Svarloka

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Svarloka (Sanskrit: स्वर्लोक svarloka m.) Kausalebene; Himmelsebene; die höchste der drei Weltenebenen; die dritte der sieben Lokas. In den Puranas heißt es, dass Svarloka die Himmelssphäre, der Himmel oder das Paradies ist. Svarloka ist die planetare Ebene, die sich von der Sonne zu Dhruva erstreckt.

Darstellung der himmlischen Sphären aus dem Buch Le livre du Ciel et du Monde, 1677

Svarloka entspicht Vijnanamaya Kosha und Anandamaya Kosha. Die Seele transzendiert die Erfahrungen der fünf Sinne. Nur große Meister, die schon im physischen Leben Samadhi erreicht hat, kommen von hier aus weiter zur vollen Verschmelzung mit Brahman. Ansonsten folgt entweder die Reinkarnation oder die Befreiung.

Sukadev über Svarloka

Teil 1

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Svarloka

Svarloka ist die Himmelsebene. Svarloka ist die dritte der drei Ebenen im System der drei Lokas, ist auch die dritte der sieben Ebenen im System der sieben Lokas. Die Existenz, das [Sein] hat verschiedene Ebenen. Die physische Ebene wird "Bhur Loka" genannt. Die Astralebene ist "Bhuvar Loka". Dann gibt es eine himmlische Ebene, das ist Svarloka, sie wird auch als "Swarga Loka" bezeichnet. im System der drei Lokas ist Svarloka die Ebene der Kausalwelt. Im System der sieben Lokas ist Svarloka eine der höheren Astralwelten, wo es eben noch vier höhere Ebenen darüber gibt.

Dann gibt es ja noch das System der vierzehn Welten, sieben höhere, sieben niedere Welten, dort gehört Svarloka eben zu den höheren Welten und ist die dritte der sieben höheren Welten. Das klingt alles etwas kompliziert, ist auch tatsächlich kompliziert, wenn du es genauer verstehen willst, da findest du auch auf unseren Yoga Vidya Seiten eine Menge, wenn du dort eingibst, "Svarloka" oder auch "Loka", dort findest du eine ganze Menge.

Es reicht aber einfach aus, dass diese Welt, in der du dich befindest, verschiedene Ebenen hat und diese Ebenen sind: Erdebene, Astralebene, Kausalebene. Was du siehst, hörst, riechst, schmeckst, beginnt nicht nur auf der physischen Ebene, sondern es ist auch Ausdruck einer feineren Wirklichkeit. letztlich ist alles Ausdruck der göttlichen Wirklichkeit. Egal, was du wahrnimmst, physisch, astral, kausal – "Sarvam Kalvidam Brahman." - "Alles ist wahrhaftig Brahman." Wenn du in die Tiefe von irgendetwas gehst, nimmst du das Göttliche wahr, auch in Svarloka.

Teil 2

Svarloka kann in einem Wort geschrieben werden oder auch in zwei, Svarloka wird auch als Svargaloka bezeichnet oder auch einfach als Svarga oder als Svar oder auch Svaha. Das sind alles ähnliche Worte, die das gleiche bedeuten. Svargaloka bzw. Svarloka ist die Himmelsebene. Je nach System ist Svarloka die dritte von drei Ebenen oder die dritte von sieben Ebenen. Es gibt das System von Bhurloka, Bhuvarloka, Svarloka, da ist Bhurloka die physische Ebene, Bhuvarloka ist die Astralebene, Svarloka ist die Kausalebene.

Das kennst du vielleicht aus dem Gayatri Mantra: "Om Bhur Bhuvah Swaha Tat Savitur Varenyam Bhargo Devasya Dhimahi Dhiyo Yo Nah Prachodayat.“ Om Bhur Bhuvah Swaha – Svarloka, die höchste Ebene, Himmelsebene. Dann gibt es das System der sieben Ebenen, was in der indischen Mythologie häufiger gebraucht wird, dann ist Svarloka eine der sieben Himmelsebenen. Es ist dann die dritte der Ebenen und in diesem System ist es die dritte Eben, die Ebene, wo die Devas sind, die Engel bzw. die Götter.

Die Svarloka wird dann beherrscht von Indra, Indra – dem König der Götter. Es ist auch eine lichtvolle Welt, denn die Devas heißen wörtlich "Lichtwesen“. Deva heißt "der Leuchtende“, "der Strahlende“. Also, die Engel, die Götter sind eben diejenigen, die ein großes Strahlen und Leuchten haben. Svarloka ist in diesem Sinne auch eine Ebene, in die du nach dem Tod eingehen kannst, wenn du in diesem Leben dich ethisch verhalten hast, Gutes bewirkt hast und dabei auch in deinen spirituellen Praktiken höhere Bewusstseinsebenen erreicht hast.

Dann kommst du in Svarloka und erfährst dieses Licht und diese Freude, aber nachher musst du dich wieder inkarnieren und hoffentlich irgendwann auch über Svarloka hinausgehen, um irgendwann jenseits aller relativen Ebenen in die Ebene von Brahman hineinzukommen. Also, Svarloka – Himmelsebene, die dritte, entweder von drei Ebenen, oder die dritte von sieben Ebenen, oder die dritte von vierzehn Ebenen, denn es gibt auch noch das System der vierzehn Ebenen, die sieben höheren Ebenen und die sieben Patala Lokas, die sieben niederen Ebenen. Mehr über alle Lokas findest du auf Yoga Vidya. Da kannst du eingeben, "Loka“, in dem Suchfeld, das sich auf unserer Seite befindet und dort bekommst du viele weitere Erläuterungen zum Thema "Loka“, darunter auch einige weitere Videos.


Die sieben Welten loka im Hinduismus



Siehe auch

Literatur

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie

21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Sukadev Bretz,Ananta Duda,Gauri Daniela Reich,
21. Sep 2018 - 23. Sep 2018 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Rama Haßmann,

Indische Schriften

28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Katha Upanishad - den Tod überwinden
Befreie dich von der Angst vor dem Tod. Den Tod überwinden heißt, Klarheit und ein neues Verständnis des Lebens zu gewinnen. Was geschieht zum Zeitpunkt des Todes? Was passiert nach dem Tod? Wie…
Sitaram Kube,
05. Okt 2018 - 07. Okt 2018 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Haßmann,