Wertvorstellungen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wertvorstellungen, oft auch einfach als „Werte“ bezeichnet, sind übergeordnete ethische Prinzipien, an denen man sich orientieren kann. Wertvorstellungen gibt es in unterschiedlichen Kontexten. Es gibt übergeordnete, allgemeinmenschliche Werte wie Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit, Mitgefühl. Jede Gesellschaft hat ihre eigenen Werte, Wertvorstellungen, die sich manchmal von anderen Gesellschaften unterscheiden. Gesellschaftliche Gruppen unterscheiden sich oft eben auch an ihren Wertvorstellungen. Einzelne Menschen haben auch ihre eigenen Wertvorstellungen. Man sollte sein Verhalten an seinen Wertvorstellungen ausrichten – nur so hat man innere Zufriedenheit. Bei Entscheidungen in einer Gruppe sollte man sich die Wertvorstellungen der Gruppe vergegenwärtigen. Oft gibt es keine richtige oder falsche Entscheidung – aber sehr wohl eine Entscheidung, die den Wertvorstellungen der Gruppe mehr oder weniger entspricht. Im Umgang mit anderen Menschen ist es hilfreich, die unterschiedlichen Wertvorstellungen zu berücksichtigen. Manche seiner Wertvorstellungen kann man als relativ begreifen und in den Hintergrund treten lassen im Umgang mit Menschen anderer Wertvorstellungen. Manchmal gilt es, die unterschiedlichen Wertvorstellungen auch zu verbalisieren. Manche der Wertvorstellungen muss man verabsolutieren, wozu insbesondere die Menschenrechte und die Grundsätze einer Ethik gelten können. Aus übergeordneter Ethik kommen Werte, die sich in konkreten Wertvorstellungen ausdrücken. Aus diesen kommen dann Prinzipien für das tägliche Handeln. Indem man sich seiner Wertvorstellungen bewusst wird, kann man zum einen sich besser entscheiden – und die Unterschiedlichkeit von Wertvorstellungen anderer mit berücksichtigen. Es ist sehr hilfreich, sich mit anderen über ihre Wertvorstellungen zu unterhalten – so gelingt das menschliche Miteinander besser. Sogar in der Partnerschaft haben beide unterschiedliche Wertvorstellungen – und (hoffentlich) in hohem Maße ähnliche Wertvorstellungen. Auch in einer spirituellen Gemeinschaft gibt es wichtige gemeinsame Wertvorstellungen – und einzelne Mitglieder haben in bestimmten Kontexten ihre eigenen Werte. Jede spirituelle Gemeinschaft muss sich bewusst werden, welche gemeinsamen Werte sie leben will – und welche unterschiedlichen Wertvorstellungen innerhalb der Gruppe die Gemeinschaft bereichern, welche die Toleranz der Gruppe herausfordern, und welche innerhalb dieser Gruppe schwer möglich sind.

Wertvorstellungen in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Wertvorstellungen in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Wertvorstellungen

Ähnliche Eigenschaften wie Wertvorstellungen, also Synonyme zu Wertvorstellungen sind z.B. Sitte, Disziplin, Verantwortungsbewusstsein, Verantwortungsgefühl, Moral, Sittsamkeit, Ordnung.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Wertvorstellungen übertrieben kann ausarten z.B. in Vorurteil, Befangenheit, Einseitigkeit, Intoleranz, Unduldsamkeit, Überheblichkeit, Arroganz, Unversöhnlichkeit, Beschränktheit, Engstirnigkeit. Daher braucht Wertvorstellungen als Gegenpol die Kultivierung von Spontanität, Unvoreingenommenheit, Vorurteilslosigkeit, Offenheit, Mitgefühl, Einfühlungsvermögen, Wahrhaftigkeit.

Gegenteil von Wertvorstellungen

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Wertvorstellungen, Antonyme zu Wertvorstellungen :

Wertvorstellungen im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Wertvorstellungen

Eigenschaften im Alphabet nach Wertvorstellungen

Vortragsmitschnitt zu Wertvorstellungen - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Wertvorstellungen, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Html5mediator: not a valid URL

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation