Zugeknöpftheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zugeknöpftheit - Umgang mit einer der Schattenseiten der menschlichen Existenz. Zugeknöpftheit bedeutet Steifheit, Verschlossenheit und Förmlichkeit. Zugeknöpftheit steht auch für mangelnde Auskunftsfreude. Zugeknöpftheit kommt vom Bild des zugeknöpften Hemdes: Wenn man ein Hemd, ein Jackett, eine Uniform, bis oben zuknöpft, zeigt das eine große Förmlichkeit an.

Sehnsucht steckt manchmal hinter Zugeknöpftheit

Zugeknöpftheit als Kleidungsstil gab es zunächst am Königshof beziehungsweise an den Höfen von Adligen. Dabei entstanden auch Formen der Höflichkeit, der Höfigkeit, die von vielen Formen ausgehen. Zugeknöpftheit bedeutet dann eben, dass man nicht frei von der Leber redet, offen und ehrlich ist. Zugeknöpftheit bedeutet, dass man höflich ist, aber nicht viel sagt. So ist heutzutage der Ausdruck Zugeknöpftheit eine Bezeichnung für Verschlossenheit, Einsilbigkeit, manchmal auch von Hochmut und mangelnde Auskunftsfreudigkeit.

Umgang mit Zugeknöpftheit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht bist du jemand, der gerne offen mit anderen kommuniziert. Der es gerne hat wenn man sich herzlich begegnet, wenn man sich umarmt, wenn man gemeinsam Scherze macht. Und vielleicht ist da jemand, der ist sehr zugeknöpft. Der will nicht umarmen. Der will nicht über seine Privatangelegenheiten sprechen. Der hält sich eher bedeckt.

Wenn dem so ist, respektiere das. Unterschiedliche Menschen haben unterschiedliche Bedürfnisse nach Nähe oder Distanz. Manchen Menschen ist eine gewisse Höflichkeit und professionelle Distanz wichtig. Respektiere das. Geh mit Menschen so um, wie sie das können und wie sie das wollen.

Zugeknöpftheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Zugeknöpftheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Zugeknöpftheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Zugeknöpftheit sind zum Beispiel Gehemmtheit, Gehemmtsein, Komplex, Minderwertigkeitskomplex, Scheu, Schüchternheit, Skrupel, Unsicherheit, Verklemmtheit, Verlegenheit, Bedenken, Gewissensbisse, Verkrampfung, Angst, Hemmung, Zurückhaltung, Reserviertheit, Schweigsamkeit, Verschlossenheit, Distanz, Distanziertheit, Einsilbigkeit, Unnahbarkeit, Unzugänglichkeit, Verhaltenheit, Wortkargheit, Reserve, Zurückhaltung, Distanz, Selbstbeherrschung, Gefasstheit, Gelassenheit, Verschwiegenheit, Schweigsamkeit, Distanz, Distanziertheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Zugeknöpftheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Zugeknöpftheit sind zum Beispiel Forschheit, Beherztheit, Kühnheit, Mut, Selbstsicherheit, Frechheit, Keckheit, Ungehorsam, Unverschämtheit, Unartigkeit, Patzigkeit, Dreistigkeit, Respektlosigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Zugeknöpftheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Zugeknöpftheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Zugeknöpftheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Zugeknöpftheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Zugeknöpftheit sind zum Beispiel das Adjektiv zugeknöpft, das Verb zuknöpfen, sowie das Substantiv Zugeknöpfter.

Wer Zugeknöpftheit hat, der ist zugeknöpft beziehungsweise ein Zugeknöpfter.

Siehe auch

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Stressbewältigung mit Yin Yoga
Wir leben heute in einer Zeit, die geprägt ist von einem dominierenden „Yang“-Lebensstil mit viel Aktivität und Zielorientiertheit. Die Folge davon sind Dauerstress, chronische Verspannungen…
Mohini Wiume,
10. Feb 2019 - 15. Feb 2019 - Mudras, Yoga und Entspannung
Was sind Mudras? Welche Wirkungen üben sie auf uns aus? Du lernst verschiedene Mudras (mystische Stellung der Hände) kennen und praktizieren. Diese Mudras werden in den gemeinsamen Yogastunden mi…
Krishnashakti Stiboy,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation