Familiensinn

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Familiensinn ist der Sinn für die Familie. Familiensinn ist ein Verständnis, ein Interesse, ein tiefes Interessieren für die Angelegenheiten, das Wohlergehen, die Probleme der eigenen Familie bzw. die Mitglieder der Familie.

Familiensinn ist auch der innere Wunsch, dass die eigene Familie zusammenhält und ein Zusammengehörigkeitsgefühl hat. Familiensinn kann positive Auswirkungen haben: Familiensinn gibt ein Gefühl der Zusammengehörigkeit, der sozialen Verankerung, der Verwurzelung. Familiensinn kann aber auch in Nepotismus ausarten, also dem Zuschanzen von Posten und Vorteilen an die eigene Familie.

Familie Kind Hund Frau Mann.JPG

Familiensinn - eine Tugend. Was ist Familiensinn? Was ist der ethymolgische Ursprung dieses Wortes? Wozu ist Familiensinn gut? Was die Grenzen? Was sind Synonyme, was Antonyme von Familiensinn? Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit, des eigenen Charakters, gehört zu den wichtigen Aufgaben eines Menschen. Dazu will auch dieser Artikel dich animieren.

Familiensinn als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Familie MP900427839.JPG

Familiensinn ist eine der ureigenen menschlichen Eigenschaften. Der Mensch ist ein Familienmensch, nicht immer jeder, aber doch sehr viele Menschen. Und dieser Familiensinn kann stärker ausgeprägt sein, kann weniger stark ausgeprägt sein. Sinn hat ja verschiedene Bedeutungen, Sinn ist natürlich der Sinn des Lebens, aber du kannst auch die fünf Sinne haben.

Es gibt aber auch das Gemüt an sich, das man auch als den inneren Sinn bezeichnet. Und so gibt es den Leichtsinn und es gibt den Unsinn und es gibt natürlich auch den Familiensinn. Familiensinn heißt also, dass die Familie einem besonders wichtig ist und dass man sich um die Familie kümmert.

Es gibt den Familiensinn der physischen Familie, aber es gibt auch den Familiensinn, z.B. der spirituellen Familie. Und es ist gut, wenn es immer Menschen gibt, die diesen Familiensinn haben, nicht alle haben den gleichen Familiensinn. Z.B. in meiner Familie, meine beiden Großmütter, die hatten beide einen großen Familiensinn.

Und so lange die Großmütter am Leben waren, hat sich die Familie regelmäßig getroffen, sie haben immer dafür gesorgt, dass wir uns gesehen haben, geschätzt haben. Und tatsächlich war es dann so, sowie die beiden Großmütter nicht mehr am Leben waren, ist die große Familie ein bisschen auseinander gegangen. Die Kleinfamilie ist zusammengeblieben, im Sinne von, meine Eltern und meine Brüder.

Und meine Eltern hatten diesen Familiensinn, obgleich sie sich irgendwann getrennt haben, aber wenn die Kinder zusammengekommen sind, kommen sie weiter auch zusammen, um die ganze Familie zu haben. In diesem Sinne gibt es manche Menschen, die haben einen starken Familiensinn und halten alle zusammen. Es gibt aber auch Menschen, die weniger Familiensinn haben und auch solche haben auch etwas, denn letztlich, du bist nicht nur der physische Körper, der physische Körper ist in Verbindung mit anderen physischen Körpern.

Shankaracharya hat in einem seiner Werke gesagt: "Wieder wirst du geboren, wieder wächst du auf, wieder stirbst du, wieder wirst du geboren, wieder wächst du auf, wieder stirbst du. Jeder Mensch, den du siehst, war schon mal dein Vater, jeder Mensch, den du siehst, war schon mal deine Mutter, jeder Mensch, den du siehst, war schon mal dein Kind, dein Bruder, deine Schwester." Das ist eine interessante Aussage, dann würde der Familiensinn letztlich sagen, wir sollten uns als große Familie fühlen, menschliche Familie, die Familie der Geschöpfe von der Erde.

Egal, ob du Evolutionsbiologe bist, dann weißt du natürlich, wir sind alle miteinander verwandt, selbst mit der Kartoffel haben wir viele Prozent von Erbgut gemeinsam und mit jedem Tier sowieso, oder ob du aus einer der Religionen stammst, die glaubt, Gott hat alles geschaffen und wir sind alle Kinder Gottes, also sind wir alle Geschwister, oder ob du an Reinkarnation glaubst und deshalb sagst: "In so vielen Inkarnationen waren wir schon mal Geschwister." In jedem Fall kannst du sagen: "Wir sind alle eine große Familie." Und wir können diesen großen Familiensinn haben, geschwisterlich miteinander umgehen.

Familiensinn Antonyme, Synonyme und andere Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Familiensinn in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Familiensinn - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Familiensinn, also Synonyme zu Familiensinn sind z.B. Traditionsbewusstsein, Heimeligkeit, Häuslichkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Familiensinn übertrieben kann ausarten z.B. in Nepotismus, Klüngel, Günstlingswirtschaft. Daher braucht Familiensinn als Gegenpol die Kultivierung von Gemeinsinn, Eigensinn, Gottvertrauen, Unbestechlichkeit.

Gegenteil von Familiensinn - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Familiensinn, Antonyme zu Familiensinn :

Familiensinn Antonyme auf einen Blick

Antonyme Familiensinn sind Gemeinsinn, Eigensinn, Gottvertrauen, Unbestechlichkeit, Egoismus, Ichbezogenheit, Vergnügungssucht, Selbstsucht.

Familiensinn in Bezug auf Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Bewusste Entwicklung von Familiensinn

Familiensinn kann man sehen als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Familiensinn in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Familiensinn mehr zum Ausdruck zu bringen.
  • Du kannst z.B. den Entschluss fassen: "Während der nächsten Woche will ich Familiensinn bewusst kultivieren. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein familienorientierterer Mensch zu sein."
  • Tu wirklich jeden Tag etwas, was Familiensinn ausdrückt. Tue jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Familiensinn."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin familienorientiert."

Affirmationen zum Thema Familiensinn

Hier einige Affirmationen für mehr Familiensinn. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Familiensinn Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin familienorientiert.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin familienorientiert. Om Om Om.
  • Ich bin ein Mensch mit Familiensinn, eine Mensch mit Familiensinn OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Familiensinn Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin familienorientiert " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Familiensinn.
  • Ich werde familienorientiert.
  • Jeden Tag werde ich familienorientierter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Familiensinn.

Dankesaffirmation für Familiensinn :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag familienorientierter werde.

Wunderaffirmationen Familiensinn Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr familienorientiert. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Familiensinn entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr familienorientiert zu sein.
  • Ich bin jemand, der familienorientiert ist.

Gebet für Familiensinn

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Familiensinn:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Familiensinn.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein familienorientierter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Familiensinn mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Familiensinn zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Familiensinn zu entwickeln?
  • Wie könnte ich familienorientiert werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Familiensinn.
  • Angenommen, ich will familienorientiert sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre familienorientiert, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Familiensinn kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als familienorientierter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Familiensinn

Eigenschaften im Alphabet nach Familiensinn

Literatur

Weblinks

Seminare

Liebe entwickeln

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,

Meditation

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - SUFI-Bewegungsmeditation
Du lernst die Grundlagen der SUFI-Bewegungsmeditation der Himmelsrichtungen in Theorie und Praxis kennen, in Verbindung mit Yoga, Mantrasingen und Satsang. Mit rhythmischen Körperbewegungen und At…
Gerrit Kirstein,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,