Frechheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frechheit - überwinden - wie geht das? Frechheit ist ein Wort mit vielschichtiger Bedeutung. Frechheit bedeutet Dreistheit, Übermut und Draufgängertum. Das Wort Frechheit stammt vom althochdeutschen freh, welches habsüchtig, gierig und ehrgeizig hießt und im mittelhochdeutschen vrech mutig, tapfer, dreist bedeutete. Man kann eine Bemerkung oder eine Handlung als Frechheit deuten: Das ist doch eine Frechheit. Diese Frechheiten lassen wir uns nicht weiter bieten. Frechheit man als Eigenschaft einer Person zuschreiben: Dieser freche Kerl. Frechheit ist also respektloses, anmaßendes und unverschämtes Benehmen. Man spricht mehr bei Kindern von Frechheit. Manchmal kann Frechheit auch eine positive Konnotation haben: Frechheit siegt, mindestens manchmal: Hier steht Frechheit dafür, dass man einfach etwas macht, ohne sich um die Meinung und die Zustimmung der anderen zu kümmern.

Liebe hilft beim Umgang mit Frechheit

Umgang mit Frechheit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev 2016

Vielleicht kommt dir jemand frech daher. Er spricht in einem Ton, der nicht angemessen ist. Was solltest du tun? Mein Tipp wäre: sei sourverän, sei cool, lass dich nicht provozieren. Frechheiten anderer am besten ignorieren. Sie du selbst, freundlich und höflich. Eventuell in einem Vieraugengespräch später kannst du ihm sagen, daß das eine Art der Kommunikation ist, die du nicht so gut findest. Aber musst du auch nicht unbedingt. Eigene Souveränität, eigene Coolheit, eigene Gelassenheit, eigene Würde. Das ist am besten.

Anders wäre es, wenn jemand eine Frechheit begeht gegenüber jemand anderem, der noch dazu schwächer ist. Da wäre es entweder gut, das du in der Öffentlichkeit sagst: Können wir bitte sachlich bleiben? Oder indem du sagst: So, jetzt haben wir alle humorvollen Bemerkungen ausgetauscht. Gehen wir zurück zum Thema. Du kannst die Frecheit abmildern, indem du sie als humorvolle Bemerkung abtust. Das hilft manchmal über die Peinlichkeit der Situtation hinweg.

Und manchmal müsstest du, wenn du selbst der Chef bist, dem Betreffenden sagen: diese Art der Frechheit oder diese Art der Kommunikation sollten wir in unserem Team nicht pflegen. Wir wollen respektvoll miteinander umgehen.

Frechheit siegt – manchmal

Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2016

Frechheit siegt - manchmal

Heute möchte ich über das Thema Frechheit sprechen. Frechheit ist normalerweise nicht etwas was man als spiritueller Aspirant zeigen sollte, man sollte demütig sein, man sollte liebevoll miteinander umgehen, man sollte sich an ethische Prinzipien halten und das alles ist eben nicht Frechheit.

Aber wenn man sagt 'Frechheit siegt', heißt das manchmal auch, das man einfach loslegen soll, manchmal soll man nicht lange warten, sondern einfach losgegen und in diesem Sinne kann Frechheit tatsächlich siegen. 'Es gibt diese schöne Aussage: Es ist leichter um Entschuldigung zu bitten, als um Genehmigung. Manchmal wird man kühn sein und man tut es einfach.

Nur, wenn man es dann getan hat, anschließend wird man zur Rechenschaft gezogen und man wird um Entschuldigung bitten mussen. 'Ja, tut mir leid, dass ich das und das gemacht habe oder ich habe das und das gemacht ohne Absprache. Ich kann verstehen, dass du das nicht gut findest und ich bitte um Entschuldigung.' Wenn's schief gegangen ist, muss du sagen, es ist schiefgegangen, es hat ein Problem gegeben und ich bitte um Entschuldigung.

Wenn du bereit bist um Entschuldiung zu bitten, dann werden Menschen auch eher bereit sein deine Frechheiten zu tolerieren. Wenn du frech bist und anschließend nicht um Entschuligung bittest, dann kannst du dich unbeliebt machen und Widerstände erzeugen.

Ich spreche jetzt natürlich wenn ich sage 'Frechheit siegt', nicht davon andere Menschen zu beleidigten, rücksichtslos zu sein. Frechheit in diesem Kontext heißt einfach. Dieses beginnen, angehen, mutig sein und nicht zu lange abzuwarten. Nicht immer ist natürlich Frechheit das Richtige. In den meisten Fällen ist es besser Absprachen zu treffen in den meisten Fällen ist es besser mit Menschen zusammenzuarbeiten, in den meisten Fälen ist eine gewisse Demut hilfreich. Deshalb Frechheit siegt: Manchmal

Frechheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Frechheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Frechheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Frechheit sind zum Beispiel Arroganz, Verachtung, Demütigung, Beleidigung, Unverfrorenheit, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Frechheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Frechheit sind zum Beispiel Liebenswürdigkeit, Höflichkeit, Gutes Benehmen, Speichelleckerei, Kriecherei . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Frechheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Frechheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Frechheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Frechheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Frechheit sind zum Beispiel das Adjektiv frech , sowie das Substantiv Frecher.

Wer Frechheit hat, der ist frech beziehungsweise ein Frecher.

Siehe auch

Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Themenwoche: Kundalini Yoga - Schlüsselschritte
Wie können wir unser Verständnis des Kundalini Yoga effektiv im täglichen Yoga anwenden? Wie kommen wir weiter, wenn wir feststecken? Was benötigen wir zur Herzensöffnung und wie bekommen wir…
Swami Sukhananda,
08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Ajaipreet Kaur Lerp,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

15. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Die Leichtigkeit des Seins
Dieses Seminar inspiriert, die Leichtigkeit des Seins im Alltag erlebbar zu machen. Hilfreich sind dabei die Weisheit des Vedanta, die Philosophie Shankaracharyas und anderer Meister. Kay begleitet…
Kay Hadamietz,
08. Mär 2019 - 10. Mär 2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Ananda Schaak,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation