Scharfsinnigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Scharfsinnigkeit kommt von Scharfsinn. Wer Scharfsinn üben kann, der besitzt Scharfsinnigkeit. Scharfsinnigkeit ist ein scharfer Verstand, ein subtiler Verstand, der das Wesentliche schnell erkennt. Wer schnell zum Kern einer Sache gelangt, Zusammenhänge erkennt, Dinge versteht, der hat Scharfsinnigkeit.

Der große Meister und Lehrer Swami Sivananda (links) und Swami Venkatesananda (rechts) üben Lachjoga

Scharfsinnigkeit - eine Tugend. Was ist Scharfsinnigkeit ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Scharfsinnigkeit gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Scharfsinnigkeit ?

Scharfsinnigkeit als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Scharfsinnigkeit ist eine wichtige Eigenschaft. Scharfsinnigkeit ist die Fähigkeit, Scharfsinn einzusetzen. Jemand, der Scharfsinnigkeit besitzt, der hat eben immer wieder einen Scharfsinn, den er auch nutzt. Scharfsinn kann man sagen, ist die Fähigkeit, und Scharfsinnigkeit ist die Eigenschaft, einen solchen Scharfsinn immer wieder zu benutzen.

Jeder Mensch hat ein gewisses Unterscheidungsvermögen, jeder Mensch hat eine gewisse Intelligenz, jeder Mensch hat eine gewisse Klugheit. Scharfsinn heißt, mit scharfem Sinn, Dinge zu durchblicken. Scharfsinn heißt, du kommst in irgendeine Situation und du erkennst gleich, worum es geht. Du analysierst etwas und mit Scharfsinn verstehst du, worum es geht.

Du merkst, was alles in dir vorgeht, mit Scharfsinn verstehst du, was die Essenz der Sache ist. Jemand anderes jammert dir irgendwie vor, mit Scharfsinn verstehst du, worum es geht. Es gibt irgendwelche Probleme in deiner Firma, mit Scharfsinn erkennst du, wo vielleicht die Ursachen sind. Also, das ist ein scharfer Sinn. Und hier heißt Sinn, nicht im Sinne von Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, sondern es ist wie der geistige Sinn.

Sinn hat ja viele Bedeutungen. Sinn kann das Wahrnehmungsorgan sein, Sinn kann auch der Sinn des Lebens sein, Sinn, im Sinne von man kann über etwas nachsinnen und damit ist es Denken, man spricht vom sechsten Sinn, vom siebten Sinn usw. Aber insbesondere ist Scharfsinn dann eben die Fähigkeit, mit einem scharfen Geist, in dem Fall ist Sinn der Geist und Denken, Dinge zu durchblicken. Das ist Scharfsinn.

Bei allem Scharfsinn muss man aber auch aufpassen, denn Scharfsinn durchschneidet alles und will in das Herz der Dinge kommen. Manchmal kann ein Scharfsinn zu sehr ins Herz der Dinge gehen, nicht immer ist alles auf eine Ursache zurückzuführen, nicht immer sind die Dinge so klar, wie ein scharfsinniger Mensch denkt.

Manchmal gilt es, vieles zu berücksichtigen und eher komplex zu denken als einpünktig zu denken, wie mit Scharfsinn. Trotzdem ist es gut, wenn du auch deinen Scharfsinn durchaus entwickelst und so ein scharfsinniger Mensch bist, der von Scharfsinnigkeit geprägt ist. Und wie immer gilt, jeder Mensch hat jede Eigenschaft bis zu einem gewissen Grad.

Jeder Mensch kann auch jede beliebige Eigenschaft in sich stärker werden lassen, z.B. indem er sie einsetzt. Du könntest z.B. dir eine Woche lang vornehmen: "Diese Woche will ich meinen Scharfsinn trainieren. Ich werde genauer schauen, was steckt dahinter? Ich werde herausfinden wollen, warum macht mein Partner das, meine Partnerin? Was macht mein Kind? Worum geht es?"

Und oft hilft es, dass du dann aufschreibst: "Was ist genau, worum geht es." Und vielleicht dann nachhakst, durch Versuch und Irrtum trainierst du deinen Scharfsinn. So kannst du deinen Scharfsinn und deine Scharfsinnigkeit trainieren. Eine weitere Möglichkeit ist aber auch, du erkennst an, jeder Mensch hat in unterschiedlichem Maße unterschiedliche Eigenschaften.

Und du weißt: "Der Mensch in meinem Team, der hat einen großen Scharfsinn und so werde ich ihn für manches fragen. Ich weiß, er hat weniger Einfühlungsvermögen, ich weiß, er hat weniger Sanftmut, ich weiß, er hat weniger Hingabe, aber er hat Scharfsinn. Also,- für bestimmte Dinge werde ich ihn oder sie besonders fragen, einsetzen."

Aber jemand von Scharfsinn ist nicht unbedingt derjenige, den man immer zum Entscheidungsträger machen kann, denn es gilt, mehr zu beachten. Du selbst könntest verschiedene deiner Fähigkeiten nutzen, oder du könntest im Team verschiedene Menschen fragen. Man kann auch bewusst zu jemandem, der einen gewissen Scharfsinn hat sagen: "Du, ich schätze besonders dein klares Denken, deinen Scharfsinn. Jetzt möchte ich dich bitten, dass du besonders den einsetzen kannst. Ich weiß, du kannst auch noch anders, aber vom Standpunkt jetzt, mit großem Scharfsinn, was meinst du?"

Und du kannst jemand anderes fragen: "Du bist jemand, der von besonderem Sanftmut und Einfühlungsvermögen gekennzeichnet ist. Sage du mal, vom Standpunkt aus des freundlichen Umgangs mit anderen, die Auswirkungen, die das hat, wie wir mit anderen umgehen, was würde das heißen?"

Und dann kann man jemand fragen, der von großer Ängstlichkeit und Vorsicht geprägt ist und kann sagen: "Du hörst doch immer das Gras wachsen und du siehst alles im Voraus. Du hast auch noch andere Fähigkeiten, aber jetzt von diesem Standpunkt aus, was befürchtest du?"

Und dann kann man noch jemand, der Optimismus und Zuversicht hat, fragen: "Du bist doch immer der, der denkt, alles ist möglich. Was denkst du denn, was könnte bestenfalls dabei herauskommen?" Das ist so eine Weise, wie du verschiedene Menschen dort nutzen kannst.

Aber vielleicht,- als du das gehört hast, hast du auch gedacht: "Das kann ich auch mit mir selbst machen." Du kannst auch, wenn du vor wichtigen Fragen stehst, erstmal deinen Scharfsinn fragen: "Hallo Scharfsinn, worum geht es? Hallo Optimismus, was wäre deine Vision, was dabei rauskommt? Hallo Paranoia, was denkst du, was alles schiefgehen kann? Hallo Sanftmut, was denkst du, was man bezüglich anderer Menschen berücksichtigen soll? Usw."

So kannst du mit dir selbst sprechen, du kannst es aufschreiben, oder in dir selbst ausmachen. Überlege,- was von dem, was ich dir gesagt habe, vielleicht irgendwo hilfreich sein könnte. Und vielleicht magst du auch ein paar Momente noch darüber nachdenken, über Scharfsinn, über Einsatz von Scharfsinn und auch Einsatz von Scharfsinn in Verbindung mit Vorsicht, Optimismus, Einfühlungsvermögen, Mitgefühl, Sanftmut, Visionen.

Scharfsinnigkeit und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Scharfsinnigkeit in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Scharfsinnigkeit

Ähnliche Eigenschaften wie Scharfsinnigkeit, also Synonyme zu Scharfsinnigkeit sind z.B. Findigkeit, Verschmitzheit, Scharfsinn, Auffassungsgabe, Weitblick, Verstand.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Scharfsinnigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Ränkespiel, Hinterlist, Verschlagenheit. Daher braucht Scharfsinnigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Mitgefühl, Inuition, Instinkt, Eingebung.

Gegenteil von Scharfsinnigkeit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Scharfsinnigkeit, Antonym zu Scharfsinnigkeit :

Scharfsinnigkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Scharfsinnigkeit

Scharfsinnigkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Scharfsinnigkeit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Scharfsinnigkeit zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Scharfsinnigkeit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein scharfsinnigerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Scharfsinnigkeit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Scharfsinnigkeit ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin scharfsinnig.

Affirmationen zum Thema Scharfsinnigkeit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Scharfsinnigkeit . Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Scharfsinnigkeit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin scharfsinnig.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin scharfsinnig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Scharfsinniger, eine Scharfsinnige.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Scharfsinnigkeit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin scharfsinnig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Scharfsinnigkeit.
  • Ich werde scharfsinnig.
  • Jeden Tag werde ich scharfsinniger.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Scharfsinnigkeit.

Dankesaffirmation für Scharfsinnigkeit

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag scharfsinniger werde.

Wunderaffirmationen Scharfsinnigkeit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr scharfsinnig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Scharfsinnigkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr scharfsinnig zu sein.
  • Ich bin jemand, der scharfsinnig ist.

Gebet für Scharfsinnigkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Scharfsinnigkeit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Scharfsinnigkeit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein scharfsinniger Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Scharfsinnigkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Scharfsinnigkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Scharfsinnigkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich scharfsinnig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Scharfsinnigkeit.
  • Angenommen, ich will scharfsinnig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre scharfsinnig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Scharfsinnigkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als scharfsinniger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Scharfsinnigkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Scharfsinnigkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Scharfsinnigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Scharfsinnigkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,
16. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1+2
Ein Teil der Ausbildung zum Yogalehrer. Lerne, wie du Kurse in Hatha Yoga etc. geben kannst. Woche 1 und 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,

Meditation

16. Jul 2017 - 19. Jul 2017 - Dharana Yoga - Konzentriere dich aufs Wesentliche
Dharana - Konzentrationsübungen – dienen der Meditation, werden aber auch praktiziert, um die Nadis (Energiebahnen) und Chakras (Energiezentren) des Astralkörpers durch Achtsamkeitsfokussierung…
Dr. Nalini Sahay,
16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Meditations Retreat leicht gemacht
Eine ausgewogene tägliche Praxis von Yoga, Pranayama und Meditation ist wichtig, um emotionale Heilung, geistige Klarheit, Erfolg, Konzentration auf Karriere, gute zwischenmenschliche Beziehungen…
Swami Bodhichitananda,