Bergkristall

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bergkristall ist einer der bedeutendsten Heilsteine überhaupt. Er ist reiner Kristallquarz und der klarste aus der großen Familie der Quarze. Wenn der Bergkristall vollständig klar ist, enthält er keinerlei Beimengungen andere Mineralstoffe. Das ist auch der Grund für das perfekte Kristallwachstum - Fremdstoffe würden die makellose Ordnung des Kristallgitters sofort stören. So steht der Heilstein daher auch besonders für Klarheit und Reinheit.

Der Bergkristall ist einer der wichtigsten Heilsteine überhaupt

Bergkristall ist ein bedeutender Verstärker von (Heil)energien und erhöht die Schwingungsenergie seiner Umgebung. Sogenannte "Phantomquarze" entstehen durch Oberflächenablagerungen, wenn das Wachstum des Kristalls durch längere Pausen unterbrochen wird. Man findet Bergkristalle weltweit. Sie gelten auch als "Gedächtniszellen der Erde", da sie Informationen speichern und wieder abgeben können. Die alten Griechen hielten Bergkristall für Eis, welches nicht mehr schmelzen kann (griech. "krystallos"). Das Sanskritwort für Bergkristall ist Sphatika. In allen großen Weltkulturen galt und gilt er als großer Heil- und Zauberstein, auch als Schmuckstein wird er seit jeher geschätzt. Darüber hinaus ist der reine Quarz als Rohstoff für die Keramik-, Glas- und Zementindustrie von Bedeutung. Bekannt ist auch die Verwendung in Quarzuhren.

Allgemeines zum Bergkristall

Bergkristall aus Brasilien Coypright

Übersicht

  • Farbton: Klar
  • Härtegrad: 7
  • Dichte: 2,65
  • Spaltbarkeit: keine
  • Vorkommen: Weltweit

Bergkristall: Varietäten und Wachstumsformen

Phantomquarz Copyright

Der Bergkristall ist der klarste aller Quarze. Sobald weitere Mineralbeimischungen vorliegen, erhält man zum Beispiel Rosenquarz, Citrin, Rauchquarz oder Amethyst.

Eine Besonderheit des Bergkristalls sind seine unterschiedlichen Wachstumsformen, welche Grund sind für die große Anzahl an Bergkristallvarietäten. Die besonders auffälligen Wachstumsformen werden mit eigenen Namen bezeichnet: Tessiner Habitus, Skelettquarz, Kappenquarz, Würfelquarz, Zepterquarz, Fadenquarz, Friedländer Quarz und Phantomquarz. Drei Wachstumsdrehrichtungen werden außerdem unterschieden: rechtsdrehend, linksdrehend und neutral. Rechtsdrehende Kristalle werden auch als männliche Kristalle bezeichnet und lassen sich häufig daran erkennen, dass sie vorne spitz zulaufen. Auch ungeschliffene Bergkristall-Rohsteine zählt man zu den männlichen Steinen. Linksdrehende, weibliche Kristalle haben eine eher kantige Spitze. Geschliffene Steine und Trommelsteine werden auch eher den weiblichen Kristallen zugeordnet. Neutrale Kristalle weisen keine Drehrichtung auf

Die Fälschung von Bergkristall wird in großem Stil betrieben und es ist leider nicht immer einfach, das Imitat vom echten Stein zu unterscheiden. Besonders bei getrommelten Bergkristallen ist es für den Laien schwierig, die Fälschung zu erkennen. Bei Rohsteinen ist es einfacher, da das einmalige Kristallwachstum nicht so leicht zu imitieren ist. Fälschungen liegen vorrangig vor aus Glas. Aber auch mit anderen durchsichtigen Steinen kann der Bergkristall verwechselt werden, zum Beispiel mit klarem Topas, klarem Calcit, klarem Apatit oder Zirkonia. In manchen Fällen ist eine eindeutige Bestimmung nur durch Experten möglich.

Bergkristall als Heilstein

Bergkristall in unterschiedlichen Formen

Rechtlicher Hinweis: Alle hier gemachten Aussagen bezüglich heilender Wirkung von Edelsteinen sind bisher weder wissenschaftlich nachweisbar, noch medizinisch anerkannt. Die Verwendung von Edelsteinen, Mineralien, Ätherischen Ölen oder Räucherwerk / Räucherharzen ersetzt keinesfalls den Gang zum Arzt!

Bergkristall ist einer der machtvollsten Heilsteine mit vielseitigen Anwendungsbereichen. Er hat eine positive Wirkung auf Körper, Geist und Seele und harmonisiert die Chakras.

Heilwirkungen auf den Körper

Bergkristall spendet Energie und vitalisiert kalte, taube und gelähmte Stellen. Er beruhigt und stärkt das Nervensystem, hat eine reinigende Wirkung auf Adern und Blutgefäße und stabilisiert den Kreislauf. Bergkristall ist gut für Haare, Haut und Nägel. Er regt die Drüsentätigkeit an und lindert Schmerzen, Übelkeit und Durchfall. Auch zur Fiebersenkung kann er eingesetzt werden. Bergkristall harmonisiert außerdem die Gehirnhälften.

Hildegard von Bingen empfahl, in der Sonne erwärmte Bergkristalle auf müde Augen zu legen. Die Sehkraft kann so gesteigert werden. Bei Bauchschmerzen oder Herzbeschwerden verschrieb sie Edelsteinwasser aus Bergkristallen, die ebenfalls zuvor in der Sonne aufgewärmt wurden. Bei geschwollenen Drüsen am Hals solle man Bergkristalle darauf binden und Tag und Nacht tragen.

Heilwirkungen auf spirituell-seelischer Ebene

Der Bergkristall fördert Klarheit, Neutralität und Selbsterkenntnis. Als Phantomquarz hilft er, geistige Grenzen zu überwinden. Die Wahrnehmung, vor allem eine klare, ungetrübte Wahrnehmung wird durch den Bergkristall gefördert, unabhängig von persönlichen Gefühlen oder Verhaltensmustern. Der eigene Standpunkt wird gestärkt und diejenige Entwicklung gefördert, die unserem inneren Wesen als Teil einer höheren Ordnung entspricht. Der Bergkristall fördert die Konzentration auf die wesentlichen Dinge im Leben. Er kann tiefe Erinnerungen und Fähigkeiten ins Bewusstsein zurückholen und führt zu klaren Träumen. Der Bergkristall hilft außerdem, Probleme auf einfache Art und Weise zu lösen, indem er die Gedanken ordnet, Klarheit schafft und dabei hilft, schrittweise zu erschaffen und zu gestalten.

Bei einer zu schnell erwachten Kundalini Energie ist von allen Heilsteinen Bergkristall am besten zur Beruhigung geeignet. Er hat eine harmonisierende Wirkung auf alle Chakras, wenn er auch insbesondere dem Sahasrara Chakra zugeordnet ist. Bergkristall ist auch aufgrund seiner konzentrationsfördernden Eigenschaft ein wunderbarer Stein für die Meditation.

Anwendung als Heilstein

Bergkristall kann auf unterschiedliche Art und Weise verwendet werden: Als Kristall oder Kristallgruppe, als geschliffener Stein, als Essenz oder als Edelsteinwasser. Häufig sind auch Malas (Gebetsketten) aus Bergkristall, die der eigenen Meditationspraxis Klarheit geben können.

Trägt man den Bergkristall in Form einer einfachen Spitze als Anhänger über der Kleidung, fungiert er als Schutzstein und schützt vor negativen Einflüssen.

Über Nacht in Wasser eingelegt erhält man ein sanft wirkendes Edelsteinwasser, welches man über längere Zeit trinken kann - so kann der Bergkristall besonders gut innerlich wirken. Besonders häufig verwendet wird ein Edelsteinwasser aus einer Kombination von Bergkristall, Amethyst und Rosenquarz. Diese sogenannte "Grundmischung" aus drei Quarzen ist förderlich für geistige Wachheit, Intuition, Einfühlungsvermögen sowie für die Balance aller Körperfunktionen. Man kann das Edelsteinwasser auch als Badezusatz ins Badewasser geben. Ob zum Trinken oder als Badezusatz: Wichtig ist jedoch in jedem Fall, den Bergkristall vorher gründlich zu reinigen. Außerdem sollte man unbedingt einen klaren Bergkristall verwenden und keinen trüben.

Die innere Struktur und die Wachstumsdrehrichtung des Bergkristalls wirken sich auch auf seine Heilwirkung aus. Zwar kann man alle Drehrichtungen auch für alle Heilbereiche verwenden, aber gewisse Tendenzen werden durch die Struktur zusätzlich unterstrichen: Rechtsdrehende, männliche Kristalle besitzen eher eine Yang-Energie, stehen für Zielgerichtetheit und Dominanz und haben eine anregende, vitalisierende Wirkung. Linksdrehende, weibliche Kristalle sind der Yin-Energie zugeordnet, stehen für Harmonie und Sanftheit und wirken eher entspannend, lösend und sind daher am besten geeignet bei Schmerzen, Verspannungen, Blockaden. Es wird gesagt, dass männliche und weibliche Bergkristalle ihre stärkste Heilwirkung auf das jeweils andere Geschlecht haben. Neutrale Bergkristalle verwendet man am besten, um die eigene Kraft zu stärken und seine Potentiale zu erkennen und zu verwirklichen.

Besonders empfiehlt sich, einen bestimmten Bergkristall möglichst immer für den selben Zweck zu verwenden, da er über die Zeit Informationsstrukturen speichert. Daher sollte man den Bergkristall auch nicht von anderen Personen berühren lassen, weil Fremdinformationen leicht aufgenommen werden. Bergkristall kann zum Aufladen anderer Edelsteine verwendet werden, muss dabei aber selber regelmäßig gereinigt werden.

Der Bergkristall verstärkt die Heilwirkungen anderer Steine und kann auch mit den unterschiedlichsten Heilmethoden kombiniert werden. Bergkristalle finden Einsatz im Reiki, in der Akupunktur oder Chakra-Therapie.

Reinigung, Aufladung und Pflege

Crisco 1492: Riesenkristalle in einer der Naica-Höhlen in Mexiko Copyright

Für die meisten Heilsteine hat es sich bewährt, eine energetische Reinigung in Salz oder auf einer Amethystdruse durchzuführen. Dies gilt auch für den Bergkristall: Am besten entlädt man ihn zunächst unter fließendem Wasser und legt ihn anschließend in Salz oder auf eine Amethystdruse. Auf diese Weise können auch die hartnäckigsten Energien entladen werden.

Für Bergkristall gibt es jedoch zusätzlich eine Besonderheit: Da er ein neutraler Energiespender ist und die Heilwirkungen anderer Steine unterstützt, kann er wunderbar zur energetischen Aufladung von Heilsteinen verwendet werden. Indem ein Stein energetisch aufgeladen wird, wird sein Heilpotenzial, die ihm innewohnende Kraft, erweckt. Während Amethyst zur Reinigung benutzt wird, gibt Bergkristall eher die Information "Sei du selbst" weiter. Die meisten Heilsteine können daher besonders gut, nach vorheriger Reinigung unter fließendem Wasser und auf einer Amethystdruse, auf ein Bett aus Bergkristall-Trommelsteinen oder eine Bergkristalldruse gelegt und somit aufgeladen und aktiviert werden. Wichtig beim Aufladen mit Bergkristall ist jedoch, den Kristall selber von Zeit zu Zeit zu reinigen, um aufgenommene Energien zu entladen.

Bergkristall ist nicht sonderlich temperaturwechselbeständig. Ihn in der Sauna auf den Steinofen zu legen, wie es mancherorts praktiziert wird, ist daher absolut nicht zu empfehlen, da die Möglichkeit besteht dass der Stein springt oder platzt. Bei schnellem Wechsel von Aufwärmen und Abkühlen entstehen leicht Risse im Stein. Darauf ist insbesondere auch im Winter zu achten, wenn man beispielsweise mit einem Ring aus Bergkristall mit Frost oder Schnee in Kontakt kommt.

Kristallhöhlen in Mexiko

Im April 2000 entdeckten Forscher in der Nähe der mexikanischen Stadt Chihuaua, an einer Bergkette namens Naica gelegen, eine Höhle mit Kristallen gigantischer Größenordnung. Die sogenannten Höhlen von Naica haben seither weltweit Staunen hervorgerufen. Die Höhle der Bergkristalle befindet sich in einer Tiefe von etwa 290 Meter unter der Erde. Die Kristalle erreichen einen Durchmesser von bis zu 2 Metern sowie eine Länge von bis zu 14 Metern. Der älteste Bergkristall ist vermutlich 100.000 - 1.000.000 Jahre alt. Sie entstanden wohl durch geringe Übersättigung der Lösung, mit der die Höhle gefüllt war. Da die Höhle nun jedoch "trocken liegt", sind diese Bergkristall-Giganten hier leider vergänglich.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Ayurveda Wellness- und Wohlfühl-Seminare

17. Jun 2018 - 22. Jun 2018 - Ayurveda Wellness-Woche
Lerne auf natürliche Weise, zu dir selbst zu kommen und dadurch zu mehr Energie und Lebensfreude zu finden: Grundlagen des Ayurveda, Massage-Workshops (Abhyanga), verschiedene Reinigungsmethoden u…
Lakshmi Devi Niamanesh,
01. Jul 2018 - 06. Jul 2018 - Ayurveda Wohlfühlwoche
Lerne auf natürliche Weise, zu dir selbst zu kommen und dadurch zu mehr Energie und Lebensfreude zu finden: Grundlagen des Ayurveda, Ölmassage-Workshop, verschiedene Reinigungsmethoden und heilsa…
Krishnashakti Stiboy,

Naturspiritualitaet und Schamanismus

01. Jun 2018 - 08. Jun 2018 - Spirituelles Natur Fasten
Fasten reinigt dich körperlich und geistig. Spirituelle Erkenntnisse, subtile Fähigkeiten und eine Offenbarung der kosmischen Einheit können dir zuteil werden. Wanderungen an heilige Orte mit sc…
Satyadevi Bretz,
03. Jun 2018 - 08. Jun 2018 - Yoga und Schamanisches Heilen Ausbildung Teil 1
Eine Sehnsucht und Wunsch nach ganzheitlicher Heilung ist tief in jedem von uns verankert - und so alt wie die Menschheit selber sind auch Techniken und Rituale, die Energien wieder in ihre natürl…
Maharani Fritsch de Navarrete,