Mahatmya

Aus Yogawiki

Mahatmya (Sanskrit: माहात्म्य māhātmya n., Neutrum) 1. Würde, Größe, Erhabenheit, Lobpreis. Literaturgattung zum Lobpreis einer Gottheit, bekannt besonders Devi Mahatmya. 2. Großherzigkeit. Hochsinn, Erhabenheit, Würde, Macht, Majestät.

Brahma, Vishnu und Shiva, die Hindu Trinität

Mahatmya माहात्म्य māhātmya Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Mahatmya, माहात्म्य, māhātmya ausgesprochen wird:

Sukadev über Mahatmya

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Mahatmya

Mahatmya heißt Größe, Mahatmya heißt Würde, Mahatmya heißt auch "großartiger Lobpreis“. Mahatmya ist also zum einen ein Sanskrit-Wort und heißt Größe und Würde. Maha heißt ja "groß“, Mahatmya ist das, was eben groß ist, das, was Größe hat, das, was Würde hat. Also, Mahatmya – Würde und Größe.

Mahatmya ist aber auch eine bestimmte Literaturgattung oder Schriftgattung. Eine Mahatmya ist eine Schrift, die einen bestimmten Aspekt Gottes verehrt, besonders bekannt ist Devi Mahatmya, also der Lobpreis der göttlichen Mutter oder auch die Größe der göttlichen Mutter. In der Devi Mahatmya wird die Würde und die Großartigkeit der göttlichen Mutter verehrt.

Also, Mahatmya heißt Größe, Mahatmya heißt Würde, Mahatmya ist aber auch ein Werk, das die Größe und die Würde eines bestimmten Aspektes des Göttlichen lobpreist. Wenn du mehr wissen willst über die Devi Mahatmya oder auch den ganzen Text kennen willst oder auch die Rezitationen, dann gehe auf die Yoga Vidya Seiten, Yoga Vidya. Dort kannst du "Devi Mahatmya“ eingeben und dann findest du viele Informationen über die Devi Mahatmya, Nacherzählungen, Sanskrit, Devanagari, Rezitationen, Übersetzung und Bedeutung. Mahatmya – Lobpreis, Würde, Großartigkeit.

Verschiedene Schreibweisen für Mahatmya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Mahatmya auf Devanagari wird geschrieben " माहात्म्य ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "māhātmya", in der Harvard-Kyoto Umschrift "mAhAtmya", in der Velthuis Transkription "maahaatmya", in der modernen Internet Itrans Transkription "mAhAtmya".

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

26.07.2024 - 04.08.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A5 - Atma Bodha - die Erkenntnis des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der spirituelle Weg anhand des "Atma Bodha" (Die Erkenntnis des Selbst) von Shankaracharya. "Durch logisches Denken und Unterscheidungskraft sollte man das Wahre Selbst im Inn…
Maheshwara Mario Illgen, Ananta Heussler, Atman Shanti Hoche
26.07.2024 - 04.08.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv F5 - Atma Bodha, die Erkenntnis des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der spirituelle Weg anhand des "Atma Bodha" (Die Erkenntnis des Selbst) von Shankaracharya. "Durch logisches Denken und Unterscheidungskraft sollte man das Wahre Selbst im Inn…
Maheshwara Mario Illgen, Ananta Heussler, Atman Shanti Hoche

Indische Schriften

09.08.2024 - 11.08.2024 Yoga der Liebe - Naradas Bhakti Sutra aus der Perspektive des Jnana Yoga/Vedanta
Möchtest du wahre Liebe leben? Den Rest deines Lebens in Fülle und Freude verbringen und erkennen, dass es nie einen Mangel gab?
Die indischen Schriften offenbaren, dass jedes Wesen von Natur a…
Sita Devi Hindrichs
18.08.2024 - 27.08.2024 Yogalehrer Weiterbildung Intensiv I - Shiva Samhita
Die Shiva Samhita ist - neben der Hatha Yoga Pradipika und der Gheranda Samhita - eine der drei großen überlieferten klassischen Hatha Yoga Schriften. Mit ihrem großen Wissen und ihrer jahrzehntelang…
Swami Saradananda, Kay Cantu

Multimedia

Devi Mahatmyam – vollständige mp3 Rezitation