Angepasstheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Angepasstheit - Etymologie, Überlegungen und Tipps. Angepasstheit bezeichnet den Zustand eines Organismus oder einer Gruppe von Organismen, der bzw. die sich an eine bestimmte Umwelt angepasst hat bzw. haben. Z.B. haben zeichnet Pinguine eine besondere Angepasstheit an die Kälte des Südpols aus. Angepasstheit kann problematisch werden, wenn man sich als Mensch an unethische Bedingungen anpasst, wenn man Dinge nicht hinterfragt, und durch reine Angepasstheit seine Selbstbestimmung verliert.

Fleiß, ein Gegenpol zu Angepasstheit

Angepasstheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Angepasstheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Angepasstheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Angepasstheit sind zum Beispiel Willenlosigkeit, Schwäche, Angst, Annäherung, Abstimmung, Harmonisierung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Angepasstheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Angepasstheit sind zum Beispiel Unangepasstheit, Kreativität, Freiheitdenken, Eigensinnigkeit, Störrischkeit, Egozentrik . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Angepasstheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Angepasstheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Angepasstheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Angepasstheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Angepasstheit sind zum Beispiel das Adjektiv angepasst, das Verb anpassen, sowie das Substantiv Angepasster.

Wer Angepasstheit hat, der ist angepasst beziehungsweise ein Angepasster.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

21. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv D1 - Raja Yoga
Möchtest du dein Wissen, das du in der Yogalehrer Ausbildung erworben hast, vertiefen? Dann ist diese 9-tägige, kompakte Yogalehrer Weiterbildung genau richtig. In dieser vielseitigen Yogalehrer…
Swami Saradananda,Mahadev Schmidt,Bhakti Turnau,
28. Sep 2018 - 03. Okt 2018 - Vom Gefühlschaos zur Klarheit - Vertiefungs-Seminar
Wie kann ich die Endlos-Schleife in meinem Kopf abstellen? Welche Fragen und welche Techniken helfen mir, klarer zu sehen, mich nicht mehr überrollen zu lassen von Gedanken und Gefühlen? Wir lern…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation