Wollüstig

Aus Yogawiki

Wollüstig - ein Adjektiv, seine Herkunft und Verwendung. Als wollüstig wird jemand bezeichnet, der sich gerne dem sexuellen Vergnügen hingibt, das sehr ausschweifend sein kann, bis hin zu einem lasterhaften oder süchtigen Verhalten. Im Althochdeutschen stand Wollust für große Freude, die Bedeutung des Wortes hat sich aber schon früh gewandelt in sexuelle Begierde und Freude.

Vergebung kann auch denjenigen heilen, der wollüstig ist oder so erscheint.

Wollüstig ist ein Adjektiv zu Wollust. Mehr zu dieser Eigenschaft, auch mit Tipps im Umgang mit Wollust in dir selbst oder anderen, auch mit Video-Vortrag, findest du unter dem Hauptstichwort Wollust.

Wollüstig in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Wollüstig ist ein Adjektiv, das ein Persönlichkeitsmerkmal, eine Eigenschaft beschreibt, die oft zu den Schattenseiten oder gar zu den Lastern gezählt wird. Am besten versteht man eine Eigenschaft, wenn man sie in Beziehung setzt zu anderen Eigenschaften, zu ähnlichen Eigenschaften (Synonymen) und Gegenteilen (Antonymen).

Synonyme wollüstig - ähnliche Eigenschaften

Synonyme zum Adjektiv wollüstig sind zum Beispiel gierig, verlangend, lüstern, süchtig, unersättlich, manisch, umtriebig, triebhaft, sinnlich, libidinös, sinnesfreudig, erotisch, leidenschaftlich, lüstern, sexuell. Und es gibt Synonyme dieser Eigenschaft, die als positiv gelten, also z.B. triebhaft, sinnlich, libidinös, sinnesfreudig, erotisch, leidenschaftlich, lüstern, sexuell.

Gegenteile von wollüstig - Antonyme

Gegenteile, also Antonyme, von wollüstig sind zum Beispiel rationalisierend, zurückhaltend,, ablehnend, erstickend, niederhaltend, unterdrückend, vertreibend, zurückdrängend, verbannend, abwehrend, vermeidend, widerstehend, verhütend, verteidigend, defensiv, lustlos.

Auch die Antonyme kann man unterteilen in solche mit positiver Bedeutung, die für Tugenden stehen, und solche mit negativer Bedeutung. Gegenteile zu wollüstig mit positiver Bedeutung sind z.B. rationalisierend, zurückhaltend. Man kann auch sagen: Ein wichtiger Gegenpol beziehungsweise wichtige Gegenpole zu Wollust sind Abdrängen, Abtötung, Erstickung, Niederhaltung, Rationalisierung, Unterdrückung, Vertreibung, Wegrationalisierung, Zurückdrängung, Verbannung, Zurückhaltung, Vergessenheit, Vermeidung, Unlust, in das Unbewusste verlagern.

Gegenteile, Antonyme, die selbst auch wieder negative Konnotation haben oder haben können, sind unter anderem ablehnend, erstickend, niederhaltend, unterdrückend, vertreibend, zurückdrängend, verbannend, abwehrend, vermeidend, widerstehend, verhütend, verteidigend, defensiv, lustlos.

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach wollüstig kommen:

Siehe auch

Wörter, die in Beziehung stehen zu Wollust und wollüstig

Hier findest du einige Wörter, die in Beziehung stehen zu wollüstig und Wollust.

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

11.09.2022 - 16.09.2022 Nordsee Special: Bhakti Yoga Immersion
Begib dich auf eine Reise in die Welt des Bhakti Yoga und Kirtan! Erfahre mehr über die Philosophie und wie du diese von der Matte ins Leben holst. Wir werden gemeinsam viel Kirtan singen und du lern…
Sadbhuja Dasa, Evelyn Fiedermann
11.09.2022 - 11.09.2022 Lakshmi, die Göttin der Fülle - Online Workshop
Zeit: 19:00 – 22:00 Uhr

Lasse dich einen Abend von der Sanftheit und Liebe Lakshmis verzaubern. Du wirst erfahren, für was Lakshmi alles steht und Techniken erlernen, die dir helfen, dich…
Satyadevi Bretz
16.09.2022 - 18.09.2022 Vinyasa Bhakti Flow
Erlebe entspannte Tage und praktiziere den fließenden Vinyasa Yoga Stil, bei dem sich Atmung und Bewegung zu einem Fluss verbinden. Länger gehaltene Stellungen werden dabei mit Harmonium und Mantra G…
Evelyn Fiedermann