösen; der linke Ringfinger verschließt das linke Nasenloch. 3 x je 7 Aktivierungsatmungen, Mula Bandha, Zunge an den weichen Teil des Gaumens, Luft anhalten, Konzentration auf der Nasenspitze, linke Hand greift das rechte Handgelenk, Dehnung der rechten Seite; linke Hand lösen, linker Ringfinger verschließt das linke Nasenloch, rechts ausatmen, Energielenkung zum rechten Eierstock. Abschließend eine Bauchkontraktion, d.h. die Arme nach unten nehmen, einen tiefen Atemzug nehmen, mit leeren Lungen die Luft anhalten, die Arme nach hinten hinter den Kopf legen, einatmend Arme wieder über den Bauch senken. Wiederholung mit der anderen Seite.

Wirkungen:

  • Aktivierung der Eierstöcke,
  • Aktivierung des Stoffwechsels



Siehe auch

Literatur

Seminare

Atem-Praxis

09. Apr 2017 - 14. Apr 2017 - Pranayama - Yogalehrer Weiterbildung
Bereichere deine Yogastunden durch spezielle und hochwirksame Atemübungen. Lerne, die Atemübungen an die Bedürfnisse deiner Teilnehmer/innen anzupassen. Erfahre auch mehr über die yogatherapeut…
Sukadev Bretz,Radharani Birkner,Shaktipriya Vogt,
09. Apr 2017 - 14. Apr 2017 - Dem Stress begegnen - Yoga für Harmonie, Ruhe und guten Schlaf
Warum fehlt dir im Alltag oft die Gelassenheit und warum machen dir Situationen oder Personen in kürzester Zeit Stress? Was sind die Auslöser? Du lernst, mehr Gelassenheit zu entwickeln, durch Te…
Kerstin Shivashakti Badzun,

Energiearbeit

17. Mär 2017 - 19. Mär 2017 - Energieschutz mit Yoga
Du lernst mit einfachen Yogatechniken einen wirksamen Schutz vor Energieverlusten. Besonders für Menschen, die mit Körperenergien arbeiten oder viel mit Menschen zu tun haben (Lehrer, Pflegeberuf…
Erkan Batmaz,
24. Mär 2017 - 26. Mär 2017 - Einführung in die Welt der Chakras
Die 7 Chakras haben eine Auswirkung auf unser Dasein. Sie stehen in Verbindung zu verschiedenen Körperfunktionen, Farben, Elementen und vieles mehr. In der Yogapraxis haben die Chakras eine große…
Melanie Vagt,