Gehemmtsein

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gehemmtsein - Definition und praktische Lebenshilfe. Gehemmtsein ist eine Bezeichnung eines inneren Zustandes, indem man sich gehemmt fühlt. Gehemmtsein im engeren Sinne ist Befangenheit, Schüchternheit, manchmal auch Verklemmtheit und Verlegenheit. Gehemmtsein kann man aber auch empfinden aufgrund äußerer Hindernisse: Z.B. kann ein Vorgesetzter einem nicht genügend Freiheiten geben, kann es sein, dass man etwas nicht so tun darf, wie man meint zu wissen dass es optimal sei. Dann empfindet man ein Gehemmtsein.

Manchmal spürt man, dass etwas durch einen hindurch kommen will - aber man spürt Hemmungen, Hindernisse. Dann kann man sich fragen: Was müsste ich tun, um aus diesem Gefühl des Gehemmtseins herauskommen? Wenn die Hindernisse, die Hemmungen, verschwinden, kann es plötzlich wunderbar fließen.

Sehnsucht steckt manchmal hinter Gehemmtsein

Umgang mit Gehemmtsein bei anderen

Vielleicht hast du das Gefühl, dass jemand in deiner Umgebung sehr gehemmt ist. Du willst ihm helfen aus diesem Gehemmt sein heraus zu kommen. Jetzt hängt es natürlich davon ab, welche Art von Hemmung er oder sie hat. Falls die Hemmung zum Beispiel öffentliche Vorträge betrifft oder auch eine kleine Präsentation im Kollegenkreis zu machen, dann ist es gut den anderen zu ermutigen.

Manchmal muss jemand ein bisschen hingeschoben werden, manchmal muss man ihm dabei helfen. Diese Art von Hemmungen etwas vor anderen zu sagen, kann man überwinden. Learning by doing heißt es im Englischen so schön. Manchmal sind Menschen zu begnadeten Rednern geworden, weil sie vorher ein paar Mal dort hingeschoben wurden um zu sprechen. Und ich selbst bin ja auch Yoga Lehrer Ausbilder. Ich kenne bei uns bei Yoga Vidya jede Menge von Yoga Lehrern, die jetzt ausgezeichnet darin sind Menschen wirklich tief zu berühren, die am Anfang große Hemmungen hatten zu unterrichten.

Und ich habe schon vielen Menschen geholfen über diese Hemmungen hinaus zu wachsen und so schlafende Talente in sich zu entdecken. Diese Art von Gehemmtsein ist manchmal etwas, was Hilfe von außen braucht, insbesondere Ermutigung. Und wenn jemand seine Hemmungen überwunden hat und dann öffentlich eine Präsentation, einen Vortrag, eine Yoga Stunde gegeben hat, dann ist es wichtig, dass du danach da bist, um dem anderen Feedback zu geben.

Positives Feedback, bestärkendes Feedback, wenn etwas schief gegangen ist und der andere weiß es nicht, ignoriere es einfach. Wenn der andere irgendwie das Gefühl hat, er hat etwas falsch gemacht, dann ermutige ihn es das nächste Mal erneut zu probieren. Und meistens werden kleinere Fehler keine allzu große Rolle spielen und im Allgemeinen ist es natürlich gut jemanden erst dazu den Mut zu geben kleinere Vorträge zu halten, kleine Präsentationen oder eine Yoga Stunde in einem einfacheren Kontext zu geben. So kann das Gehemmtsein Schritt für Schritt überwunden werden.

Gehemmtsein in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Gehemmtsein gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Gehemmtsein - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Gehemmtsein sind zum Beispiel Verkrampftsein, Skrupel haben, Verlegensein, Verklemmtsein, Schüchternsein, Unsichersein, Vorsichtigsein, Bedecktsein, Höflichkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Gehemmtsein - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Gehemmtsein sind zum Beispiel Extravertiertheit, Enthemmtheit, Geselligkeit, Kontaktfreudigkeit, Leutseligkeit, Geschwätzigkeit, Aufdringlichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Gehemmtsein, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Gehemmtsein, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Gehemmtsein stehen:

Eigenschaftsgruppe

Gehemmtsein kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Gehemmtsein sind zum Beispiel das Adjektiv gehemmt, das Verb hemmen..

Wer Gehemmtsein hat, der ist gehemmt .

Siehe auch

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

08.03.2019 - 10.03.2019 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Marco Büscher,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Spiritualisiere dein Essverhalten
Spiritualität ist in aller Munde, doch nur wenige lassen sie sich wirklich im Mund zergehen. Gott hat all seine Liebe und Weisheit in die Nahrung gelegt, alle Elemente der Erde vereinen sich in ih…

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation