Maca

Aus Yogawiki

Maca ist eine kleine Knolle, die in den Anden auf 4-5.000 m Höhe wächst. Maca gehört zur Familie der Kreuzblütler, zu der auch Sellerie, Rettich und die gelbe Rübe gehören. Maca entwickelt große Knollen, und diese Knollen haben einen besonders hohen Gehalt an Nährstoffen, insbesondere Proteine, Kohlehydrate, Vitamine und Mineralien. Maca überlebt in extremen klimatischen Bedingungen und deshalb wird angenommen, dass es sehr gesundheitsfördernd ist. Manche zählen Maca zu den sogenannten Superfoods, also Nahrungsmittel, die ganz besonders starke Wirkung haben. Besonders hoch ist der Anteil an Kalzium, Zink, Jod, Phosphor und Eisen, auch an B-Vitaminen, Vitamin C und E.

Maca - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Seminare

Seminare zum Thema Gesundheit

Gesundheit

05.03.2023 - 10.03.2023 Golden Detox Kur
Eine Reinigungskur, die ganzheitlich und nachhaltig wirkt. Auf der Körperebene werden die Basics der Detox Ernährung in Bezug auf deine individuelle Konstitution beleuchtet. Die Westerwälder Ashramkü…
Omkari Tara Waibel
05.03.2023 - 10.03.2023 Ayurveda Fasten
Wenn das Verdauungsfeuer zu schwach ist, können sich Übergewicht und Trägheit einstellen. Mit ayurvedischem Fasten wird Agni wieder angekurbelt. Der Körper wird mit Hilfe von Suppen und heißen Geträn…
Kuldeep Kaur Wulsch

Maca als Heilmittel

Maca ist bei den Inkas oder bei den Indios in manchen Teilen Südamerikas ein wichtiger Bestandteil der Nahrung und zum Teil sogar Hauptnahrungsmittel gewesen. Maca gilt als natürliches Heilmittel gegen Kraftlosigkeit, auch gegen Schwäche und Lustlosigkeit. Es vitalisiert, stärkt und gilt als hilfreich für eine gute Menstruation. Maca soll auch aphrodisierend wirken und das Sexualleben anregen. So heißt es in manchen Teilen der Anden, dass nur verheiratete Männer und Frauen Maca verzehren sollen.

Maca Wurzeln sollen positive Wirkungen auf die körperliche Leistungsfähigkeit, auch auf die Psyche, haben. Man weiß noch nicht, woher diese Wirkung kommt. Man weiß, dass Maca keine besondere Wirkung auf die Hormone hat, dennoch hilft der Konsum von Maca bei sexuellen Funktionsstörungen. Unter den verschiedenen Nahrungsergänzungsmitteln in Europa ist vor allem das getrocknete Maca Pulver bekannt.

Es gibt auch einige Versuche, die zeigen, dass Mäuse, denen Maca verabreicht wird, häufiger Orgasmen bekommen als andere. Man sagt, dass Maca Pulver den sexuellen Antrieb fördert. Maca ist also eine Pflanze, die als Nahrungsmittel dient, aber auch die Vitalität und Sexualität fördern kann.

Inhaltsstoffe

Maca kann gebacken und nach dem Trocknen gekocht und zu einem süßen aromatischen Brei verarbeitet werden. Oft wird Maca in den höheren Andenregionen verwendet wie in anderen Regionen Mais oder Weizen. Maca hat einen relativ hohen Anteil an Aminosäuren. Auch der Gehalt von Kalzium und Eisen ist höher als in Kartoffeln. Maca enthält als getrocknetes Pulver bis zu 16 % Eiweiß. Maca kann frisch gegessen werden, wird aber meist getrocknet und anschließend gekocht.

Maca Video

Lass dich inspirieren durch die Ausführungen zum Thema Maca:

Diese Abhandlung mit dem Inhalt Maca kann dir vielleicht Inspiration geben, ein gesundes Leben zu führen.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Maca

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Maca, sind zum Beispiel

Maca gehört zu Themen wie Ernährung, Fasten, Diäten, Heilmittel, Heilpflanze, Pflanzenheilkunde, Heilung, Naturheilkunde.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Maca in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Maca enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Maca ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!