Selbstbewusst

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selbstbewusst: Was ist selbstbewusst? Wie ist es zu verstehen, selbstbewusst zu sein? Woher stammt das Wort? Erfahre hier einiges zum Adjektiv selbstbewusst, was es bedeutet, wie man dieses Adjektiv gebrauchen kann. Erkunde hier auch weitere Wörter, die mit dem Adjektiv selbstbewusst einen ähnliche Wortstamm haben. Erfahre auch einiges zu Synonymen zu selbstbewusst, auch Antonyme zum Begriff selbstbewusst. Der Begriff selbstbewusst bezeichnet eine Eigenschaft des Menschen, die man positiv sehen kann, und die du eventuell auch in dir entwickeln willst. Dies ist ein Yoga Wiki Artikel, es geht also auch um die Entwicklung der Persönlichkeit, nicht nur um Germanistik-Wissen oder Wissen für Kreuzworträtsel. So bekommst du hier auch Affirmationen zu selbstbewusst. Überlege selbst, wie stark diese Eigenschaft in dir und deinen Mitmenschen wirksam ist - und ob du sie gerne mehr zum Ausdruck bringen willst oder auch nicht. Selbstbewusst ist ein Eigenschaftswort, also ein Adjektiv, zu Selbstbewusstsein.

Selbstbewusst - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Erklärung Selbstbewusst

Selbstbewusst zu sein bedeutet, sich seiner eigenen Stärken, Fähigkeiten und Talente sicher zu sein und diese nach außen tragen zu können.

Eigenschaften Selbstbewusster Menschen

  • Selbstbewusste Menschen sind souverän und oft auch erfolgreich. Es bedeutet auch, an sich selbst zu glauben. Menschen mit dieser Eigenschaft müssen aufpassen, nicht arrogant und selbstgefällig zu werden.
  • Selbstbewusst zu sein heißt Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten zu haben. Selbstbewusst heißt, dass du Vertrauen hast, dass du den Anforderungen des Lebens gerecht wirst.
  • Selbstbewusst auftreten heißt, dass du ein Vertrauen ausstrahlst, dass du den Brustkorb draußen hast, Schultern zurück, weit bist im Unterschied zu eingesunken sein. Selbstbewusst auftreten hilft dir das Menschen deinen Worten folgen können und das du Andere überzeugen kannst.

Manchmal ist es aber auch angebracht demütig zu sein, seine Schwächen zu zeigen und um Hilfe zu bitten. Immer nur selbstbewusst im Mittelpunkt zu stehen wirkt dann eben auch arrogant.

Tamasiges, rajasiges und sattwiges Selbstbewusstsein

Im Yoga sprechen wir auch von sattwiger, rajassiger und tamasiger Selbstbewusstheit.

Rajasige Selbstbewusstheit

Angenommen du bist selbstbewusst, weil du denkst du bist besser als alle anderen und du kannst es besser und diese Selbstbewusstheit geht in die Arroganz, dann ist das rajassige Selbstbewusstheit. Und diese Art von egoistisch, arroganter und hochmütiger Selbstbewusstheit, die wollen wir im Yoga nicht pflegen.

Tamasige Selbstbewusstheit

Dann gibt es die tamasige Selbstbewusstheit. Also tamasig selbstbewusst sein ist irgendwie hohl. Eigentlich bist du ängstlich. Eigentlich denkst du du kannst nichts. Du gibst nur äußerlich vor. Du tust so. Du hast ständig Angst es fliegt auf. Das ist tamasig Selbstbewusst. Oder eine andere Art von tamasig Selbstbewusst wäre du sagst das kann ich halt und was anderes kann ich halt nicht. So bin ich halt. Und ich bin nicht bereit mich an dich anzupassen. Und ich bin auch nicht bereit etwas anderes zu machen. Und ich kann halt nur das und wenn es einen Notfall gibt kann ich es auch nicht. Diese Art von träger oder irgendwo bornierter Selbstbewusstheit das ist tamasig und ist auch nicht gut.

Sattwige Selbstbewusstheit

  • Sattwig selbstbewusst heißt, du weißt du hast bestimmte Stärken und damit kannst du umgehen und jede Stärke hat ihre Grenzen. Sattwig selbstbewusst zu sein heißt auch, du weißt deine Stärken sind nicht wirklich deine Stärken und nicht dauerhaft. Sie können jederzeit verschwinden. Wenn du jetzt stark bist, ein kleiner Unfall und Dinge verändern sich. Wenn du jetzt klug bist, eine kleine Hirnblutung und das ändert sich. Und wenn du jetzt besondere Talente hast, in einem anderen Kontext sind diese nichts wert.

Aber du sagst jetzt habe ich diese Fähigkeiten. Die kann ich einsetzen und irgendwo ist es ein gewisses Glück, ein gewisses Karma im Segen das ich bekommen habe.

  • Sattwig selbstbewusst zu sein heißt auch um Hilfe bitten zu können und zu sagen: Das kann ich hier nicht. Könntest du mir helfen? Sattwig selbstbewusst kann auch heißen deine Schwächen eingestehen zu können. Denn du weiß du wirst nicht deshalb schlecht nur, weil du eine Schwäche zeigst. Du kannst also deine Schwächen zeigen ohne deshalb ein schlechtes Gewissen zu haben. Auch das wäre sattwig selbstbewusst zu sein.
  • Sattwig selbstbewusst zu sein heißt auch du weißt letztlich ist Gott hinter allem und Gott gestaltet schon alles. Du musst nicht alles tun. Du musst nicht perfekt sein. Gott wirkt sogar durch deine Schwächen und durch deine Fehler. Du musst sie nur ab und zu mal zugeben.

Also sattwig selbstbewusst ist letztlich aus Gottvertrauen heraus. Da kannst du sattwig selbstbewusst sein.

Wissen von der Einheit allen Seins

Und noch eine andere Form von sattwig selbstbewusst wäre, du weißt tief im Inneren bist du eins mit dem Unendlichen. Du weißt dein wahres Selbst ist eins mit Gott. Im Yoga sagen wir "Ayam Atma Brahma." Dieses Selbst, die Tiefe meiner Seele ist eins mit Brahman, der Weltenseele. Und deshalb kann mir nichts passieren. Körper kann was passieren. Psyche kann was passieren. Anderen Körpern, meinen Verwandten kann was passieren. Ich kann die Arbeit verlieren. Mein Haus kann zusammen stürzen. Die Versicherungsgesellschaft kann kaputt gehen. Staat kann Staatsbankrott machen. Es könnte Terrorismus, Unruhen und so weiter sein. Das ist nicht auszuschließen. Aber mein Selbst ist von allem nicht beeinflusst. Daher kann ich selbstbewusst sein egal was passiert. Mein höchstes Selbst ist Satchitananda: Sein, Wissen, Glückseligkeit, eins mit dem Ewigen, eins mit dem Unendlichen.

Einiges mehr zum Adjektiv selbstbewusst sind zu finden in einem umfangreicheren Artikel, Stichwort Selbstbewusstsein.

Mein Name ist Sukadev von Yoga Vidya.

Video Selbstbewusst

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema Selbstbewusst :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya.

Selbstbewusst Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Selbstbewusst :

Selbstbewusst - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit selbstbewusst im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu selbstbewusst ist Selbstbewusstsein.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Selbstbewusster.
  • Ein Verb dazu ist wissen.

Gegenteil von selbstbewusst - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster beziehungsweise eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von selbstbewusst, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch selbstbewusst einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu selbstbewusst:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von selbstbewusst, die man als Laster, beziehungsweise negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie selbstbewusst - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu selbstbewusst. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu selbstbewusst

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu selbstbewusst:

Negative Synonyme zu selbstbewusst

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu selbstbewusst:

Selbstbewusstsein Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Selbstbewusstsein in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin selbstbewusst.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Selbstbewusstsein.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre selbstbewusst, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach selbstbewusst

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach selbstbewusst kommen:

Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

10.04.2020 - 13.04.2020 - Selbstvertrauen und Stärke entwickeln mit Shanmug
Wie viel Zeit, Energie und Chancen vergeuden wir, nur weil wir uns selbst beschränken! Shanmug führt dich in diesem Seminar dank seiner immensen Erfahrung als Yogalehrer und praktizierender Psych…
Shanmug Eckhardt,
13.04.2020 - 17.04.2020 - Emotionales Stressmanagement
Unsere Emotionalität ist unser Weg, unseren ureigenen Empfindungen Ausdruck zu verleihen. Sie hinterlässt dabei Spuren in unserem Körpergedächtnis und unseren Bewegungs-, Reaktions- und Denkmus…
Lara-M. Vucemilovic,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation