Überdruss

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Überdruss - Definition und praktische Lebenshilfe. Überdruss bedeutet Abneigung und Widerwille, meist durch Übersättigung hervorgerufen. Überdruss ist ein Gefühl der Abneigung gegen etwas, von dem man glaubt, man habe es zu oft erlebt oder sich zu viel mit einer Sache beschäftigt. Es gibt den Überdruss am Lernen, wenn Schüler z.B. keine Lust mehr haben, Vokabeln zu lernen.

Lebensfreude, der Gegenpol zu Überdruss

Man kann aus Überdruss am Leben Selbstmord begehen, wenn man meint, dass das Leben immer nur vor sich hinplätschert und man da keinen Sinn mehr sieht. Lebensüberdruss kann aber auch eine Grundlage für spirituelles Erwachen sein: Wenn man Überdruss am normalen Alltag, an normalen Vergnügungen hat, auch des normalen gesellschaftlichen Geplänkels überdrüssig ist, dann ist man reif, sich intensiver mit der Frage zu beschäftigen: Wer bin ich? Was ist der Sinn des Lebens? Gibt es eine höhere Wirklichkeit? Wenn ja, wie kann ich sie erfahren?

Im Yoga gilt Vairagya, Überdruss, auch Uparati, Überdruss, als sehr hilfreich für den spirituellen Weg. Wenn du also Überdruss empfindest, freue dich: Jetzt ist die Zeit gekommen, Yoga und Meditation zu beginnen oder zu vertiefen, zu intensivieren. Wenn du allerdings schon eine Weile Yoga und Meditation übst und dagegen Überdruss spürst, dann ist es Zeit, mal in einen Yoga Ashram zu gehen, einen Intensivkurs mitzumachen oder einfach Yogaferien, damit du neue Inspiration und Freude schöpfst.

Überdruss und Depression - Geschickter Umgang mit sich selbst

Überdruss und Depression. Ein Eintrag im Umgang mit Depression-Portcast. Ein Eintrag im Yoga-Vidya - Multimedia - Lexikon der Persönlichkeit und der Emotionen des Menschen. Sukadev Bretz 2016

Überdruss ist eine interessante Bezeichnung. Über, d.h. etwas zu viel. Wer etwas überdrüssig ist, der hat keine Lust mehr darauf. Überdruss heißt insbesondere eine Bezeichnung für etwas, was man schon eine längere Zeit gemacht hat, kann sogar etwas sein, dass man vorher gerne gemacht hat, mit Enthusiasmus gemacht hat, und jetzt hat man keine Lust mehr darauf. Man ist der Sache überdrüssig.

In diesem Sinne: Überdruss kann dann zur Niedergeschlagenheit führen. Und die wörtliche Übersetzung von Niedergedrücktheit ist ja Depression. „De“ heißt nach unten auf Lateinisch, und „primärer“ heißt drücken. Depression ist Niedergedrücktheit, Niedergeschlagenheit. Und Niedergeschlagenheit kann also aus Überdruss kommen.

Überdruss hat aber auch etwas Positives. Im Yoga sagen wir, eine wichtige Eigenschaft eines spirituellen Aspiranten ist vairagya. Vairagya kann heißen „nicht anhaften“. Vairagya kann heißen „Entsagung“. Vairagya kann aber auch heißen „Überdruss“. Man ist der Sache überdrüssig. So kann es nicht weiter gehen.

Ständig irgendwo mehr Geld versuchen zu bekommen – das macht keinen Sinn. Einer Sache ständig hinter her laufen – macht auch keinen Sinn. Im Beruf die Erfüllung zu finden, klappt vielleicht auch nicht. Dann ist die Frage: Was ist der Sinn des Lebens?

Überdruss kann ein Zeichen sein, Du musst Dich tiefer mit dem spirituellen Leben auseinander setzen. Oder sogar, wenn Du Deinen spirituellen Praktiken überdrüssig geworden bist, dann überlege: Mache ich sie vielleicht zu mechanisch? Sollte ich vielleicht wieder mehr Herz hinein bringen? Überdruss kann ein Zeichen eines spirituellen Erwachens sein, oder als ein Zeichen gelten, dass die Spiritualität auf eine neue Ebene erhoben werden will.

Überdruss muss also nicht in die Depression führen. Überdruss kann in die Spiritualität führen. Und wenn Du gerade Überdruss empfindest, überlege: Ist der Überdruss vielleicht eine Gelegenheit, tiefer in die spirituelle Suche einzudringen. Begreife Überdruss als spirituelle Chance. Mindestens überlege: Könnte mein Überdruss eine spirituelle Chance sein?

Das waren ein paar Gedanken zum Thema Überdruss und Depression. Letztendlich ein paar Gedanken darüber, dass Überdruss eine spirituelle Chance sein kann.

Umgang mit Überdruss eines Anderen

Sukadev - spiritueller Leiter von Yoga Vidya - in einem Vortrag 2015

Es kann sein, dass jemand seiner Arbeit überdrüssig geworden ist. Vielleicht sogar seines Lebens überdrüssig. Du willst ihm helfen aus dieser Situation des Überdrusses herauszukommen. Was könntest du tun? Eines, was du tun kannst ist einfach abzuwarten und dabei dem anderen Menschen zu zeigen, dass du für ihn da bist und ihm sagst, dass wenn er jemanden zum reden braucht, du für ihn da bist. Ihm sagen, dass wenn er Hilfe braucht du für ihn da bist. Wenn er mit dir reden möchte, bist du für ihn da. Manchmal ist das etwas sehr Wertvolles, wenn ein Mensch weiß, dass da jemand Anderes für ihn da ist.

Aber angenommen du bist der Vorgesetzte von diesem Menschen und du willst ihm aus dem Stimmungstief raushelfen, dann kannst du ja auch ein offenes Gespräch mit ihm führen. Du kannst fragen: "Was ist denn los? Gibt es etwas, was ich tun kann? Was behagt dir nicht." Vielleicht hat es nichts mit der Firma zu tun. Vielleicht hat es etwas mit Zuhause zu tun. Vielleicht war es eine Erfahrung in der Firma, vielleicht muss etwas geändert werden. Vielleicht müsste der Aufgabenbereich geändert werden. Es anzusprechen kann auch helfen. Vielleicht bist du ein Kollege und kannst dem Menschen Hilfe anbieten. Manchmal hilft es Hilfe anzubieten. Manchmal hilft abzuwarten. Manchmal hilft einfach dem Menschen zu zeigen, dass du für ihn da bist.

Überdruss in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Überdruss gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Überdruss - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Überdruss sind zum Beispiel Abscheu, Ekel, Missbehagen, Missfallen, Unbehagen, Lustlosigkeit, Unlust, Gräuel, Unwilligkeit, Antipathie, Aversion, Horror, Widerwille, Abneigung, Langeweile .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Überdruss - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Überdruss sind zum Beispiel Genügsamkeit, Genug, Begeisterung, Motivation, Freude, Begierde, Mangel, Defizit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Überdruss, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Überdruss, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Überdruss stehen:

Eigenschaftsgruppe

Überdruss kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Leiden

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Überdruss sind zum Beispiel das Adjektiv überdrüssig, das Verb verdrießen, sowie das Substantiv Überdrüssiger.

Wer Überdruss hat, der ist überdrüssig beziehungsweise ein Überdrüssiger.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation