Spagat

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Spagat ist eine Yoga Übung (Asana) und Gymnastik Übung, bei der die Beine so weit wie möglich auseinander gegeben werden. Man kann unterscheiden den vorwärtsbeugenden Spagat, den rückbeugenden Spagat und den seitlichen Spagat. Der seitliche Spagat wird auch als Männer-Spagat bezeichnet. Der Sanskritname für Spagat ist Anjaneyasana.

Spagat spielt auch im klassischen Ballett, in der rhythmischen Sportgymnastik, in vielen Tanzformen sowie im Bodenturnen eine wichtige Rolle. Der Spagat wird auch Hanumanasana (Hanumans Haltung)genannt. Besonders in dieser Stellung ist auf die Tagesform acht zu geben. Verbissenheit führt weniger zum Erfolg. Ss empfiehlt sich mit Hingabe, Demut und einer Haltung des "Hineinschmelzens" zu praktizieren.

Vorwärtsbeugender Spagat

Beim vorwärts beugenden Spagat wird ein Bein nach vorne gegeben und das andere nach hinten. Anschließend wird der Oberkörper nach vorne gebeugt. Der Übende fasst mit beiden Händen an den Fuß.

Spagat-22.jpg

Liegender Spagat

Wenn du auf dem Rücken liegst und das Bein zu dir hin ziehst, wird das als liegender Spagat bezeichnet.

Rückbeugender Spagat

Beim rückbeugenden Spagat wird auch ein Bein nach vorne gegeben und das andere nach hinten. Anschließend wir der Oberkörper nach hinten gebeugt. Der/die Übende streckt dabei entweder beide Hände nach hinten aus, oder fasst mit einer oder beiden Händen den Fuß hinter sich.

Anjaneya-51.jpg

Anjaneyasana-33.jpg


Aufgerichteter Spagat

Beim aufgerichteten Spagat wird ein Bein nach vorne gestreckt, das andere nach hinten. Der Oberkörper wird aufgerichtet, die Hände kommen entweder auf den Boden neben die Hüften, oder die Handflächen zusammen vor die Brust oder die Arme senkrecht nach oben, Blick nach vorne.

Spagat-21.jpg

Seitlicher Spagat, Männerspagat

Beim seitlichen Spagat, Männerspagat genannt, werden die Beine gegrätscht. Im vollen seitlichen Spagat bilden Beide Beine eine gerade Linie. Dann kann der Oberkörper entweder gerade gehalten werden oder nach vorne gebeugt werden. Der Grund, warum der Männerspagat so genannt wird, liegt im klassischen Ballett begründet: Frauen haben im klassischen Ballett mehr den vorwärtsbeugenden oder rückwärtsbeugenden Spagat geübt, Männer mehr den Seitspagat.

Spagat-s18.jpg

Spagat im Handstand

Wer gut im Handstand (Vrikshasana)stehen kann, kann auch den Spagat im Handstand üben. Es ist sogar besonders leicht und effektiv, den Spagat im Handstand zu üben. Auch im Kopfstand (Shirshasana) kannst du gut Spagatflexibilität entwickeln.

Übungsfolgen aus den verschiedenen Spagat-Formen

Wenn du seitlichen, rückbeugenden und seitlichen Spagat kann, kannst du von einem Spagat in den anderen übergehen, auch die Seite wechseln etc.

Wozu Spagat?

Spagat ist eine fortgeschrittene Asana und entwickelt die Flexibilität sehr stark. Spagat hat auch Wirkungen auf die Energien und die Psyche.

Wirkungen des Spagat

Körperlich: Der Spagat führt zu einer vollständigen Dehnung der Beine. Es gibt keine Übung, welche die Vorwärtsbeugende Flexibilität so gründlich entwickelt wie der Spagat. Im Spagat werden die Waden, die Kniebeugersehnen, die Kniebeuger-Muskeln (Biceps Femoris) maximal gedehnt. Der Spagat ist aber auch gleichzeitig Rückbeuge für das Hüftgelenk. Insbesondere wenn du aus dem Spagat die Arme nach oben und nach hinten gibst, bekommst du eine großartige Rückbeuge. Der Oberschenkel-Strecker (Quadrizeps) wird gedehnt, ebenso wie der Bein-Beuger (Psoas) sowie alle tieferen Bauchmuskeln. Der Spagat (Anjaneyasana) ist auch eine gute Massage für alle Bauchorgane.

Der Spagat ist ausgezeichnet, um jemanden bezüglich Vorwärtsbeuge-Flexibilität vom Yoga Mittelstufen-Niveau zum Fortgeschrittenen-Niveau zu bringen. Und er ist ausgezeichnet, um jemanden, der in der Vorwärtsbeuge-Flexibilität schon fortgeschritten ist, auch in der Rückbeuge-Flexibilität voranzubringen. Spagat gilt wegen der Massage der Bauchorgane als hilfreich für die Verdauung. Der vorwärtsbeugende Spagat beruhigt, harmonisiert, ist auch gut gegen Durchfall und Reizdarm. Der rückwärtsbeugende Spagat ist gut gegen Verstopfung. Beide Spagatformen sind gut für die männlichen und weiblichen Geschlechtsorgane.

Gedehnte Muskeln beim vorwärtsbeugenden Spagat: Gastrocnemicus und Soleus (Wadenmuskeln), Bizeps Femoris (Beinbeuger), Gluteus Maximus (Gesäßmuskel), Longissimus und Quadratus Lumborum (Rückenmuskeln Gedehnte Muskeln beim rückwärtsbeugenden Spagat: Gastrocnemicus und Soleus (Wadenmuskeln), Bizeps Femoris (Beinbeuger), Gluteus Maximus (Gesäßmuskel), Quadrizeps (Beinstrecker), Psoas Major und Minor (Hüftbeuger), Rectus Abdomini (Bauchmuskeln), Latissimus (Breite Rückenmuskeln), Triceps (Armstrecker) Gestärkte Muskeln beim vorwärtsbeugenden Spagat: Keine, eventuell etwas der Quadrizeps Gestärkte Muskeln beim rückwärtsbeugenden Spagat: Longissimus und Quadratus Lumborum, Trapezius

Energetisch: Der vorwärtsbeugende Spagat Spagat öffnet die Energiekanäle an der Rückseite der Beine. Diese wiederum haben Auswirkungen auf alle Organsysteme Der rückbeugende Spagat öffnet zusätzlich die Energiekanäle in Bauch, Brust und Kehle. Auch um den Kanda herum wirkt der Spagat sehr stark. Angesprochene Chakras beim vorwärtsbeugenden Spagat: Muladhara und Swadhisthana. Der Spagat hilft, dass die Energie in den unteren Chakras sehr gut fließt. Angesprochene Chakras beim rückwärtsbeugenden Spagat: Zusätzlich Manipura, Anahata, Vishuddha und Ajna Chakra - insbesondere wenn die Rückbeuge intensiv ist.

Geistig: Der Spagat ist ausgezeichnet für geistige Flexibilität und Selbstvertrauen

Spirituell: Der rückbeugende Spagat verbindet Hingabe mit Kraft, Vertrauen mit Stärke, Ehrerbietung mit Selbstbewusstsein, Gottvertrauen mit Selbstvertrauen.

Gefahren beim Spagat

Beim Spagat gibt es zwei Haupt-Gefahren:

  • Zerrung als kurzfristige Verletzung: Wenn du nicht ausreichend aufgewärmt bist oder zu warm bist, oder übertrainiert hast, kann es zu einer Zerrung kommen. Die Zerrung kann Muskeln betreffen - dann ist sie besonders schmerzhaft, heilt aber schnell (1-2 Wochen). Sie kann Bindegewebe betreffen (Bänder und Sehnen) - dann braucht sie ca. 6 Monate um zu heilen. Sie kann die Kapsel betreffen - dann kann es noch länger dauern. Manchmal entsteht nach Zerrungen Narbengewebe, was du auf Jahre hinaus spüren kannst.
  • Destabilisierung der Iliosakralgelenke: Gerade Menschen mit schwachem Bindegewebe sollten den Spagat nicht übertreiben. Sonst können die Bänder in der Schambeinfuge überdehnt werden. Folge können Schmerzen im Kreuzbereich um die Ileosakralgelenke werden. Jemand mit guter Flexibilität, der/die bemerkt, dass er/sie plötzlich sehr viel flexibler im Spagat wird, sollte die Übung des Spagats sofort für 2-4 Wochen einstellen und stattdessen Übungen zur Stärkung der Hüftabduktoren üben. Besonders auch flexible Schwangere sollten mit Spagat vorsichtig sein. Eine unflexible Schwangere profitiert sehr von der Dehnung der Schambeinfuge durch den Spagat. Eine sehr flexible Schwangere kann die Schambeinfuge destabilisieren durch zu viel Übung des Spagats.

Einschränkungen für den Spagat

Der Spagat wird auf keinen Falls ausgeführt bei Ischiasproblemen, Bruch und Luxation der Hüftgelenke und bei Bandscheibenvorfall.

Wie kommt man in den Spagat?

Gehe dazu am besten auf die Seite http://www.yoga-vidya.de/de/asana/spagat.html - da findest du viele Vorübungen und Tipps und verschiedene Spagat Video Anleitungen. Da findest du auch Anleitungen, wie du anderen in den liegenden Spagat helfen kannst.

Übungshinweis

Der Spagat stellt eine große Herausforderung und vor allem Anforderung an die Bein- und Hüftbeweglichkeit. Nur wenige sind in der Lage, den Körper in der Endhaltung ganz auf den Boden abzusetzen. falls dir das (auch9 nicht möglich sein sollte, lege dir ein Kissen oder etwas anderes weiches unter den Damm, um eine Überdehnung zu vermeiden.

Bedeutungen neben dem Sinn...

Spagat etwa zwischen den Stühlen - Diplomatie; zwischen verschiedenem...

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Asanas als besonderer Schwerpunkt

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Yin Yoga
Yin Yoga bereichert seit einiger Zeit die Welt des Yoga. Yin Yoga ist ein Yoga Stil, der immer populärer wird. Im Yin Yoga steht mehr das sanfte statische Dehnen in bestimmten Yin Yoga Positionen…
Shanti Wade,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Theorie und Praxis der 84 Hauptasanas
Ziel dieses Seminars ist es, die Hauptasanas genauer zu analysieren. Die einzelnen Asanas werden gemeinsam studiert und besprochen. Ihre Wirkungen auf verschiedenen Ebenen sowie Kontraindikationen,…
Ananta Duda,

Ernährung

18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Wandern, Wildkräuter und Yoga im Allgäu
Erlebe die Ursprünglichkeit der Natur beim Wandern durchs Allgäu. Entdecke die verschiedenen Wildkräuter an Gewässern, im Wald und auf der Wiese. Praktiziere Yoga.In diesem Yoga Seminar lernst…
Sitaram Kube,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Nahrung für die Seele
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Galit Zairi statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Essen ist nicht einfach etwas, wie wir „irgendwie“…
Galit Zairi,