Maha

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Maha (Sanskrit: महा mahā adj.) ist eine in Komposita erscheinende Sonderform des Sanskrit Adjektiv‏‎s Mahat und bedeutet: groß, weit, lang, hoch, tief; bedeutend, mächtig, wichtig. Die Form mahā wird nur am Anfang zusammengesetzter Substantive verwendet, z.B. in Mahavira (mahā-vīra), Mahabharata (mahā-bhārata) usw.

Das Großartige in allem sehen.

2. Maha (Sanskrit: मह maha adj.) groß, gewaltig, mächtig, reichlich; alt, bejahrt, reichlich; n. Großtaten

3. Maha (Sanskrit: मह maha m.) Feier, Fest. Maha ist in der Sanskrit Sprache ein Substantiv männlichen Geschlechts und kann ins Deutsch übersetzt werden mit Feier, Fest.

4. Mahã, (मह्ã mahã Braj Bhasha; entspricht Hindi mẽ) Postposition: in.

Maha महा mahā Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Maha, महा, mahā ausgesprochen wird:

Sukadev über Maha

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Maha

Die großartige Kali

In vielen Sanskrit-Wörtern findest du "Maha". "Maha" heißt groß, großartig. Es gibt Kali, die göttliche Mutter und Mahakali, die großartige göttliche Mutter. Es gibt Lakshmi und es gibt Mahalakshmi, „Oh großartige Lakshmi“. Es gibt Mudra und es gibt Maha Mudra, großes Mudra. Und es gibt verschiedene Mantras, wie das "Maha Mrityunjaya Mantra", das große lebensspendende Mantra. Oder es gibt das "Maha Mantra", das große Mantra. Maha Mantra ist zum einen das „Hari Rama Hari Krishna“-Mantra, auch das „Om Namah Shivaya“-Mantra gilt als das Maha Mantra.

Und zunächst einmal ist es leichter, Gott im Großartigen zu sehen, Gott ist das Großartige überall. Wenn es ein großartiger Sonnenuntergang ist, dann spürst du Gott. Wenn du auf einem großartigen Berg bist, ins Tal hineinschaust, da spürst du Gott. Wenn irgendwo ein großartiger Fluss ist, ein großartiger Wasserfall, oder jemand hat etwas Großartiges geleistet, in all dem kannst du Gott sehen.

So sagt Krishna im zehnten Kapitel der Bhagavad Gita zu Arjuna: „Sieh mich zunächst in allem Großartigen. Und dann, wenn du mich erstmal in allem Großartigen gesehen hast, dann sieh mich überall.“ Und es ist auch eine spirituelle Übung, das Großartige zu sehen. Wenn du einen Menschen siehst, überlege: „Was ist das besonders Großartige an ihm?“ Die meisten Menschen sind so sehr daran gewöhnt, immer die Fehler in anderen zu suchen. Wenn du schaust, findest du Fehler in jedem. Und es ist ja auch manchmal nicht falsch, Fehler zu sehen, dann kannst du jemandem helfen, darüber hinauszuwachsen.

Aber oft ist es noch besser, das Großartige zu sehen und das Großartige in jedem zu schätzen. Auch wenn eine Situation da ist, die schwierig ist, sieh auch darin das Großartige. Das Großartige zu sehen, ist eine spirituelle Praxis. Krishna nannte es Vibhuti Yoga, der Yoga der göttlichen Manifestationen. Und so sieh überall das Großartige. Dann natürlich, sieh auch im Kleinen das Großartige. Aber letztlich, auch das Kleine ist großartig.

Manchmal heißt es: „Es ist nicht mehr wert als ein Grashalm“. Aber ein Grashalm ist ein großes Wunder, was da alles geschieht. Oder in der Bhagavad Gita steht irgendwo: „Wem ein Klumpen Erde und ein Klumpen Gold dasselbe bedeutet“. Das ist nicht abfällig gemeint über den Klumpen Erde. Eine Erde, unglaublich, heute weiß man, wenn man mit einem Mikroskop einen Klumpen Erde anschaut, Milliarden von Lebewesen, unglaubliches Wunder, ein Klumpen Erde, ein Staubkorn, alles ist letztlich großartig und eine Manifestation Gottes. Je mehr du dich mit allen Einzelheiten beschäftigst, umso mehr siehst du das Große im Kleinen, und du siehst auch, dass jedes Kleine geborgen ist im Großen. So ist das eine der vielen Methoden, Gott zu erfahren, sich Gott bewusst zu machen, Maha überall zu sehen, das Großartige in allem.

Verschiedene Schreibweisen für Maha

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Maha auf Devanagari wird geschrieben " मह ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " maha ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " maha ", in der Velthuis Transkription " maha ", in der modernen Internet Itrans Transkription " maha ".

Siehe auch

Krishna Yantra steht für die Kosmische Liebe

Weblinks

Rama, der strahlende Held

Seminare

Mantras und Musik

10.03.2019 - 15.03.2019 - Meditation und Mantra
Lass dich tragen durch gemeinsame Tage voller Meditation und Mantra Praxis. Meditation verhilft dir zu innerem Frieden und Gelassenheit, schafft geistige Klarheit und eröffnet dir neue Horizonte.…
Ramashakti Sikora,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Mantra-Singen mit Herz
Mantra-Singen ist Bhakti Yoga. Swami Sivananda sagt: „Bhakti ist die angenehme, ebene, direkte Straße zu Gott.“ Und: "Wer Mantras singt, vergisst Körper und Geist." Lasse dich bezaubern, dein…
Devadas Mark Janku,

Indische Schriften

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Yoga Sutra Meditation
Die Yoga Sutra Meditation ist ein authentischer Leitfaden, der über unmittelbar nachvollziehbare und anwendbare Stufen zu einer Erweiterung der Selbstwahrnehmung und somit des Bewusstseins führt.…
Erkan Batmaz,

Seminare zu hinduistischen Ritualen

19.04.2019 - 19.04.2019 - Hanuman Jayanti
Feier zum Geburtstag von Hanuman.
09.05.2019 - 09.05.2019 - Shankaracharya Jayanti
Programm: - Akhanda Kirtan Singen („Om Shankaracharya Namaha“) von 08:00-20.00 Uhr - "Nirvana Shatkam" Workshop mit vedantischen Meditationen - Große Puja um 20:45 Uhr


Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch groß, reichlich; n. Großtaten. Sanskrit Maha
Sanskrit Maha Deutsch groß, reichlich; n. Großtaten.