Warum Yoga so gesund ist

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum Yoga so gesund ist. Yoga ist gesund, so zeigen viele wissenschaftliche Studien. Aber warum ist Yoga gesund? Wie wirkt Yoga? Und was kann man tun, damit die Yoga Übungen Liste von A-Z ganz besonders gut für die Gesundheit sind?

Heute ist es bekannt, Yoga ist gut für die Gesundheit. Yoga hilft, dass du dich wohler fühlst, dass du nicht so schnell krank wirst und wenn du krank wirst, dass du schneller wieder gesund wirst. Es gibt dazu eine Menge von Studien. Auf unseren Internetseiten es eine Seite, die sich wissenschaftliche Studien nennt, und auf dieser Seite findest du sehr viele hunderte von Studien, die nachweisen, Yoga ist gesund. Yoga ist gut gegen Rückenprobleme. Yoga ist gut gegen Kopfschmerzen. Yoga ist gut gegen Asthma, Schlafstörungen, Bluthochdruck, Diabetes. Yoga ist gut gegen chronisches Schmerzsyndrom. Yoga ist gut in der Rehabilitation nach Krebsbehandlung und vielem anderen. Im Grunde genommen kann man sagen, Yoga ist bei fast allen Erkrankungen gesund. Yoga hilft, dass du seltener krank wirst und Yoga hilft, dass, wenn du krank bist, du schneller wieder gesund wirst. Das kann als wissenschaftlich erwiesen gelten. Da gibt es sehr gute Studienlage dazu.

Yoga fördert die Gesundheit auf vielen Ebenen.

Schulmedizinische Erklärungsmodelle

Jetzt aber warum ist Yoga gesund? Die Frage warum Yoga gesund ist. Da gibt es schulmedizinisch eine Reihe von Erklärungsmodelle und es gibt auch vom Yoga her eine Reihe von Erklärungsmodelle. Ich möchte zunächst einige schulmedizinische Erklärungsmodelle vorstellen, warum Yoga so gesund ist. Das erste ist, Yoga ist sportliches Training. Das zweite ist Yoga, ist Entspannungstechnik. Als drittes, Yoga trainiert die Selbstregulation des Körpers.

Zunächst Yoga als sportliches Training. Man weiß, der Mensch ist ein Bewegungstier. Der Mensch braucht Bewegung, um gesund zu sein, und er muss seine sportliche Leistungsfähigkeit trainieren. Der Mensch ist ein Organismus, der auf die Herausforderung der Umwelt reagiert. Fähigkeiten, die nicht gefordert werden, verkümmern und verkümmerte körperliche Fähigkeiten fördern auch zu Krankheiten, zu degenerativen Krankheiten und auch dazu, dass man schneller Krankheiten sich einfängt. So weiß man, dass sportmedizinisches sportliches Training gesund ist. Yoga ist jetzt ein vorzüglicher sportmedizinisches Training. Yoga hilft z.b. die Ausdauer zu starten. Das heißt, es ist ein Herz-Kreislauftraining, ein Lungentraining, ein Atmungstraining und auch ein Training, dass die Muskeln die Nährstoffe aus dem Blut besser bekommen können.

Insbesondere dynamische Übungen, wie Sonnengruß, aber auch die Atemübungen sind Ausdauertraining. Wer Yoga übt, verbessert seine Ausdauer. Das kannst du auch einfach messen und wenn du Yoga ein paar Wochen geübt hast, merkst du auch, deine Ausdauer hat sich verbessert.

Yoga entwickelt auch die Kraft. Muskelkraft wird stärker. Gerade Menschen, die vorher wenig Krafttraining gemacht haben oder gar keins, werden feststellen, dass schon innerhalb von ein paar Wochen ihre Muskelkraft steigt. Yoga trainiert insbesondere die Muskeln, die für die Gesundheit wichtig sind, die Bauchmuskeln, die Rückenmuskeln, auch die tieferen Rückenmuskeln, aber auch die Schultermuskeln, Oberarmmuskeln und die Oberschenkelmuskeln, Gesäßmuskeln, Nackenmuskeln. Dieses Training ist eben sehr gut gegen Rückenschmerzen, Gelenkerkrankungen und so weiter.

Als drittes vom sportmedizinischen her entwickelt Yoga die Flexibilität und auch ein flexibler Körper ist ein gesunder Körper. Wenn du Muskeln dehnst, werden noch die Faszien gedehnt, es werden die Arterien gedehnt, es werden die Organe gedehnt und zum Teil, weil bei Dehnen von der Rückseite des Körpers Bauchorgane auch gedrückt werden, ist das auch etwas Gutes für die Bauchorgane.

Des Weiteren entwickelt Yoga auch die Koordination und auch die Koordination ist wichtig für die Gesundheit. Wer Yoga übt entwickelt das Gleichgewicht, entwickelt auch die Fähigkeit einzelne Muskeln anzuspannen und loszulassen, entwickelt auch ein gutes Körpergefühl. Das ist etwas sehr wichtiges für die Koordination und die Koordination steht auch in Verbindung mit der Gesundheit des Nervensystems und damit auch für die Gesundheit des ganzen Körpers.

Stress Management

Yoga ist aber darüber hinaus auch noch mehr. So gibt es die zweite schulmedizinische Erklärung, warum Yoga so gesund ist, und das ist Stress Management, Stressbewältigung. Yoga hat sich ist eine sehr effektive Stressbewältigungsmethode gezeichnet. Yoga ist zum einen Entspannungstechnik. Wer Yoga übt, macht auch Tiefenentspannung und die Tiefenentspannung ist sehr gut, dass Stress wieder abgebaut wird. In einer tiefen Entspannung werden die Stresshormone reduziert, Glückshormone ausgeschüttet, wird das parasympathische Nervensystem aktiviert, Sympathikus reduziert, was dann heißt, dass der Körper sich regenerieren kann. So viele Krankheiten sind heute auch stressbedingt, bis die Yoga Tiefenentspannung diesem Stress entgegengewirkt wird.

Yoga heißt aber nicht nur Tiefenentspannung, auch das Dehnen des Körpers und das ruhige Halten des Körpers wirkt zur Entspannung der Muskeln. Auch das Anspannen und Loslassen, was bei den Yogaübungen typisch ist, ist auch wieder gut für die Entspannung. Dadurch das Yoga auch mit Körpergefühl, Körperbewusstsein verbunden ist, letztlich ist in jeder Yoga Stunde eine Art Bodyscan dabei, wo man durch den Körper hindurch geht, auch das ist gut gegen Stress.

Im Yoga lernt man auch von Leistungsgedanken wegzukommen. Man hat eine Periode, wo man mit sich ist und einfach sich wohlfühlt. Auch das wirkt gegen den Stress.

Es gibt noch viel mehr zu sagen und auf unseren Internetseiten findest du ja noch sehr viel mehr über Stress und Stressmanagement, Stressbewältigung und warum Yoga gegen Stress gut ist.

Selbststeuerungsfähigkeit

Ein weiterer Grund, warum Yoga die Gesundheit fördert, ist, dass Yoga die Selbststeuerungsfähigkeit des Körpers aktiviert. Es gibt z.B. die Aussage von einem Doktor Dietrich Ebert, der gesagt hat, Yoga ist psychosomatische Funktionsaktualisierung. Das heißt, Yoga aktiviert die verschiedensten Fähigkeiten des Menschen und insbesondere Fähigkeiten, die normalerweise unbewusst ablaufen, werden durch Yoga trainiert, z.B. die Atmung, Anspannung und Entspannung, bewusste Bewegungen und eben auch Gleichgewichtsfähigkeiten. In einer Yogastunde trainierst du deinen Körper sehr umfassend und insbesondere eben auch machst du dir Prozesse bewusst, die normalerweise unbewusst ablaufen. Das ist die sogenannte psychosomatische Funktionsaktualisierung. Diese trainiert die Homöostase Fähigkeit des Organismus, was heißt, dass Yoga den Menschen gegen Störungen jeglicher Art weniger anfällig macht.

Yoga trainiert also die Selbststeuerung und die Fähigkeit auch mit Schwierigkeiten umzugehen und so wird jemand, der Yoga übt, auch weniger schnell körperlich oder psychisch krank als jemand, der kein Yoga übt.

Psychologische Erklärung

Warum Yoga so gesund ist: Das waren jetzt einige schulmedizinische Erklärungsmodelle, aber es gibt auch noch mehr. Im Yoga kennen wir noch weitere Erklärungsmodelle. Dann könnte es aber von der Psychologie aussehen. Wer Yoga übt, fühlt sich besser, wer Yoga übt, wird gelassener, wer Yoga übt, hat mehr Energie und mehr Lebensfreude. Psychosomatisch ist auch klar, wer sich besser fühlt, wer gelassener ist, wer mehr Lebensfreude hat, mehr Energie hat, der ist natürlich auch gesunder. So kann man auch sagen, weil Menschen beim Yoga sich so gut fühlen und ein besseres Selbstwertgefühl haben, sich mehr spüren, geht es ihnen besser. Wem es besser geht, hat der doch weniger Erkrankungen. Sogar von einem anderen psychologischen Standpunkt aus kann man sagen, warum Yoga so gesund ist. Yoga gibt nämlich auch mehr Energie. Wer mehr Energie hat, hat auch mehr Erfolgserlebnisse, kann mehr bewirken. Mehr Energie zu haben, mehr bewirken zu können, führt zu mehr Selbstvertrauen und das ist auch wieder gesund. Man weiß auch, Menschen, die sich irgendwo verankert fühlen, in einer der Tiefe ihrer selbst oder in einer höheren Wirklichkeit, auch die sind gesünder. Menschen, die spirituelle Erfahrungen haben und einen Sinn im Leben sehen, die sind auch gesunder. Da gibt es einige empirische Studien dazu und Yoga hilft sich mehr mit sich selbst in Harmonie zu fühlen. Yoga hilft sich zu öffnen für eine höhere Wirklichkeit. Yoga hilft zu transzendenten Erfahrungen und wer transzendente Erfahrungen hat, spürt einen tieferen Sinn im Leben. Auch das hilft der körperlichen und psychischen Gesundheit.

Yogische Erklärungen

Yoga Erklärungen, warum Yoga so gesund ist. Nicht nur die Schulmedizin und die Psychologie geben Gründe, warum Yoga so gesund ist, sondern es gibt auch traditionelle Erklärungen.

Kundalini Yoga

Zunächst mal vom Kundalini-Yoga Standpunkt aus. Kundalini Yoga, der Yoga der Energie, sagt, dass der menschliche Körper durch Prana gesteuert wird. Dieses Prana fließt durch Nadis, Energiekanäle, und dieses Prana wirkt durch Chakras. Hat man zu wenig Prana oder unruhiges Prana, hat das Auswirkungen auf die Psyche und auf den Körper. Sind die Nadis, die Energiekanäle blockiert, dann kann die Energie auch nicht in die Organe hineinfließen. Sind die Chakras blockiert, dann kann das zu einer größeren Blockade von Organen führen. Hatha Yoga hilft Prana, die Lebensenergie zu erhöhen und zu harmonisieren. Hatha Yoga hilft durch die Dehnung die Energiekanäle zu öffnen. Hatha Yoga ist wie eine sanfte Akupressur auf die verschiedenen Energiekanäle, die auch als Meridiane bezeichnet werden. So werden Energieblockaden aufgelöst. Prana kann fließen und das hilft für die Gesundheit. Hatha Yoga übt noch die Chakras. Wenn du Hatha Yoga übst, spürst du plötzlich, wie dein Herz Chakra weit wird, dein Kehl Chakra sich öffnet. Du spürst ein pulsieren im dritten Auge ist, ein Licht oberhalb des Kopfes, du spürst deine Wirbelsäule. Alles Zeichen, dass deine Chakras sich öffnen. Öffnen sich die Chakras, ist das gut für die Organe, ist auch gut für dein Bewusstseinsempfinden und auch das ist hilfreich für Spiritualität und für Gesundheit.

Ayurveda

Ayurveda Erklärungen, warum Yoga so gesund ist. Ayurveda würde sagen, Krankheiten kommen, weil der Mensch Amas hat, also Schlacken. Krankheiten kommen, weil der Mensch aus seiner natürlichen Prakriti heraus ist. Krankheiten kommen, weil Agni, das Verdauungsfeuer, nicht gut wirkt. Krankheiten kommen, weil der Mensch sich falsch verhält und weil der Mensch falsches ist. Hatha Yoga hilft bei allem. Aus ayurvedischer Sicht wirkt Hatha Yoga reinigend. Sogenannte Amas, Schlacken und so weiter werden aus dem Körper ausgeschieden.

Hatha Yoga wirkt auch, dass man mehr in Harmonie mit seiner Prakriti ist. Angenommen jemand ist in einer Übersteuerung z.B. Vata Übersteuerung, hat er Nervosität, Schlafstörungen, Unruhe, Ängste. Hatha Yoga Übungen wirken harmonisierend auf das Vata Element. Angenommen jemand hat eine Pitta Übersteuerung, was sich in Entzündungen manifestiert, in Reizbarkeit und auch Koller und Ärger, Wut, Frust und so weiter, Hatha Yoga hilft, dass man wieder runterkommt. Hatha Yoga hilft also Pitta etwas zu harmonisieren. Auch Kapha Übersteuerung wird auch in die Harmonie gebracht. Angenommen du bist irgendwo träge und antriebslos, hast aber Übergewicht und Ödeme, also Flüssigkeitsansammlungen, Hatha Yoga hilft, dass all das wieder beseitigt wird. Hatha Yoga hilft, das Ödeme sich auflösen. Hatha yoga hilft, dass du wieder Energie bekommst. Hatha Yoga hilft dir, in deine natürliche Prakriti zu kommen, und hilft, dass das Übermaß eines durchaus reduziert wird. Es gibt natürlich noch spezialisiertes Hatha Yoga, das konkret noch bewusster helfen kann, eine Dosha Übersteuerung, zu reduzieren. Gegen Dosha Übersteuerung wirkt auch schon das klassische Hatha Yoga mit Anfangsentspannung, Atemübungen, Sonnengruß, Asanas, Tiefenentspannung, Meditation. Was auch immer dein zu viel an Dosha ist, es wird harmonisiert und beruhigt.

Ayurveda sagt auch, dass Hatha Yoga Agni erhöht und das ist nämlich das Verdauungsfeuer. Es ist nämlich nicht nur wichtig, was du isst, sondern dass du es auch verdaust. Es gibt einige Hatha Yoga Übungen, die Agni, Verdauungsfeuer und auch das Feuer des Umwandlungsprozesses im Körper begünstigt. Also Hatha Yoga hilft für stärkeres Agni. Z.B. langes Halten der Vorwärtsbeuge, langes Halten des Drehsitzes, der Kopfstand, Kapalabhati, natürlich auch der Pfau, Bogen und auch die Kobra. Alle sind Übungen, die Agni starten und dir helfen, gesund zu sein. Hatha Yoga hilft darüber hinaus, deine natürliche Intuition zu verbessern, deine natürlichen Instinkte. Wer Hatha Yoga übt ist gesünder und entwickelt gesündere Lebensgewohnheiten. Hatha Yoga hat vom Ayurveda Standpunkt aus die Fähigkeit, die gesunde Intuition zu verbessern. Es gibt die gesunde Intuition. Es gibt die gestörte Intuition. Mit Hatha Yoga kommst du zurück zu deiner gesunden Intuition und wenn du die gesunde Intuition hast, dann bist du gesunder und hast doch ansonsten gesündere Lebensgewohnheiten. Also auch ein wichtiger Grund, warum Yoga so gesund ist, es hilft ja auch sonst gesunder zu leben.

Raja Yoga

Warum Yoga so gesund ist, vom Raja Yoga Standpunkt aus. Raja Yoga ist der psychologische Yoga. Raja Yoga sagt, dass viele körperliche Erkrankungen von der Psyche herkommen und Hatha Yoga wirkt auf die Psyche. Man weiß z.B., dass wer Hatha Yoga übt, weniger psychisch krank wird, sogar weniger Psychosen hat als Menschen, die kein Hatha Yoga üben. Hatha Yoga hilft eben auch verschiedene geistige Kräfte zu entwickeln. Wenn du z.B. die Vorwärtsbeuge eine Weile hältst, dann entwickelst du die Fähigkeit loszulassen, geduldig zu sein und auch wenn etwas wehtut, loszulassen, gelassen zu bleiben und dadurch den Schmerzen zu überwinden. Wenn du Stellungen machst, wie Vira Bhadrasana, die Heldenstellung, entwickelst du Mut und Willenskraft und das Heldenhafte. Wenn du den Kopfstand machst, lernst du Konzentration, [Willenskraft], Mut und auch die Fähigkeit, Dinge von einem anderen Blickwinkel zu sehen. Wenn du den Drehsitz machst, dann lernst du aufgerichtet sein, auch wenn du dich drehst und dich an verschiedene Menschen anpasst und an verschiedene Situationen anpasst, deine Würde zu bewahren. So hat jede Hatha Yoga Übung auch eine Wirkung auf die Psyche und hilft, dass der Psyche gut geht. Wenn es deine Psyche gut geht, ist auch der Körper gesund.

Yoga macht Spaß

Es gibt viele Gründe, warum Yoga so gesund ist. Hoffentlich kann dieser Artikel dich motivieren, jetzt mit Yoga zu beginnen. Yoga ist nicht nur gesund, sondern es macht auch Spaß. Es führt zu schönen Erfahrungen und das ist vielleicht auch ein Grund, warum Yoga so gesund ist. Yoga macht Spaß. Menschen machen Yoga gerne und es gibt nichts gutes außer man tut es. Yoga in jedem Fall ist etwas gutes. Bist du Yoga Neuling, kannst du Yoga lernen, z.B. in einem Yoga Zentrum oder auch bei Yogalehrer/Lehrerinnen in Fitnesszentren, Volkshochschulen, in der Erwachsenenbildung, in Vereinen oder auch in Unternehmen. Es gibt ja auch Business Yoga. Eine besonders schöne Weise Yoga zu üben ist in einem Ashram, Yoga Seminarhaus, wo du alles gute und gesunde für Yoga machen kannst. Da gibt es nicht nur Hatha Yoga, Körperübungen, Atemübungen, Tiefenentspannung, es gibt auch Meditation und Vorträge, gesunde Ernährung, schöne Umgebungen mit zum Teil aufgeführten Spaziergängen oder auch eine Ayurveda Oase in Bad Meinberg. Weitere Seminarhäuser gibt es an der Nordsee, im Allgäu und im Westerwald. Du kannst dort an einem Yoga und Meditation Einführungswochenende teilnehmen oder auch an einer Yoga Ferienwoche, was ein besonders schöner Einstieg ins Yoga ist. Du kannst auch, wenn du sagst du willst Yoga erstmals bei dir selbst ausprobieren, mit Yoga Videos beginnen. Auf den Yoga Vidya Internetseiten findest du einen zehnwöchigen Yoga Anfängerkurs als Video, vollkommen kostenlos, und du findest die Adressen der Yoga Vidya Zentren, der Yoga Vidya Ashram Seminarhäuser und von mehreren tausend Yogalehrerinnen und Yogalehrern.

Video: Warum Yoga so gesund ist

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema "Warum Yoga so gesund ist":

Kurzes Vortragsvideo von und mit Sukadev Volker Bretz zum Sachverhalt Wirkungen von Yoga, aus dem Themenbereich Yoga.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Yoga

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Yoga:

Warum Yoga so gesund ist - Weitere Infos zum Thema Wirkungen von Yoga und Yoga

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Wirkungen von Yoga und Yoga und einiges, was in Verbindung steht mit Warum Yoga so gesund ist: