Zusammengehörigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zusammengehörigkeit : Was ist Zusammengehörigkeit? Was will man mit diesem Begriff sagen? Wozu ist Zusammengehörigkeit gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Zusammengehörigkeit? Zusammengehörigkeit bedeutet zu etwas zu gehören. Zusammengehörigkeit ist auch ein Gefühl, z.B. spricht man vom Zusammengehörigkeitsgefühl. Das was eine Gruppe im Inneren zusammenhält ist das Gefühl der Zusammengehörigkeit. In jeder Familie gibt es dieses Gefühl von Zusammengehörigkeit. Auch bei Paaren ist ein solches Gefühl der Zusammengehörigkeit, was sie durch alle Höhen und Tiefen des Lebens und der Psyche zusammenhält. Auch spirituelle Gemeinschaften brauchen ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl, um zusammen bleiben zu können, um sich entwickeln zu können.

Einheit Welt Hand Mensch Verbundensein MP900430643.JPG

Zusammengehörigkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Zusammengehörigkeit ist auf der eine Seite etwas Wichtiges, Menschen wollen zu etwas dazu gehören, Menschen haben das Bedürfnis, irgendwo zu sagen: "Ja, da gehöre ich dazu. Dann ist die Frage: "Zu was gehöre ich dazu?" Letztlich der Ausdruck der Seele ist ja, wir wollen eins sein, letztlich ein Zusammengehörigkeitsgefühl haben und das Bedürfnis nach Zusammengehörigkeitsgefühl stammt, weil wir tief im Inneren verbunden sind mit allem.

Evolutionsbiologisch wird ja behauptet, der Mensch ist allein im Urwald und auf der Steppe und der Savanne nicht überlebensfähig gewesen, alleine wäre er schnell von Löwen gefressen worden, Säbelzahntigern oder was man sich sonst noch alles einfallen lassen kann. Der Mensch hat nun mal keine starken Klauen, der Mensch hat nun mal keinen dicken Panzer, der Mensch kann nun mal nicht so schnell laufen, der Mensch kann auch nicht so schnell von Baum zu Baum hüpfen, eigentlich im Verhältnis zu anderen Tieren hat der Mensch nur wenige Möglichkeiten, sich gegen Raubtiere zur Wehr zu setzen, es sei denn, er ist in der Gruppe. Wenn er in der Gruppe ist, dann kann er sich Keulen anschaffen und er kann eine Höhle verbarrikadieren, er kann sich Schutzhütten bauen usw. So braucht der Mensch die Gruppe.

Die Evolutionsbiologen würden sagen, der Mensch hat eine riesen Angst, allein zu sein, ausgestoßen zu sein, aus der Gruppe rausgeworfen zu werden, denn das hat traditionellerweise in alten Zeiten dazu geführt, dass er ziemlich sicher gestorben wäre. Und so ist das irgendwo tief im Menschen drin, er braucht dieses Zusammengehörigkeitsgefühl. Das ist eine Ebene, das zu sehen.

Eine zweite Ebene gibt es natürlich im Sinne von, Yogis würden sagen, wir sind eins und Einheit und das beste Zusammengehörigkeitsgefühl wäre das Gefühl, dass wir alle eine große menschliche Familie sind. Noch besser ist es, wir sind alle Teil dieser Erde, wir gehören zur Erde. Noch besser ist es, die ganze Welt letztlich als eine Einheit zu sehen und hinter allem gibt es ein kosmisches Bewusstsein, letztlich wir sind automatisch eins mit allem. Dieses übergeordnete Zusammengehörigkeitsgefühl kann auch durch nichts erschüttert werden. Andere Arten von Zusammengehörigkeitsgefühlen können erschüttert werden.

Du kannst aus deiner Firma rausgeworfen werden, du kannst aus deinem Verein ausgeschlossen werden, du kannst abgewählt werden, jemand kann dich verlassen, jemand kann sterben, Firmen können sich ändern, Straßen können sich ändern, so viel kann sich ändern. Wenn du ein Zusammengehörigkeitsgefühl mit dem Kosmos hast, mit dem Göttlichen, mit dem Universellen, dann ist das am sichersten. Ansonsten kannst du dich natürlich auch bemühen, um ein Zusammengehörigkeitsgefühl zu einer bestimmten Gruppe. Du kannst z.B. in ein bestimmtes Yogazentrum gehen, dort regelmäßig Kurse besuchen, deine Hilfe anbieten und freundlich zu anderen sein. Das kann dann dazu führen, dass du dort auch ein schönes Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelst.

Überlege selbst, was kannst du machen, um dieses Zusammengehörigkeitsgefühl zu kultivieren und zu entwickeln? Zusammengehörigkeit ist ja etwas Wichtiges vom Standpunk auch von psychischer Gesundheit, und wenn man das Gefühl hat, mit etwas zusammenzugehören, ist das eine gute Vorbeugung gegen Depressivität. Und manchmal kann man sich auch bewusst machen: "Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl ist erschüttert worden und deshalb geht es mir nicht so gut." Und dann kannst du überlegen, wie du vielleicht ein neues Zusammengehörigkeitsgefühl aufbauen kannst.

Zusammengehörigkeit Antonyme, Synonyme und andere Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Zusammengehörigkeit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Zusammengehörigkeit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Zusammengehörigkeit, also Synonyme zu Zusammengehörigkeit sind z.B. Gemeinsamkeit, Einheit, Kameradschaft, Gemeinschaftsgeist, Zusammengehörigkeitsgefühl, Gemeinschaft.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Zusammengehörigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Nepotismus, Vetternwirtschaft, Willkür, Günstlingswirtschaft, Borniertheit, Engstirnigkeit. Daher braucht Zusammengehörigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Autarkie, Neutralität, Selbstständigkeit, Loslassen.

Gegenteil von Zusammengehörigkeit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Zusammengehörigkeit, Antonyme zu Zusammengehörigkeit :

Zusammengehörigkeit Antonyme auf einen Blick

Antonyme Zusammengehörigkeit sind Autarkie, Neutralität, Selbstständigkeit, Loslassen, Einsamkeit, Vereinzelung, Abkapselung, Verlassensein, Beziehungslosigkeit, Kontaktarmut, Verschlossenheit, Menschenscheu.

Zusammengehörigkeit und die großen Temperamentgruppen

Stärkung von Zusammengehörigkeit

Zusammengehörigkeit ist eine Tugend, die man stärken kann. Vielleicht willst du ja Zusammengehörigkeit als Fähigkeit in dir zu stärken. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Zusammengehörigkeit zu kultivieren.
  • Fasse den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Eigenschaft, Zusammengehörigkeit wirklich leben, kultivieren, entwickeln. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein zusammengehörigerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, täglich mindestens etwas zu tun, was Zusammengehörigkeit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Zusammengehörigkeit ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin zusammengehörig ".

Affirmationen zum Thema Zusammengehörigkeit

Hier einige Affirmationen für mehr Zusammengehörigkeit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen. Klassische Autosuggestion für Zusammengehörigkeit Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin zusammengehörig

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin zusammengehörig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Zusammengehöriger, eine Zusammengehörige OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Zusammengehörigkeit Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin zusammengehörig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Zusammengehörigkeit
  • Ich werde zusammengehörig
  • Jeden Tag werde ich zusammengehöriger
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Zusammengehörigkeit

Dankesaffirmation für Zusammengehörigkeit :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag zusammengehöriger werde.

Wunderaffirmationen Zusammengehörigkeit Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr zusammengehörig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Zusammengehörigkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr zusammengehörig zu sein.
  • Ich bin jemand, der zusammengehörig ist.

Gebet für Zusammengehörigkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Zusammengehörigkeit :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Zusammengehörigkeit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein zusammengehöriger Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Zusammengehörigkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Zusammengehörigkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Zusammengehörigkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich zusammengehörig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Zusammengehörigkeit
  • Angenommen, ich will zusammengehörig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre zusammengehörig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Zusammengehörigkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als zusammengehöriger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Zusammengehörigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Zusammengehörigkeit

Liebe entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln

05.04.2019 - 07.04.2019 - Partneranziehung verbessern
Das Seminar für (Dauer-)Singles! Im Theorieteil erfährst du, wie du das Resonanzgesetz für dich nutzen und damit herausfinden kannst, was du - unbewusst - dafür tust, interessierte Partner in d…
Jessica Samuel,
19.04.2019 - 21.04.2019 - Frauen - Botschafter der Liebe
Du erlernst die fundamentalen Grundlagen des weiblichen Lebensprinzips sowie seine konkrete Bedeutung im Alltag. Dieses Wissen kannst du direkt umsetzen. Es gibt dir ein größeres Selbstverständn…
Claudia Geldner,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation