Kraftlosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kraftlosigkeit - Praktische Tipps. Kraftlosigkeit ist der Zustand ohne Kraft. Kraftlosigkeit ist Schwachheit. Es gibt körperliche und geistige Kraftlosigkeit. Krankheit und Erschöpfung können sowohl zu körperlicher als auch zu geistiger Kraftlosigkeit führen. Kraftlosigkeit kann auch eine Begleiterscheinung des Alters sein. Allerdings haben neuere Studien gezeigt, dass gezieltes Training bei sehr vielen alten Menschen Kraftlosigkeit in Kraft wieder umwandeln können. Normalerweise regenerieren sich Körper und Psyche nach einer Periode von Schwäche und Kraftlosigkeit. Insbesondere die geistige, die psychische Kraftlosigkeit kann durch Yoga und Meditation sehr gut überwunden werden. Wer sich geistig kraftlos fühlt, sollte sich darum kümmern, dass seine inneren Batterien wieder aufgeladen werden. Der Besuch eines Yogakurses oder die Teilnahme an einem Yogaferienseminar z.B. in einem Yoga Vidya Ashram sind hervorragend dazu geeignet, die Kraft wiederherzustellen.

Fleiß, ein Gegenpol zu Kraftlosigkeit

Kraftlosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Kraftlosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Kraftlosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Kraftlosigkeit sind zum Beispiel Erschöpfung, Burn-out, Marasmus, Energielosigkeit, Schwäche, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Kraftlosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Kraftlosigkeit sind zum Beispiel Kraft, Stärke, Vitalität, Gesundheit, Stabilität, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Kraftlosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Kraftlosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Kraftlosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Kraftlosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv kraftlos, das Verb kräftigen, sowie das Substantiv Kraftloser.

Wer Kraftlosigkeit hat, der ist kraftlos beziehungsweise ein Kraftloser.

Siehe auch

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

26. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Themenwoche: Mandalas und Yantras
Ein Mandala ist ein auf der Heiligen Geometrie aufgebautes Kreismuster, welches durch Form und Farbe mit deiner Seele kommuniziert. Der Kreis symbolisiert dabei die Einheit mit dem Göttlichen und…
Sharima Steffens,
30. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Indischer Tanz und Yoga
Der klassische indische Tanz ist eine über dreitausend Jahre alte, bis ins Detail ausgereifte Tanz- und Schauspielkunst als Ausdruck der Liebe zum Göttlichen. Eine dynamische und sehr körperorie…
Anna Grover,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation