Zwieträchtigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwieträchtigkeit - Überlegungen und Gedanken zu einem schwierigen Thema. Zwieträchtigkeit ist ein Vorgehen, das von Zwietracht geprägt ist. Wenn in einem Verein schon längere Zeit Zwietracht, also Uneinigkeit herrscht, dann kann man sich über die Zwieträchtigkeit dieses Vereins beklagen. Zwieträchtigkeit ist das Gegenteil von Einträchtigkeit. Menschen streben nach Einträchtigkeit. Aber die Großartigkeit des Menschen ist seine Individualität. Diese führt ihn auch dazu, einzigartige Meinungen zu bekommen und zu vertreten. Zwieträchtigkeit muss deshalb nicht falsch sein. Die Großartigkeit der parlamentarischen Demokratie ist ja die Institutionalisierung der Zwietracht unter Vermeidung von Gewalt. Wenn Eintracht zum obersten Prinzip erhoben wird, klappt das langfristig nur mit Gewalt und Unterdrückung. Daher: Es lebe die Zwietracht! Aber natürlich: Das klappt nur dann, wenn es bestimmte Regeln des Zusammenlebens gibt, innerhalb derer die Zwieträchtigkeit ausgelebt werden kann, und zwar auf gewaltfreie Weise. Letztlich kann man Einigkeit in der Zwietracht erfahren - und eine Eintracht erkennen, die auch inmitten von Zwistigkeit weiter Bestand hat.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Zwieträchtigkeit

Zwieträchtigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Zwieträchtigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Zwieträchtigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Zwieträchtigkeit sind zum Beispiel Undurchsichtig, Verdächtig, Zweifelhaft, Fragwürdig, Obskur, Suspekt, Verrufen, Verschrien, Bedenklich, Berüchtigt, Misshelligkeit, Ehestreit, Brouillerie, Distanzierung, Spaltung, Konflikt, Entzweiung, Lossagung, Ehescheidung, Feindschaft, Hass, Hassgefühl, Uneinigkeit, Span, Hader, Zwietracht, Unfriede, Zwist, Bruch, Disharmonie, Missklang, Unausgeglichenheit, Uneinigkeit, Zwiespältigkeit, Zweifel, Zwiespalt, Konflikt, Unentschiedenheit, Differenz, Dissonanz, Missklang, Streit, Zank, Zerwürfnis, Distanzierung, Lossagung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Zwieträchtigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Zwieträchtigkeit sind zum Beispiel Zielstrebigkeit, Konsequenz, Unbeirrbarkeit, Aktivität, Beharrlichkeit, Elan, Dynamik, Energisch sein, Nachdrücklich, Planmäßigkeit, Resolution, Strebsamkeit, Willensstärke, Zielsicherheit, Kaltblütigkeit, Tollkühnheit, Wagemutigkeit, Verkrampftheit, Verbissenheit, Erbitterung, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Zwieträchtigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Zwieträchtigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Zwieträchtigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Zwieträchtigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Zwieträchtigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv zwieträchtig , sowie das Substantiv Zwieträchtiger.

Wer Zwieträchtigkeit hat, der ist zwieträchtig beziehungsweise ein Zwieträchtiger.

Siehe auch

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

30.10.2020 - 01.11.2020 - Mantra & Mindfulness
Finde zurück zu deiner ureigenen Kraft und erneure tief im Inneren die Verbindung zur göttlichen Liebe. Im geschützten Raum öffnen wir die Türen für die heilige Stille: Achtsamkeitspraxis, st…
Pranavi Deventer,
13.11.2020 - 15.11.2020 - Intelligenz des Körpers - Was will mir mein Herz sagen online
Lebe dein Leben in Fülle und Leichtigkeit!Fühlst du dich oft kurzatmig, gestresst, treten negative Emotionen auf? Du hast Probleme in der Brustwirbelsäule? Du verstehst die anderen Menschen nich…
Beate Menkarski,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation