Ziererei

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ziererei - Praktische Tipps. Ziererei ist eine Art Gehabe, Affektiertheit, Gekünsteltheit. Ziererei steht für Getue und Affigkeit. Sich zieren bedeutete sich unnatürlich benehmen, sich lange bitten lassen, eine Ablehnung vorspielen. Man kann jemandem sagen: Ach, zier dich doch nicht so. Oder etwas weniger freundlich: Hör auf mit dieser Ziererei. Du willst es doch auch. Ziererei ist also eine Art gekünsteltes Benehmen, meistens mit einem Vorspielen, dass man etwas nicht will, aber dazu überredet werden möchte.

Sehnsucht steckt manchmal hinter Ziererei

Ziererei in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Ziererei gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Ziererei - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Ziererei sind zum Beispiel Wille, Entschlossenheit, Zielgerichtetheit, Etabliertheit, Fixiertheit, Regelmäßigkeit, Stabilität, Planung, Bewusstheit, Absicht, Nachdenklichkeit, Vorsatz, Ordnung, Organisiertheit, Navigation, Zielstrebigkeit, Absicht, Ziel, Gestaltung, Bemühung, Festlegung, Steifheit, Versteifung, Festlegung, Scheuklappen .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Ziererei - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Ziererei sind zum Beispiel Unvoreingenommenheit, Impulsivität, Planlosigkeit, Richtungslosigkeit, Gedankenlosigkeit, Leichtfertigkeit, Umherschweifung, Unbedachtheit, Unbesonnenheit, Unentschlossenheit, Unklarheit, Unorganisiertheit, Unüberlegtheit, Blindheit, Kopflosigkeit, Wahllosigkeit, Unentschiedenheit, Desorientiertheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Ziererei, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Ziererei, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Ziererei stehen:

Eigenschaftsgruppe

Ziererei kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Ziererei sind zum Beispiel das Adjektiv zierend, das Verb zieren, sowie das Substantiv Zierender.

Wer Ziererei hat, der ist zierend beziehungsweise ein Zierender.

Siehe auch

Mit Burnout umgehen und Burnout überwinden lernen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Umgang mit Burnout:

12.07.2019 - 14.07.2019 - Achtsam Sein im Hier und Jetzt
Mit der Achtsamkeit bringst du Körper und Geist zusammen und bist ganz präsent im gegenwärtigen Augenblick. Jeder Moment ist ein kostbares Geschenk. Jeder Atemzug, jeder Schritt bringt dich nach…
Gudakesha Prof. Dr. Becker,
14.07.2019 - 19.07.2019 - Burnout- und Antistressberater/in Ausbildung
Lerne Gruppen oder Einzelpersonen in der Stressbewältigung zu begleiten. Schütze dich selbst und andere vor der Stressfalle bzw. ergreife notwendige Gegenmaßnahmen. Mit dem Theorieteil und Techn…
Kati Tripura Voß,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation