Sittenhaftigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sittenhaftigkeit : Was bedeutet das Wort Sittenhaftigkeit? Woher stammt das Wort? Wozu ist Sittenhaftigkeit hilfreich - oder auch nicht hilfreich? Was sind Synonyme, was sind Antonyme von Sittenhaftigkeit? Hier eine kurze Zusammenfassung: Sittenhaftigkeit besitzt jemand, der sich an die guten Sitten hält. In einem weiten Sinn besitzt Sittenhaftigkeit jemand, der ehrlich ist, mitfühlend, wahrhaftig, unbestechlich und treu.

Sitte.jpg

In einem engeren Sinn bedeutet Sittenhaftigkeit, dass man sich an die Sitten und Gebräuche hält. Oft wurde der Ausdruck Sittenhaftigkeit in Bezug auf Frauen verwendet: Sittenhafte bzw. sittsame Frauen waren solche, die sich in der Öffentlichkeit zurückgehalten haben, keine aufreizende Kleidung getragen haben, ein Kopftuch oder eine Haube getragen haben, nicht ohne Begleitung ihres Mannes ausgegangen sind.

Sittenhaftigkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Unabhängigkeit frau.jpg

Ursprung von Sittenhaftigkeit

Sittenhaftigkeit ist ein interessantes deutsches Wort, ein Wort, das heute kaum mehr gebraucht wird. Sitten sind ja die Gebräuche und die Sitten und Gebräuche eines Landes, die sind irgendwo wichtig und wenn man sittenhaft ist, das heißt, man beachtet die Sitten und Gebräuche. Sittenhaftigkeit hieße, dass man insbesondere auf dem Gebiet der Kleidung und auch auf dem Gebiet der Sexualität und dem Umgang der Geschlechter miteinander irgendwo nicht zu freizügig ist.

Man hat davon gesprochen, eine sittenhafte Kleidung, das hieße dann bei Mädchen eine bestimmte Kleidung, die die körperlichen Reize nicht zu sehr betont. Frauen wurde beigebracht, kleine Schritte zu machen, beim Sitzen die Knie zusammenzuhalten und züchtig gekleidet zu sein, das ist alles sittenhaft. Und natürlich, Sittenhaftigkeit ist das dann auch, keinen Sex vor der Ehe zu haben und auch ansonsten eher etwas zurückhaltend zu sein.

Sittenhaftigkeit heute

Gut, diese Sitten sind heute nicht mehr so in Gebrauch, man könnte sich trotzdem überlegen: „In den Kontexten, in denen ich mich bewege, was ist dort üblich?“ Natürlich, am wichtigsten sind die allgemeinen Vorschriften der Ethik. Im Yoga kennen wir dort die fünf Yamas und die sind allgemein gültig, das sind die ethischen Vorschriften. Und wie diese ethischen Vorschriften genau gelebt werden, das wiederum ist die Sittenhaftigkeit.

  • Also z.B., Ahimsa ist ein Prinzip, das heißt Nichtverletzen, Mitgefühl. Je nach Kontext kann das Unterschiedliches heißen. In früheren Zeiten war es durchaus üblich, dass Menschen sich duellierten. Ist das jetzt Ahimsa? Von unserem heutigen Standpunkt aus ganz sicher nicht. Aber andererseits, besser, zwei Menschen duellieren sich, als eine ganze Armee bringt sich um. Unterschiedliche Zeiten, unterschiedliche Sitten, aber gleiches ethisches Prinzip.
  • Oder auch Satya, Satya heißt Wahrhaftigkeit. Wahrhaftigkeit, kann man sagen, heißt, bedingungslos die Wahrheit zu sagen und es gibt Kontexte, da ist das üblich. Es gibt andere Kontexte, da ist Freundlichkeit besonders wichtig. Z.B. angenommen, du bist in China, da solltest du auch nicht lügen, aber es ist sehr viel mehr üblich, dass man das, was man sagen will, noch verklausulierter sagt, nicht zu offen ist. Also, das Prinzip ist das gleiche, aber wie es gelebt wird, ist unterschiedlich.
  • Dass Brahmacharya, Vermeidung von sexuellem Fehlverhalten, in unterschiedlichen Kulturen Unterschiedliches heißt, ist auch klar. Auch heute noch gibt es Sittenhaftigkeit bezüglich auf Sexualität, aus guten Gründen ist Vergewaltigung verboten und aus guten Gründen ist Sex mit Minderjährigen verboten. Bei anderen Aspekten, die früher als nicht moralisch gegolten hätten, wie Homosexualität und Sex vor der Ehe und Scheidung, sind wir heute etwas freizügiger, vermutlich aus guten Gründen.

So ist also Sittenhaftigkeit letztlich Ethik in ihrer konkreten gesellschaftlichen Ausgestaltung und die ist in jedem Zeitalter, in jeder Kultur, oft in jeder Schicht unterschiedlich. Und so ist es wichtig, die Ethik ist am wichtigsten und da gibt es hohe ethische Grundsätze, aber es hilft auch, herauszukriegen, wie diese Ethik konkret gelebt wird, in den Kontexten, in denen du dich bewegst.

Tue nichts Unethisches aus Sittenhaftigkeit

Du solltest nicht, weil es Sitte ist, Unethisches tun, du solltest nicht das, was normal ist, machen, wenn es unethisch ist, aber im Rahmen der Ethik, die konkreten Ausprägungen, die können unterschiedlich sein. Aber nicht immer ist das, was Menschen als sittenhaft bezeichnen, etwas, was man von einem anderen Standpunkt als ethisch bezeichnen würde. So wird es kompliziert, du kannst selbst überlegen, Sittenhaftigkeit und Ethik, und ob du im Rahmen von dem, was in deinem Kontexten sittenhaft ist, ob du das auch wirklich leben kannst und ob das ethisch ist. Und umgekehrt kannst du schauen, wie kannst du deine Ethik in den Kontexten, in denen du lebst, so leben, dass andere etwas damit anfangen können, ohne dass du deine Ideale verlierst.

Sittenhaftigkeit Antonyme, Synonyme und andere Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Sittenhaftigkeit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Sittenhaftigkeit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Sittenhaftigkeit, also Synonyme zu Sittenhaftigkeit sind z.B. Moral, Anstand, Sitte, Tugend, Sittlichkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Sittenhaftigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Rücksichtslosigkeit, Verurteilung, Verklemmtheit, Moralapostel. Daher braucht Sittenhaftigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Einfachheit, Kindlichkeit, Natürlichkeit.

Gegenteil von Sittenhaftigkeit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Sittenhaftigkeit, Antonyme zu Sittenhaftigkeit :

Sittenhaftigkeit Antonyme

Antonyme Sittenhaftigkeit sind Einfachheit, Kindlichkeit, Natürlichkeit, Unmoral, Untugend Unsittlichkeit.

Sittenhaftigkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Stärkung von Sittenhaftigkeit

Sittenhaftigkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Sittenhaftigkeit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Sittenhaftigkeit zu entwickeln, stärker zum Ausdruck zu bringen.
  • Fasse den Vorsatz: "Während der nächsten Woche will ich Sittenhaftigkeit kultivieren. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein sittenhafterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Sittenhaftigkeit ausdrückt. Tue jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Sittenhaftigkeit ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin sittenhaft ".

Affirmationen zum Thema Sittenhaftigkeit

Hier einige Affirmationen für mehr Sittenhaftigkeit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Sittenhaftigkeit Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin sittenhaft.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin sittenhaft. Om Om Om.
  • Ich bin ein Sittenhafter, eine Sittenhafte OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Sittenhaftigkeit Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin sittenhaft " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Sittenhaftigkeit.
  • Ich werde sittenhaft.
  • Jeden Tag werde ich sittenhafter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Sittenhaftigkeit.

Dankesaffirmation für Sittenhaftigkeit :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag sittenhafter werde.

Wunderaffirmationen Sittenhaftigkeit Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr sittenhaft. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Sittenhaftigkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr sittenhaft zu sein.
  • Ich bin jemand, der sittenhaft ist.

Gebet für Sittenhaftigkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Sittenhaftigkeit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Sittenhaftigkeit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein sittenhafter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Sittenhaftigkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Sittenhaftigkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Sittenhaftigkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich sittenhaft werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Sittenhaftigkeit.
  • Angenommen, ich will sittenhaft sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre sittenhaft, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Sittenhaftigkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als sittenhafter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Sittenhaftigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Sittenhaftigkeit

Vortragsmitschnitt zu Sittenhaftigkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Sittenhaftigkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Dieses Audio wird später eingefügt. Wir bitten um Verständnis

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Mentalschlaf und Yoga
Mentalschlaf ist eine einfache, liebevolle und sehr effektive Tiefenentspannung welche in Vergessenheit geraten ist. Er kann von nahezu jedem ohne Anstrengung an einem Wochenende erlernt und danach…
Nanda Schetelich,Harishakti Aschenbach,
21. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Yoga Nidra Aufbaukurs - Yogalehrer Weiterbildung
In diesem Intensivseminar lernst du als Yogalehrer Yoga Nidra mit detaillierten Erklärungen, so dass du dieses uralte komplexe yogische Entspannungs- und Meditationssystem noch klarer verstehst.Um…
Dr. Nalini Sahay,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation