Stehvermögen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stehvermögen : Was versteht man unter Stehvermögen? Woher kommt das Wort? Wozu ist Stehvermögen gut? Was die Grenzen? Was sind Synonyme, was Antonyme von Stehvermögen? Stehvermögen ist die Fähigkeit der Standfestigkeit auch wenn es anstrengend wird, man auf Widerstände stößt. Stehvermögen kommt von Stehen. Stehfähigkeit bedeutet bei etwas bleiben zu können, auch wenn es schwierig wird. So kann man Stehvermögen definieren als die Fähigkeit, eine große körperliche oder geistige Belastung über einen relativ langen Zeitraum auszuhalten.

Yoga-baum-berge.jpg

Man kann auch Stehvermögen zeigen, wenn man bedroht wird oder in Versuchung geführt wird. Stehvermögen hat auch Bedeutung in der Werkstoffkunde: Hier ist Stehvermögen das Verhalten des Holzes bezüglich Maß- und Formänderung bei sich ändernder relativer Luftfeuchte in der Umgebung. In der Sportwissenschaft ist Stehvermögen die Fähigkeit, eine anaerobe Ausdauerleistung möglichst lange aufrechtzuerhalten, insbesondere wichtig für einen Sprinter.

Stehvermögen, eine wichtige Eigenschaft, nicht nur in spirituellen Gemeinschaften

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

2-im-Kopfstand-2-0707-kl.jpg

Stehvermögen ist nicht immer leicht

Stehvermögen ist für alle wichtig. Vermögen ist erstmal die Fähigkeit und „steh“ heißt hier natürlich nicht nur einfach stehen, es geht nicht nur darum, zu stehen, sondern auch fest zu stehen, auch Bäume z.B. haben ein Stehvermögen, wenn Stürme kommen. Und so ähnlich braucht man auch ein Stehvermögen, wenn die Stürme des Lebens kommen. Wenn du hohe Ideale hast und diesen Idealen auch nachgehen willst, sie umsetzen willst, dann brauchst du Stehvermögen, denn es werden immer wieder Hindernisse auftauchen. Immer wieder wird es Widerstände geben. Nicht dadurch, dass du dich zu etwas Gutem entscheiden willst, wird alles leichter werden, sondern gar nicht mal selten, gerade weil du dich für Gutes entscheidest, geschehen alle möglichen Schwierigkeiten. Und so ist es wichtig, dass du dort Stehvermögen hast, dass du Durchhaltevermögen hast.

Als ich Yoga Vidya gegründet habe 1992, war nicht alles einfach. Am Anfang ging es erstmal enthusiastisch los, wir hatten viele bei der Eröffnungsfeier, wir hatten viele Menschen in den ersten Wochen. Und dann kam der Sommer und die erste Finanzkrise. Dann kam der Herbst, es ging gar nicht mal so gut weiter. Es kam der Januar, es wurde besser, es kam der März und April, es wurde gar nicht gut. Ich habe sogar immer wieder überlegt: „Wie soll es weitergehen?“ Ich habe auch überlegt: „Soll ich vielleicht Heilpraktiker werden, dann kann ich noch zusätzlich Geld verdienen über Heilpraxis, denn Medizin und medizinische Beratung, gerade vom alternativen Bereich her, ist immer schon so etwas wie ein Steckenpferd von mir gewesen. Und ich kann tatsächlich Menschen auch gut raten und ihnen gute Tipps geben, auch und gerade in Richtung Naturheilkunde. So habe ich das immer wieder überlegt.

Und dann gab es einen ersten Durchbruch und wir haben ein neues Konzept einer Yogalehrerausbildung entwickelt, Zweijahres-Ausbildung, vierwöchige Ausbildung. Und dann wollte die Frau, mit der ich das zusammen aufgebaut hatte, also wir waren nicht liiert, ich hatte noch eine andere Lebensgefährtin, aber die Frau, mit der ich das zusammen aufgebaut hatte, hat andere Pläne bekommen. Das war nicht so einfach, ich brauchte Stehvermögen, wieder neu anfangen. Immer wieder brauchen wir Stehvermögen bei Yoga Vidya, immer wieder gab es Menschen, die lange Zeit da waren, sie bekommen die Inspiration eigene Weg zu gehen, etwas eigenes aufzumachen, eine Familien zu gründen oder mit ihrer Familie woanders hinzuziehen. Immer wieder gibt es Finanzkrisen. Immer wieder steht Yoga Vidya auch im Zentrum der Kritik. Immer wieder stoßen wir auch an die Grenzen unserer Möglichkeiten. Immer wieder scheitern wir an unseren eigenen Idealen. Immer wieder kommen neue Aspekte und so braucht es Stehvermögen. Es gibt schöne Zeiten mit großer spiritueller Inspiration, wo man Gott sehr nahe ist, sich von Swami Sivananda geführt fühlt und es gibt andere Zeiten, da ist es anders.

Gutwetter und Schlechtwetteryogis

Ich sage gerne, es gibt die Gutwetter-Yogis und es gibt die Schlechtwetter-Yogis, am besten ist, man ist Allwetter-Yogi. Es gibt die Schlechtwetter-Yogis, die dann Yoga praktizieren, wenn es ihnen nicht gut geht. Und so gibt es auch Menschen, die in unsere spirituelle Gemeinschaft kommen, weil es ihnen nicht gut geht, sie kommen aus einer Schwierigkeit, aus einer Enttäuschung, aus einer Kündigung, aus einer zerbrochenen Beziehung oder psychischen Schwierigkeiten zu uns, und wenn es ihnen dann besser geht und den meisten, die eine Weile bei uns sind, denen geht es nachher besser, sie fühlen neue Energie, Inspiration, Selbstbewusstsein, Kreativität, Elan und Schaffenskraft und dann gehen sie eigene Wege, denn jetzt haben sie ja die Kraft bekommen.

Dann gibt es die Gutwetter-Yogis, die kommen hierher, weil, sie so tolle Erfahrungen gemacht haben, z.B. bei der Yogalehrerausbildung, bei der Ferienwoche, als sie mal Karma Yogi waren und sagen: „Das ist toll.“ Und sie gehen hin und erwarten, dass es dann dauerhaft jeden Tag noch schöner wird. Und wenn sie feststellen, man kommt an die eigenen Themen, alle Probleme lösen sich nicht von selbst, dann gibt es den einen oder anderen, der sagt: „Nein, Schwierigkeiten habe ich auch ohne Yoga Vidya.“ Auch das ist berechtigt, man kann auch eine Weile einfach da sein, solange es einem gut geht, und danach findet man vielleicht etwas anderes, wo es einem vielleicht besser geht.

Wer langfristig in einer spirituellen Gemeinschaft leben will, der sollte Stehvermögen haben, in gutem Wetter und weniger gutem Wetter, Allwetter-Yogi zu sein ist das Beste. Sei gefasst, es wird wunderschöne Erfahrungen geben, und sei gefasst, es wird auch mal schwieriger werden. Gleichmut zu haben, in Erfolg und Misserfolg, Vergnügen und Schmerz, in Anerkennung und Kritik, das sind wichtige Eigenschaften, die Krishna in der Bhagavad Gita sagt, die man braucht als spiritueller Aspirant. Also egal, in welchem Kontext du bist, du brauchst ein gewisses Stehvermögen, Stehvermögen als spiritueller Aspirant an sich, Stehvermögen, wenn du irgendwas im Leben erreichen willst, und Stehvermögen brauchst du insbesondere, wenn du Idealist bist und etwas Gutes auf die Beine stellen willst, Gutes in der Welt bewirken willst.

Stehvermögen Antonyme, Synonyme und andere Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Stehvermögen in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Stehvermögen - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Stehvermögen, also Synonyme zu Stehvermögen sind z.B. Beharrlichkeit, Beständigkeit, Durchhaltevermögen, Beharrungsvermögen, Ausdauer.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Stehvermögen übertrieben kann ausarten z.B. in Penetranz, Aufdringlichkeit, Zudringlichkeit, Lästigkeit. Daher braucht Stehvermögen als Gegenpol die Kultivierung von Hingabe, Loslassen, Vertrauen.

Gegenteil von Stehvermögen - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Stehvermögen, Antonyme zu Stehvermögen :

Stehvermögen Antonyme auf einen Blick

Antonyme Stehvermögen, also Gegenteile, sind Hingabe, Loslassen, Vertrauen, ohne Ausdauer, ohne Stehvermögen, Schlappheit, Willensschwäche,.

Stehvermögen im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Stärkung von Stehvermögen

Stehvermögen kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Stehvermögen in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Stehvermögen zu entwickeln, stärker zum Ausdruck zu bringen.
  • Fasse den Vorsatz: "Während der nächsten Woche will ich Stehvermögen ganz besonders stark zum Ausdruck bringen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein beständigerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, täglich mindestens etwas zu tun, was Stehvermögen ausdrückt. Lebe jeden Tag so, als ob du diese Eigenschaft besitzt - und handle entsprechend.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Stehvermögen ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin beständig ".

Affirmationen zum Thema Stehvermögen

Hier einige Affirmationen für mehr Stehvermögen. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Stehvermögen Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin beständig.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin beständig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Stehvermögen Zeigender, eine Stehvermögen Zeigende OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Stehvermögen Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin beständig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Stehvermögen.
  • Ich werde beständig.
  • Jeden Tag werde ich beständiger.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Stehvermögen.

Dankesaffirmation für Stehvermögen :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag beständiger werde.

Wunderaffirmationen Stehvermögen Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr beständig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Stehvermögen entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr beständig zu sein.
  • Ich bin jemand, der beständig ist.

Gebet für Stehvermögen

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Stehvermögen:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Stehvermögen.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein beständiger Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Stehvermögen mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Stehvermögen zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Stehvermögen zu entwickeln?
  • Wie könnte ich beständig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Stehvermögen.
  • Angenommen, ich will beständig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre beständig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Stehvermögen kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als beständiger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Stehvermögen

Eigenschaften im Alphabet nach Stehvermögen

Vortragsmitschnitt zu Stehvermögen - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Stehvermögen, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Dieses Audio wird später eingefügt. Wir bitten um Verständnis

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Yogatherapie bei emotionalen Belastungen: Ärger und Frustration
Du bekommst beruhigende, kühlende Yogatechniken an die Hand, die dir bei Ärger und Frustration im Alltag helfen können. In spannenden Vorträgen erfährst du die Ursachen von diesen beiden Gemü…
Parameshwara Kai Tegtmeier,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…
Radhika Nosbers,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation