Fünf

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fünf‏‎ ist eine Zahl, eine Primzahl. Fünf ist teilbar durch eins und fünf. Fünf ist eine ungerade Zahl. Fünf ist eine Zahl, die in vielerlei Hinsicht genutzt wird. Fünf ist z.B. die Zahl der fünf Elemente, Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther. Fünf ist auch die Zahl der Sinne, man sagt, es gibt fünf Sinne des Menschen, Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten.

Fünf‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Im Yoga spricht man von den fünf Jnana Indriyas, die fünf Wahrnehmungssinne, also Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten. Es gibt dann aber auch die fünf Karma Indriyas, die fünf Handlungsorgane, Füße zum Gehen, Hände zum Greifen und Verändern, Mund zum Sprechen und Essen, die Fortpflanzungsorgane für Sexualität und Fortpflanzung, und die Ausscheidungsorgane, fünf.

Es gibt auch bei den Moslimen die fünf Säulen des Islams und die Moslimen verrichten auch fünfmal am Tag das Gebet. Im Christentum spielen die fünf Wundmale Christi eine besondere Rolle. In Taoismus taoistischer Tradition gibt es auch fünf Elemente, allerdings, heißen diese Wasser, Feuer, Erde, Holz und Metall. In der chinesischen Tradition ist die Fünf eine besonders gute Zahl, es sind die vier Himmelsrichtungen plus die fünfte nach oben. Fünf ist auch in der Zahlenmystik die Zahl der ausgeglichenen Mitte.

Fünf gilt auch als die Zahl der Liebe, denn Drei wird manchmal als männlich bezeichnet und Zwei als weiblich und so ist Fünf die Zahl der Liebesgöttin Venus. Es gibt den Fünfstern, eben den Venusstern, auch Venusblume genannt. Die Venusblume, die Fünfzahl, gibt es auch gelegt bei Yoga Vidya Bad Meinberg auf der Liegewiese am Haus Shanti.

Fünf ist auch die Zahl der in der Antike bekannten Planeten. Man spricht von sieben Himmelskörpern, dazu gehört Sonne und Mond und dann waren fünf Planeten bekannt.

Die Zahl Fünf im Yoga

Fünf ist auch in der indischen Mythologie wichtig, Fünf auf Sanskrit heißt Pancha und Fünf ist die Zahl der fünf Elemente, Mahabhuta, und die Erde ist das fünfte Element. Fünf ist auch die Zahl von Feuer, von Agni, Fünf wird z. B. genutzt, um Agni anzurufen. Wenn man ein Licht dem Agni darbringt, hat es typischerweise fünf Flammen und man wiederholt auch fünfmal „Om Agnaye Namah“, wenn man Agni verehren will. Agni ist zwar das dritte Element, aber es ist das dritte von fünf und damit das mittlere Element.

Es gibt fünf Koshas, also die fünf Hüllen des Menschen, Annamaya, Pranamaya, Manomaya, Vijnanamaya und Anandamaya Kosha. Es gibt auch fünf verschiedene Formen von Shiva. Brahma, Vishnu, Rudra, Maheshvara und Sadashiva sind die fünf Manifestationen von Paramashiva, Parameshvara. Im Shaivismus ist das höchste Prinzip Paramashiva, Parameshvara und der hat dann fünf Manifestationen, Brahma, Vishnu, Rudra, Maheshvara und Sadashiva.

Auch im Vaishnavismus gibt es die fünf Aspekte von Vishnu als Ishwara. Vishnu kann sein Para, transzendent, Vyuha, ausstrahlend, Vibhava, inkarnierend, Antaryami, das heißt „im inneren des Menschen“, in der Murti, also im dargebrachten Bild. Man kann sagen, dass man Vishnu auf fünf Weisen erfahren kann und das ist ganz interessant.

Man kann Gott erfahren als transzendent. Wenn man Gott im Transzendenten sieht, dann hat man Gott dort. Vyuha ist emanierend, das heißt in der ganzen Welt. Im manifesten Universum kann man Gott sehen. Vibhava als inkarnierend, Gott ist eben manifestiert als Krishna, als Rama und so kann man Gott dort sehen. Man kann auch Gott sehen in jedem Wesen, Gott inkarniert sich in jedem Einzelwesen. Gott ist Antaryami, das heißt in der Tiefe deines Wesens erfahrbar. Gott ist auch erfahrbar in den Murtis, also in den Götterfiguren, die Gott geweiht sind. Also, auf fünf Weisen kann man Gott erfahren. So finden wir noch vieles mehr im Hinduismus, wovon es fünf gibt.

Fünf, eine ganz besonders wichtige Zahl und sehr vieles im Yoga hat genau die Zahl Fünf.

Fünf‏‎ Video

Vortragsvideo mit dem Thema Fünf‏‎:

Verstehe etwas mehr über das Thema Fünf‏‎ durch dieses Vortragsvideo. Sukadev interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Fünf‏‎ vom Yogastandpunkt aus. So kommt er zu einigen interessanten, auch diskussionswürdigen Gedanken.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Fünf‏‎

Einige Begriffe, die indirekt in Verbindung stehen mit Fünf‏‎, aber für dich vielleicht doch interessant sein können, sind z.B. Fundament‏‎, Führung, Führend‏‎, Fünftausend‏‎, Fürst‏‎, Fußgänger‏‎.

Yoga mit Schwangeren - Yogalehrer Weiterbildung Seminare

15.03.2019 - 17.03.2019 - Yoga für Schwangere - Weiterbildung für Yogalehrer
Die Schwangerschaft mit ihren Veränderungen ist für jede Frau (und ihren Partner) eine tief greifende Erfahrung und Herausforderung. Der weibliche Körper arbeitet auf Hochtouren, die hormonelle…
Susanne von Somm,
24.03.2019 - 29.03.2019 - Rückbildung mit Yoga für junge Mütter und ihre Säuglinge - Yogalehrer-Weiterbildung
Hurra, das Baby ist endlich da – und Mamas Körper durch die Geburt und Schwangerschaft ziemlich mitgenommen. Dann ist es an der Zeit für Rückbildung. Übungen zur Rückbildung helfen schnell,…
Susanne von Somm,
22.04.2019 - 29.04.2019 - Yoga rund um die Geburt - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Yogalehrer Weiterbildung widmet sich gleichermaßen der Schwangerschaft und der Zeit nach der Geburt mit all den Veränderungen, die sich für die Frauen und Yoga Praktizierenden ergeben. Aus…
Susanne von Somm,
25.08.2019 - 01.09.2019 - Yoga rund um die Geburt - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Yogalehrer Weiterbildung widmet sich gleichermaßen der Schwangerschaft und der Zeit nach der Geburt mit all den Veränderungen, die sich für die Frauen und Yoga Praktizierenden ergeben. Aus…
Susan Holze-Apell,

Fünf‏‎ Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen

Kennst du mehr zum Thema Fünf‏‎? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Zusammenfassung

Die Zahl Fünf‏‎ ist ein Begriff, der in Zusammenhang steht mit Zahlen und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.