Resonanz

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Resonanz : Was ist die Bedeutung des Begriffs Resonanz? Was will man mit diesem Begriff sagen? Wozu ist Resonanz ein guter Begriff? Was sind Synonyme, was Gegenteile von Resonanz? Resonanz bedeutet Mitschwingen, das Erwidern einer Schwingung. Zum Beispiel gibt es den Resonanzkörper der Gitarre. Resonanz ist also in der Physik das Schwingen eines Systems durch Anregung von außen.

Universum.jpg

Resonanz kommt vom Französischen Résonance, was wiederum vom Lateinischen resonantia stammt und Widerhall bedeutet. Resonanz, auf den Menschen bezogen, bedeutet Reaktion auf eine Äußerung, eine Handlung oder auch Zuspruch und Übereinstimmung. So kann man davon sprechen, dass die Resonanz des Publikums auf einen Vortrag gewaltig war. Man kann davon sprechen, dass die Resonanz auf ein Seminarangebot nicht so überwältigend war. Und man kann in Resonanz zu einem Menschen gehen, d.h. sich ganz auf ihn einstimmen. In der Esoterik gibt es das Gesetz der Resonanz als eines der hermetischen Gesetze. In diesem Sinne spricht man auch davon, dass man in Resonanz zu etwas sein muss, um etwas zu erfahren oder auch sich über etwas aufzuregen. Auch in der Mantra Theorie im Yoga spielt das Gesetz der Resonanz eine große Rolle.

In Resonanz sein, mit seinem Klient, eine hilfreiche Eigenschaft

Udvarthana-Pulver-Massage07.jpg

Resonanz ist etwas ganz Wichtiges, wenn du mit deinem Klienten in Resonanz gehst, dann ist vieles leicht, wenn du dagegen die ganze Zeit irgendwo an etwas anderes denkst, dann wird es schwierig. Resonanz kommt ja letztlich irgendwo aus der Physik, das heißt, es gibt eine Schwingung, z.B. eine Gitarrensaite schwingt und dann wird der Resonanzkörper auch schwingen und so entsteht eine gewisse Lautstärke. Oder wenn zwei Menschen miteinander in Resonanz sind, dann verstehen sie sich. Und so ist es wichtig, dass du in Resonanz gehst mit deinem Klienten.

Wenn du massierst, dann sind das nicht nur Fingergriffe, dann ist es nicht nur, an der richtigen Stelle zu drücken, sondern es heißt, dass du dich einstimmst auf deinen Klient. Und wenn du dich so einstimmst auf deinen Klient, dann wird auch der Klient irgendwo in Resonanz mit dir gehen. Und wenn ihr so zusammen in Resonanz seid, dann fließt es, dann brauchst du nicht mehr lange überlegen, wo sollst du drücken und wie fest usw., es fließt einfach.

Damit du besser in Resonanz gehen kannst mit deinem Klienten, dazu gibt es auch eine Reihe von Techniken, die du machen kannst. Eine der wichtigsten wäre, vorher dich einen Moment lang in die Ruhe begeben, ein paar Augenblicke in die Stille gehen, ein paar Momente dich sammeln. Und wenn du dich so innerlich gesammelt hast, dann stelle dir vor, dass beim Einatmen Licht in dich hineinströmt und beim Ausatmen Licht zu deinem Klienten, und dann wiederum, beim Einatmen von oben in dich und beim Ausatmen zu deinem Klienten. Das kannst du ein paar Mal machen.

Nächster Schritt wäre, du verbindest deine Chakras mit den Chakras deines Klienten. Also z.B., indem du mit deinem Sahasrara Chakra das Sahasrara Chakra des Klienten spürst, indem du mit deinem Ajna Chakra das Ajna Chakra deines Klienten spürst, also Stirn-Chakra - Stirn-Chakra, Kehlchakra – Kehlchakra, Herzchakra – Herzchakra, Bauchchakra – Bauchckra. Du kannst auch Erd-Chakra zu Erd-Chakra verbinden, das zweite Chakra würde ich lieber nicht verbinden, das ist das Sexual-Chakra. Aber auf den anderen Ebenen, gut, wenn du alle verbindest, dann macht das auch nichts Besonderes, dann ist es vielleicht sogar vollständig. Du fühlst den anderen auf allen Ebenen, du bringst all deine Chakras in Resonanz mit deinem Klienten und dann geht alles leichter. Daher, probiere es aus, schaue, was du tun kannst, um besser in Resonanz zu gehen.

Eine weitere Technik ist, bevor du anfängst zu walken, bringe erstmal deine Hände z.B. auf den Rücken oder auf die Füße, das sind zwei gute Regionen, wo du erstmal in Resonanz gehen kannst. Warte ein paar Augenblicke, spüre, fühle und kommuniziere, gehe in Resonanz. Und dann, wenn ihr miteinander in Resonanz seid, dann kannst du langsam weitergehen. Eine weitere Möglichkeit, in Resonanz zu gehen, wäre, spüre wie dein Klient atmet und atme im gleichen Rhythmus wie dein Klient. Wenn du das so machst, dann stimmst du dich auch auf ihn oder sie ein. Oder sei dir bewusst, wie reagiert dein Klient, wenn du berührst, was ist der richtige Rhythmus, wie kannst du was machen. Es ist also eine Menge, was du üben kannst und was du ausprobieren kannst, wie du mehr in Resonanz gehen kannst. Klar ist, wenn es dir gelingt, in Resonanz zu gehen mit deinem Klienten, dann geht vieles leichter, vieles einfacher und dein Klient wird sehr zügig eine schöne und tiefe Erfahrung machen.

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Resonanz - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Resonanz in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Resonanz - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Resonanz, also Synonyme zu Resonanz sind z.B. Mitschwingen, Beifallsbezeugung, Beurteilung, Nachklang, Rückhall, Echo.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Resonanz übertrieben kann ausarten z.B. in Überbewertung, Verzerrung, Schönfärberei. Daher braucht Resonanz als Gegenpol die Kultivierung von Ankündigung, Reaktion, Wirkung, Reflex.

Gegenteil von Resonanz - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Resonanz, Antonyme zu Resonanz :

Resonanz Antonyme auf einen Blick

Antonyme Resonanz sind z.B. Ankündigung, Reaktion, Wirkung, Reflex, Ablehnung, Verurteilung, Vergeltung, Abrechnung, Rache.

Resonanz im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Resonanz

Resonanz kann man sehen als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Resonanz entwickeln als eine wichtige Eigenschaft in dir. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Resonanz zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Resonanz wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein resonierenderer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Resonanz ausdrückt. Lebe jeden Tag so, als ob du diese Eigenschaft besitzt - und handle entsprechend.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Resonanz."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin resonierend."

Affirmationen zum Thema Resonanz

Hier einige Affirmationen für mehr Resonanz. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Resonanz Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin resonierend.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin resonierend. Om Om Om.
  • Ich bin ein In Resonanz Gehender, eine In Resonanz Gehende OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Resonanz Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin resonierend " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Resonanz.
  • Ich werde resonierend.
  • Jeden Tag werde ich resonierender.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Resonanz.

Dankesaffirmation für Resonanz:

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag resonierender werde.

Wunderaffirmationen Resonanz Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr resonierend. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Resonanz entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr resonierend zu sein.
  • Ich bin jemand, der resonierend ist.

Gebet für Resonanz

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Resonanz:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Resonanz.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein resonierender Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Resonanz mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Resonanz zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Resonanz zu entwickeln?
  • Wie könnte ich resonierend werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Resonanz.
  • Angenommen, ich will resonierend sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre resonierend, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Resonanz kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als resonierender Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Resonanz

Eigenschaften im Alphabet nach Resonanz

Literatur

Weblinks

Seminare

Liebe entwickeln

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Ananda Schaak,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,