Unwahrhaftigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unwahrhaftigkeit - Gedanken und Überlegungen. Unwahrhaftigkeit ist eine euphemistische Ausdrucksweise für Lügnerei. Wer nicht wahrhaftig ist, der ist unwahrhaftig. Unwahrhaftigkeit hat Bedeutung in mehreren Kontexten: (1) Unwahrhaftigkeit bedeutet, dass man wissentlich etwas Falsches sagt. Unwahrhaftigkeit kann sein eine Falschaussage, eine Lügnerei. (2) Unwahrhaftigkeit kann heißen, dass jemand nicht ernsthaft dabei ist, dass er nur mit halbem Herzen bei einer Sache ist.

Wahrhaftigkeit ist ein Gegenpol zu Unwahrhaftigkeit

Unwahrhaftigkeit kann auch heißen Scheinheiligkeit. (3) Unwahrhaftigkeit kann auch eine einzelne Aussage sein: Man kann sagen: Hör doch auf mit dieser Unwahrhaftigkeit! Nimm diese Unwahrhaftigkeit sofort zurück. (4) Unwahrhaftigkeit kann man auch einem Menschen als Persönlichkeitsmerkmal zuschreiben, wenn er nämlich immer wieder Falschaussagen macht. Im Yoga gilt Satya, Wahrhaftigkeit, als eine der fünf Yamas, der wichtigen fünf ethischen Empfehlungen.

Unwahrhaftigkeit bedeutet, dass man gegen diese Empfehlung verstößt. Patanjali, der Autor des Yoga Sutra, sagt: Das Verstoßen gegen die Ethik führt zu endlosem Leid und Unwissenheit. Wer zur dauerhaften Freude und zum höchsten Wissen kommen will, sollte Unwahrhaftigkeit meiden, vermeiden. Natürlich gilt auch: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht. Umso wichtiger, wahrhaftig zu bleiben. Ehrlich währt am längsten.

Umgang mit Unwahrhaftigkeit Anderer

Vielleicht bist du jemand, dem Wahrhaftigkeit sehr wichtig ist und es stört dich, wenn Andere sehr unwahrhaftig sind. Aber sei dir bewusst, wie man mit Wahrheit umgeht, ist gar nicht so einfach. Es heißt auch, bevor man etwas sagt, soll man überlegen ob es wahr ist. Wenn es nicht wahr ist, dann soll man schweigen. Als zweites sollte man überlegen, ob das was man sagt, hilfreich und freundlich ist. Wenn es nicht hilfreich und freundlich ist, dann schweige man. Als drittes sollte man überlegen, ob es notwendig ist. Wenn es nicht notwendig ist, dann schweige man. Und es heißt auch "ahimsa paramo dharma", d.h. "Nichtverletzen ist die höchste Tugend."

Und manchmal ist eine kleine Unwahrhaftigkeit durchaus hilfreich, um jemand anderen nicht zu verletzen. Fragt eine Kollegin dich, wie du ihre neue Frisur findest und du findest sie in Wahrheit grässlich, dann kann es durchaus angemessen sein zu sagen, dass du sie interessant oder gewöhnungsbedürftig findest. Oder, dass sie sie ganz anders macht als vorher. Grässlich zu antworten wäre nicht angemessen, auch wenn das wahrhaftig wäre. In diesem Sinne ist eine gewisse Unwahrhaftigkeit um jemand Anderen zu schonen ganz okay.

Unwahrhaftigkeit, wenn sie in Richtung Betrügerei geht, ist nicht in Ordnung. Und Unwahrhaftigkeit im Sinne von Vorgeben etwas zu sein, was gar nicht stimmt, nur um etwas für sich selbst zu bekommen, ist auch nicht in Ordnung. Wenn du mit Unwahrhaftigkeit konfrontiert bist, sei dir bewusst, was die Ursache davon ist. Will der Menschen einfach einen Anderen nicht verletzen okay. Du kannst ihm auch sagen, dass er dir gegenüber wahrhaftiger sein kann. Ist die Unwahrhaftigkeit deshalb, weil jemand Anderes einen Fehler verschleiern will, und sein Gesicht wahren will, dann kannst du auch sagen, dass es okay ist.

Wenn du der Chef bist, dann würdest du vielleicht sagen: "Mir gegenüber sage bitte die Wahrheit. Du darfst Fehler machen aber den Fehler nicht verschleiern. Wenn du einen Fehler machst und ihn offen zugibst, wirst du von mir keine negative Konsequenz erwarten. Aber wenn du einen Fehler machst und diesen verschleierst, das mag ich gar nicht." Und wenn Unwahrhaftigkeit mit Betrügerei verbunden ist, dann ist das eine kriminelle Handlung, die man bei der Polizei oder den dafür zuständigen Menschen zur Anzeige bringen sollte.

Unwahrhaftigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unwahrhaftigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unwahrhaftigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unwahrhaftigkeit sind zum Beispiel Falschheit, Unehrlichkeit, Lüge, Verlogenheit, Unredlichkeit, Unaufrichtigkeit, Betrug, Berechnung, Charakterlosigkeit, Heuchelei, Scheinheiligkeit, Hinterhältigkeit, Hinterlistigkeit, Doppelzüngigkeit, Schonung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unwahrhaftigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unwahrhaftigkeit sind zum Beispiel Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit, Redlichkeit, Rechtschaffenheit, Anständigkeit, Integrität, Ehrenhaftigkeit, Gerechtigkeit, Biederkeit, Bravheit, Kleinlichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unwahrhaftigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unwahrhaftigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unwahrhaftigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unwahrhaftigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unwahrhaftigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unwahrhaftig , sowie das Substantiv Unwahrhaftiger.

Wer Unwahrhaftigkeit hat, der ist unwahrhaftig beziehungsweise ein Unwahrhaftiger.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Ananda Schaak,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation