Unwilligkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unwilligkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Unwilligkeit bedeutet, dass man etwas nicht will. Unwilligkeit kann Widerwilligkeit heißen, ein Gefühl von Ärger oder Abneigung, aber auch Zögerlichkeit. Manchmal muss man Dinge tun, die man nicht mag, aber besser man tut sie unwillig als gar nicht. Manchmal muss man sich selbst zu etwas zwingen, das man mit Unwilligkeit tut. Manchmal gebietet es der Chef. Manchmal wird man von den anderen gebeten, bis man schließlich nachgibt. Das Kunststück ist, das was zu tun ist, auch zu wollen. Der Yogameister Swami Vishnudevananda sagte mal: "Wenn du etwas nicht magst, dann mache es solange, bis du es magst. Es sollte nichts geben, das du mit Unwilligkeit tust." Eine Ausnahme von dieser Regel ist natürlich die Ethik. Idealerweise will man alles, was gut und ethisch ist und man kultiviert seine Unwilligkeit gegenüber allem Unethischem, Ungesunden.

Fleiß, ein Gegenpol zu Unwilligkeit

Umgang mit Unwilligkeit

Vielleicht ist in deiner Umgebung jemand der Dinge zwar tut, aber unwillig tut. Du willst das alle Menschen gerne gemeinsam das tun, was zu tun ist und wenn man eine Absprache getroffen hat, dann tun alle das was sie tun, guten Willens. Das ist ein höheres Ideal und du kannst es ja wollen, nur selten geschieht das.

Es ist weniger wichtig ob Menschen jetzt wirklich gerne das tun was zu tun ist. Wichtiger ist, dass sie tun was zu tun ist. Und auch dein Teenager muss nicht alles was du zu ihm sagst gerne tun oder was ihr vereinbart habt in einer Familienkonferenz. Er mag seinen Unwillen äußern, er mag die Sachen unwillig tun, was auch in Ordnung ist. Frustration-Toleranz gehört auch dazu, ich empfehle zwar Menschen selbst die mich um Rat fragen: "Lerne das was zu tun ist mit Freude zu tun und du kannst es lernen, aber erwarte das nicht von anderen und letztlich auch du wirst manchmal Dinge tun die dir keinen Spaß machen.

Unwilligkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unwilligkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unwilligkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unwilligkeit sind zum Beispiel Lustlosigkeit, Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Unbehagen, Unlust, Unwille, Unmut, Disharmonie, Missstimmung, Verstimmung, Verdruss, Ärger, Uneinigkeit, Abgeneigtheit, Aversion, Authentizität, Linientreue, Standhaftigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unwilligkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unwilligkeit sind zum Beispiel Wille, Lust, Begeisterung, Bejahung, Eifer, Beflissenheit, Freude, Lernbereitschaft,, Verhaftung, Besessenheit, Triebhaftigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unwilligkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unwilligkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unwilligkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unwilligkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unwilligkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unwillig , sowie das Substantiv Unwilliger.

Wer Unwilligkeit hat, der ist unwillig beziehungsweise ein Unwilliger.

Siehe auch

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

07.06.2019 - 09.06.2019 - Räkel Yoga
Räkle dich frei - wie Räkel Yoga Blockaden löst! Beim Räkel Yoga machen wir uns den natürlichen Räkel Reflex zunutze und befreien unsere Körper anhand einer Übungsreihe mit kreativ-natürli…
Erkan Batmaz,
14.06.2019 - 16.06.2019 - Thai Yoga Massage-Workshop
Sanfte Thai Yoga Sequenzen bereiten dich auf die Thai Yoga Massage vor. Du lernst verschiedene Griffe aus der Thai Yoga Massage kennen, die Akupressurpunkte zu massieren und dein Wohlbefinden zu st…
Cornelia Surya Haag,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation