Verhaltenskompetenz

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verhaltenskompetenz : Was ist die Bedeutung des Begriffs Verhaltenskompetenz? Was will man mit diesem Wort sagen? Wozu ist Verhaltenskompetenz gut? Was die Grenzen? Was sind Synonyme, was Antonyme von Verhaltenskompetenz? Du findest hier einen umfangreichen Artikel, Videovortrag und Audiovortrag. Lass dich inspirieren! Verhaltenskompetenz ist heutzutage gerade für Führungskräfte als Schlüsselkompetenz angesehen. Verhaltenskompetenz ist die Fähigkeit, sich in verschiedensten Situationen geschickt und kompetent zu verhalten. Wenn man das kann, was von einem in einem bestimmten beruflichen Kontext erwartet wird, dann hat man Verhaltenskompetenz.

Arbeit Geschäftsleute.JPG

Verhaltenskompetenz ist aber nicht ein Wissen über ein konkretes Fachgebiet, auch nicht Handwerkskunst oder handwerkliches Können. Verhaltenskompetenz bezeichnet vielmehr Kompetenzen in Vortragsgestaltung, Halten von Präsentationen, Verhandlungsführung, Leiten von Teambesprechungen. Verhaltenskompetenz ist darüber hinaus ein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und ein bewusstes Einsetzen eigener Fähigkeiten insbesondere im beruflichen Kontext. Verhaltenskompetenz gehört zu den sogenannten Soft Skills in der modernen Führungslehre.

Verhaltenskompetenz als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Kaffee arbeit.jpg

Verhaltenskompetenz ist die Kompetenz, sich gut zu verhalten, es ist ein modernes Wort, das man in der Umgangssprache kaum verwendet. Und wenn jemand im zwischenmenschlichen Gespräch etwas sagt über Verhaltenskompetenz, es wirkt etwas geschnörkelt. Das ist mehr vielleicht in Konferenzen, wo man zeigen will, dass man etwas kann, oder in Büchern oder auch in Interviews, da spricht man von der Verhaltenskompetenz: "Wir wollen die Verhaltenskompetenz unserer Mitarbeiter weiter ausbauen." Trotzdem, Verhaltenskompetenz ist doch ein schönes Wort, es heißt, man ist kompetent, aber man ist nicht nur kompetent oder inkompetent, sondern man ist kompetent in dem, was man tut, wie man sich verhält. Und diese Verhaltenskompetenz kann man ausbauen.

Angenommen, du bist Lehrer, dann ist deine Aufgabe, zu lehren. Das kannst du verbessern, es reicht nicht nur aus, dass du vielleicht vor zwanzig Jahren mal studiert hast und irgendeine Zwangsweiterbildung mitmachst. Überlege: "Wie kann ich besser unterrichten? Und welche Arten von Verhalten sind beim Lehren dabei? Wie kann ich vielleicht mit Schülern besser sprechen, auch vor oder nach der Unterrichtsstunde? Welche Art von Unterricht ist gut? Wie kann ich dieses konkrete Unterrichtsverhalten verbessern? Wie kann ich mich mit Kollegen besser austauschen?"

Angenommen, man leitet Sitzungen, die Art, wie man Sitzungen leitet, kann man verbessern. Angenommen, du kochst, selbst wenn du denkst, du bist ein guter Koch, du kannst noch ein besserer Koch, eine bessere Köchin werden. Sogar beim Haushalt, auch dort kannst du überlegen: "Könnte ich das irgendwo etwas verbessern?" Oder auch in der Kommunikation allgemein, auch Kommunikation ist ein Verhalten: "Wie könnte ich das verbessern?" Oder angenommen, du hast einen Computer, dann kannst du überlegen: "Wie kann ich meine Fähigkeit, mit dem Computer umzugehen und mit dem Computer Dinge zu tun, verbessern?"

Es ist eine bestimmte Einstellung, wo man sagt: "Was auch immer ich tue, ich will schauen, ob ich es auch besser machen kann. Ich will meine Verhaltenskompetenzen grundsätzlich verbessern." Ich meine jetzt nicht, dass du jetzt in einen Leistungszwang und Leistungsdrang kommen musst und diese Selbstoptimierung immer weiter vorantreiben musst. Ein bisschen meine ich es schon, aber ich meine, es sollte nicht zwanghaft sein, es sollte spielerisch sein, denn es hat etwas Schönes, wenn du das, was du bisher gemacht hast, besser machen kannst. Irgendwo hat der Mensch das Bedürfnis, sich zu verbessern, sich zu entwickeln, ein Mensch will mehr geben. Und jetzt kannst du selbst überlegen: "Was tue ich, was ich vielleicht besser tun könnte? Und wie könnte ich dafür sorgen, dass ich in verschiedenen Aspekten meines Verhaltens die Kompetenz erhöhen könnte?" Da ist bei vielem etwas möglich, aber mache es spielerisch, mache es so, dass es dir Freude bereitet und mache es.

Verhaltenskompetenz - Antonyme und Synonyme

Kaffee trinken Arbeit.jpg

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Verhaltenskompetenz in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Verhaltenskompetenz - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Verhaltenskompetenz, also Synonyme zu Verhaltenskompetenz sind z.B. Kompetenz, Führungsstärke, Führungskompetenz, Rhetorik, Teamfähigkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Verhaltenskompetenz übertrieben kann ausarten z.B. in Äußerlichkeit, Materialismus, Ehrgeiz, Hochmut. Daher braucht Verhaltenskompetenz als Gegenpol die Kultivierung von Liebe, Mitgefühl, Intuition, Instinkt, Emotion, Gefühl.

Gegenteil von Verhaltenskompetenz - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Verhaltenskompetenz, Antonyme zu Verhaltenskompetenz :

Verhaltenskompetenz Antonyme auf einen Blick

Antonyme Verhaltenskompetenz sind z.B. Liebe, Mitgefühl, Intuition, Instinkt, Emotion, Gefühl, Linkigkeit, Unfähigkeit, Trägheit, Antriebslosigkeit, Lähmung.

Verhaltenskompetenz als Teil von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Verhaltenskompetenz

Verhaltenskompetenz ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das man stärken kann, sofern man es will. Vielleicht willst du ja Verhaltenskompetenz in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Verhaltenskompetenz zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Verhaltenskompetenz kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein kompetenterer Mensch zu sein."
  • Tu wirklich jeden Tag etwas, was Verhaltenskompetenz ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du normalerweise nicht tun würdest, was aber dieses Persönlichkeitsmerkmal in die Tat umsetzt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Verhaltenskompetenz."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: "Ich bin kompetent."

Affirmationen zum Thema Verhaltenskompetenz

Hier einige Affirmationen für mehr Verhaltenskompetenz. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Verhaltenskompetenz Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin kompetent.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin kompetent. Om Om Om.
  • Ich bin ein Verhaltenskompetenter, eine Verhaltenskompetente OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Verhaltenskompetenz Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin kompetent " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Verhaltenskompetenz.
  • Ich werde kompetent.
  • Jeden Tag werde ich kompetenter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Verhaltenskompetenz.

Dankesaffirmation für Verhaltenskompetenz :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag kompetenter werde.

Wunderaffirmationen Verhaltenskompetenz Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr kompetent. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Verhaltenskompetenz entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr kompetent zu sein.
  • Ich bin jemand, der kompetent ist.

Gebet für Verhaltenskompetenz

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Verhaltenskompetenz:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Verhaltenskompetenz.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein kompetenter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Verhaltenskompetenz mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Verhaltenskompetenz zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Verhaltenskompetenz zu entwickeln?
  • Wie könnte ich kompetent werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Verhaltenskompetenz.
  • Angenommen, ich will kompetent sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre kompetent, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Verhaltenskompetenz kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als kompetenter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Verhaltenskompetenz

Eigenschaften im Alphabet nach Verhaltenskompetenz

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

08.03.2019 - 15.03.2019 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 2
Lasse dich in diesem Seminar zum Yogalehrer ausbilden. Woche 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Teilnahmevoraussetzung: 1. Woche der Yogalehrer Ausbildung bereits absolviert. – Falls du die…
Nirmala Erös,Christian Bliedtner,Anjali Gundert,
15.03.2019 - 22.03.2019 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3
Wie bringe ich als Yogalehrer meine Schüler in eine Yoga Stellung und korrigiere sie beim Yoga? In Woche 3 der Yogalehrer Ausbildung wird auch dies Thema sein. Woche 3 der 4-wöchigen Yogalehrer A…
Nirmala Erös,Christian Bliedtner,Anjali Gundert,

Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,