Gastritis

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gastritis wird auch als Magenschleimhautentzündung bezeichnet. Gastritis wird auch manchmal Magenkatarrh bezeichnet.

Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut. Gastritis aus der Sicht des Yoga

Gastritis

Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut. Die Magenschleimhaut dient dazu, dass der Körper sich nicht selbst verdaut. Denn im Magen werden machtvolle Enzyme wie auch Magensäure hinein gegeben. Und diese können ja den Speisebrei zersetzen und natürlich soll der Körper sich nicht selbst zersetzen. Wenn die Magenschleimhaut irgendwo nicht richtig funktioniert, dann kann sie gereizt werden. Das kann zu einer Entzündung führen und die akute oder chronische Reizung der Magenschleimhaut wird als Gastritis bezeichnet.

Gastritis und ihre Ursachen

Es gibt verschiedene Ursachen für Gastritis. Es kann eine bakterielle Infektion sein. Es kann auch sein, dass die Magenschleimhaut weniger geworden ist und der Körper sich somit selbst reizt. Die Magenschleimhautentzündung kann auch zu Magengeschwüren führen. Ursache dafür kann sein, dass jemand zu viel alkoholische Getränke zu sich genommen hat, Nikotingenuss, oder dass er zu viele verschiedene Nahrungsmittel zu sich genommen hat.

Sehr häufig entsteht die Gastritis erst einmal durch Medikamente, zum Beispiel durch die nicht steroiden Antirheumatika, ASS also Aspirin, Ibuprofen und Diclofenak. All diese Medikamente haben als Nebenwirkung die Gastritis. Manche Menschen, die aus Schmerzgründen oder anderen Gründen diese Medikamente eine Weile genommen haben, haben dann langfristig eine gereizte Magenschleimhaut, die für den Rest des Lebens immer wieder zu Entzündungen neigt.

Diagnose und Behandlung von Gastritis

Es gibt verschiedene Weisen die Gastritis zu diagnostizieren. Die sichere Diagnose wird nur durch Magenspiegelung möglich, die so genannte Gastroskopie. Allerdings kann man auch auf andere Weisen die Gastritis diagnostizieren.

Es gibt verschiedene Formen der Behandlung der Gastritis. Vom Yoga Standpunkt aus würde man sagen, dass die beste Behandlung über Ernährung geht. Man würde in diesem Fall beispielsweise raten nur zwei mal am Tag zu essen. Bei der akuten Gastritis – Magenschleimhautentzündung ist es sogar gut erst mal 24 Stunden bis 36 Stunden nichts zu essen und danach nur zwei mal am Tag etwas zu essen mit mindestens 12 Stunden zwischen zwei Malzeiten.

Generell gilt nicht zu viel zu essen und nicht zu viele Dinge auf einmal zu essen. Man kann auch drei mal am Tag essen, dann aber morgens früh etwas sehr leichtes, dann drei bis vier Stunden Pause, danach zu Mittag essen und abends nicht zu spät essen.Ausserdem gilt es säurearme Kräutertees zu sich zu nehmen. Dazu zählen Kamillentee oder Thymian. Es gibt auch die lokale Wärmeanwendung. Zum Beispiel einen warmen Wickel oder ein warmes Handtuch auf den Bauch und sich damit hinlegen. Es gibt auch neutralisierende und krampflösende Medikamente.

Es gibt verschiedene Formen von Gastritis. Manche sagen auch die Heliobakter Puloris hat eine große Rolle bei Gastritis. Und man könnte eine antibiotische Behandlung probieren. Anfang um 2000 galt das als die Lösung für alle Magengeschwüre und Magenschleimhautentzündungen. Die Hoffnung hat sich aber nicht bestätigt, denn die Gastritis kann trotzdem fortbestehen. Es gibt heutzutage Medikamente, die hilfreich sind gegen Übersäuerung des Magens und gegen Magenschleimhautentzündung. Diese können aber abhängig machen. Im Allgemeinen kann man bei Gastritis einen Heilpraktiker fragen, bzgl. Ernährung oder Pflanzenheilkunde, um zu lernen davon wieder los zu kommen.

Gastritis und Yoga

Vom Yoga Standpunkt aus ist Gastritis eine Übersteuerung vom Pitta Prinzip. Und hilfreich ist es Pitta zu reduzieren. Wenn du darüber Informationen haben möchtest, dann gehe auf unsere Intenetseite https://www.yoga-vidya.de/ und suche dort nach Pitta. Dort erfährst du was man machen kann um Pitta zu reduzieren.

Tiefe ruhige Bauchatmung, Tiefenentspannung, Meditation wie auch das lang Halten von Vorwärtsbeuge und Drehsitz hilft. Das ausführen von Kunjar Kriya, eine Reinigungsübung für den Magen, kann sich auch positiv auswirken.

Seminare

Seminare zum Thema Gesundheit

Gesundheit

04. Mai 2018 - 06. Mai 2018 - Yoga und Ayurveda für den Alltag
Du erfährst und lernst, wie du effektive, alltagstaugliche Yogatechniken mit gezielten, leicht umsetzbaren Tipps und Tricks aus dem Ayurveda verbinden kannst, um so deinen Alltag leichter, schöne…
Gundi Nowak,
09. Mai 2018 - 11. Mai 2018 - Grüne Smoothies
Wildkräuter enthalten viele Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Du lernst, welche Wildkräuter du sammeln kannst und wie du grüne Smoothies herstellst. Wir konzentrieren uns da…
Chitra Griesmann,

Gastritis Video

Lass dich inspirieren von einem Fachvortrag über Gastritis:

Dieses Vortragsvideo zu Gastritis soll dir Anstöße geben für einen gesünderen Lebensstil.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Gastritis

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Gastritis, sind zum Beispiel

Gastritis gehört zu Themen wie Krankheiten, Medizin.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Gastritis in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Gastritis enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Gastritis? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!