Anfälligkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Anfälligkeit - Wortursprung, Synonyme, Antonyme. Anfälligkeit bedeutet dass man eine Prädisposition für etwas haben kann, insbesondere für Erkrankungen oder für eine bestimmte Art zu handeln. Z.B. kann man krankheitsanfällig sein, stressanfällig. Man kann eine Anfälligkeit für Erkältung haben - oder auch für Wutausbrüche. Anfälligkeit bedeutet auch, dass man sich wenig unter Kontrolle hat, dass man schnell beeinflussbar ist. So kann man auch anfällig für Einflüstereien und für Bestechungen sein. Der Mensch kann lernen, eigene Stärke zu entwickeln, Fremdbeeinflussungen weniger zu unterliegen - und auch seinen Organismus gesünder zu halten.

Freude, ein Hintergrund von Anfälligkeit

Umgang mit Anfälligkeit anderer

Es gibt Menschen die sind bewusster, es sind Menschen die sind anfälliger. Anfälliger für Krankheiten, anfälliger für Verführungen, anfälliger für Ängste die andere verbreiten, anfälliger für Beeinflussbarkeit anderer. Es gibt also viele Anfälligkeiten. Wie gehst du damit um? Zunächst einmal ist wichtig das du selbst eine gewisse Zuversicht verbreiten kannst. Du selbst kannst eine gewisse Sicherheit verbreiten, du selbst kannst Vertrauen verbreiten. Wenn Menschen in deiner Umgebung anfällig sind für alles mögliche dann freuen sie sich das dort einer ist, der Sicherheit, Klarheit und Vertrauen ausstrahlt.

Dann sind sie auch weniger anfällig für Einflüsterungen anderer. Zum zweiten musst du dann auch etwas aufpassen, mit wem die Menschen sprechen und wenn die anfälligen mit anderen gesprochen haben musst du schauen welchen Einfluss das auf sie hatte, um diese Einflüsse auch berücksichtigen zu können. Es ist natürlich auch gut wenn Menschen offen sind für andere. Es ist gut wenn sie Informationen aufgreifen, Meinungen aufgreifen und vielleicht auch den eigenen Entschluss und Entscheidungen die man bisher getroffen hatte mal überprüfen. Aber es ist auch gut wenn man sich dessen bewusst ist und Menschen die anfällig sind für unterschiedliche Meinungen immer wieder in Gespräche bringt um festzustellen was der momentane Stand der Dinge ist. Und ist da vielleicht etwas was man berücksichtigen kann oder worauf man eingehen sollte.

Anfälligkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Anfälligkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Anfälligkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Anfälligkeit sind zum Beispiel Kraftlosigkeit, Schwachheit, Unbeständigkeit, Anlage, Sinn, Empfänglichkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Anfälligkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Anfälligkeit sind zum Beispiel einstecken und aushalten können, Kraft, Stärke Konsequenz, Rücksichtslosigkeit, Ignoranz, Härte . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Anfälligkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Anfälligkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Anfälligkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Anfälligkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Anfälligkeit sind zum Beispiel das Adjektiv anfällig, das Verb anfallen..

Wer Anfälligkeit hat, der ist anfällig .

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,
18. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation