Unmut

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unmut bedeutet, dass man etwas nicht für gut hält. Unmut ist eine Missgestimmtheit, eine Missmut, ein Ärger. Unmut ist ein Ausdruck aus der gehobeneren Sprache bzw. aus der Schriftsprache. Unmut hat nichts mit Mut im Sinne von Tapferkeit zu tun, auch nicht mit Angst, also dem Gegenteil. Vielmehr steht hier Mut für Gemüt, also einen Gemütszustand.

Es gibt Kleinmut, Großmut, Hochmut, Missmut - und eben Unmut. Da Gelassenheit, Freude und Liebe der natürliche Gemütszustand des Menschen ist, ist Unmut das Gegenteil davon, also ein Ärger, ein Missgestimmtsein. Man kann seinen Unmut manchmal kaum verhehlen. Manchmal muss man seinem Unmut Luft machen. Manchmal stößt man mit seinen Plänen und Vorstellungen auf Unmut. Man sollte aber nicht zu lange im Gefühl des Unmuts verharren. Besser ist es, konstruktive Vorschläge zu machen.

Entspannung ist wichtig bei Unmut

Umgang mit Unmut bei einem Anderen

Vortrag von Sukadev 2015

Shit happens - kein Grund in Unmut zu fallen

Manchmal äußern Menschen ihren Unmut. Manchmal äußern sie es subtiler. Manchmal massiver. Und du fühlst dich vielleicht gekränkt. Mein Tipp wäre, wertschätze Menschen, egal ob sie freundlich zu dir sind oder ihren Unmut äußern. Im Leben geschehen manchmal leidvolle Dinge. Manche Menschen versuchen das beste daraus zu machen. Manche schimpfen lautstark. Letztlich ist das nicht so erheblich. Letztlich kommt es darauf an, man bespricht Sachen und man schaut wie man zusammen gemeinsame Anliegen angeht. Und manche machen es mürrisch und manche machen es gerne. Es spielt letztlich für das große Ganze nicht die große Rolle.

Sage nicht jemandem, wenn du es nicht mit Freude machst, dann mach es halt gar nicht. Damit stößt du den anderen nur vor den Kopf. Manche Menschen sind halt so. Die müssen erst ihren Unmut äußern bevor sie in die Gänge kommen. Ich habe schon erlebt, das ich sage, die Unmutsäußerung ist der Antrieb des anderen um es nachher effektiv angehen zu können. Also, wenn der andere seinen Unmut äußert, toll. Dann weiß ich, er wird sich jetzt richtig engagieren.

Nicht bei allen ist das so. Aber manchmal ist das so. Also ich springe nicht gleich auf den Unmut anderer an, sondern schaue worum es dort geht. Und wenn jemand seinen Unmut äußert für etwas, was dich gar nichts angeht, du musst jetzt nicht gleich ihn korrigieren und im alle positiven Sichtweise vermitteln. Manchmal will der Mensch einfach nur seinen Unmut äußern und wenn er einen Zuhörere findet, der das zur Kenntnis nimmt, vielleicht liebevoll nickt, ihm vielleicht vom Herzen her Licht schickt, vielleicht ihm Verständnis zeigt, Mitgefühl zeigt, dann ist alles schon in Ordnung.

Das gilt natürlich in Partnerbeziehungen ganz besonders. Versuche nicht deinem Partner die Sichtweise des Chefs zu vermitteln wenn dein Partner den Unmut über den Chef äußert. Er will einfach nur dein Mitgefühl.

Unmut überwinden

Niederschrift eines Vortrages von Sukadev 2016

Mut ist ein deutsches Wort, was nicht nur für Tapferkeit und Kühnheit steht, sondern Mut steht eben auch für Gemüt. Es gibt Hochmut, Unmut, Kleinmut und Großmut verschiedene Formen von Mut, all das sagt etwas über die Psyche aus. So ist Unmut etwas, was einem eigentlich nicht entspricht. Das Wort Unmut ist das Gegenteil von dem, was der natürliche Gemütszustand ist.

Der natürliche Gemütszustand ist eher Freude, Mut, Wohlwollen, Einfühlungsvermögen, Mitgefühl. Unmut heißt, man ist irgendwo gekränkt, verärgert, mag etwas nicht und so gilt es auch, Unmut zu überwinden. Anstatt zu überlegen, warum du Unmut hast, könntest du stattdessen überlegen, wie du den Unmut überwinden könntest. Also, Unmut überwinden, wie könntest du das machen, wie könnte das gehen? Da kannst du viele Sachen überlegen, du könntest auch einfach überlegen, was du tun müsstest, um wieder glücklich zu sein. Was müsstest du tun, um gelassener zu sein? Auf was kannst du deine Aufmerksamkeit richten? Denn angenommen, du bist im Unmut, es würde jemand anderes dir ein Kompliment machen, dich loben, sofort wäre der Unmut überwunden.

So schwierig ist es eigentlich nicht, bring wieder etwas Freude in dein leben und der Unmut lässt von selber nach. Warum solltest du deine Stimmung aber von einem anderen Menschen abhängig machen? Überlege selbst, wie du immer wieder in Gelassenheit kommst, wie du immer wieder Ruhe und Gelassenheit findest. Mache dein persönliches Glück nicht abhängig vom Glück anderer und auch nicht von dem, was andere zu dir sagen. Unmut überwinden ist auch ein Frage der Würde. Mache dein Glück nicht so sehr abhängig von den Worten anderer, lerne Kränkungen zu überwinden. Das ist ein guter Weg für mehr Glück und mehr Ruhe.

Unmut in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unmut gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unmut - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unmut sind zum Beispiel Unlust, Missmut, Lustlosigkeit, Abgeneigtheit, Abneigung, Verstimmung, Unbehagen, Verdruss, Verärgerung, Groll, Authentizität, Linientreue, Standhaftigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unmut - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unmut sind zum Beispiel Bejahung, Begeisterung, Freude, Eifer, Beflissenheit, Hochgefühl, Behagen, Frohsinn, Verhaftung, Besessenheit, Triebhaftigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unmut, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unmut, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unmut stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unmut kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Ärger

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unmut sind zum Beispiel das Adjektiv unmutig , sowie das Substantiv Unmutiger.

Wer Unmut hat, der ist unmutig beziehungsweise ein Unmutiger.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Systemisches Aufstellen und Yoga
Das Seminar nach der systemisch-lösungsorientierten Methode der Skulptur Arbeit ist für Frauen und Männer geeignet, die Probleme in ihrer Herkunftsfamilie (mit Eltern, Geschwistern ) sehen, Prob…
Beate Menkarski,
15. Feb 2019 - 17. Feb 2019 - Erfolg im Leben und Selbstverwirklichung
Erlerne konkrete Techniken für Erfolg und höhere Leistungsfähigkeit. Für ein glückliches Leben in Harmonie mit dem Göttlichen und dir selbst. Anleitungen zur Meditation, Entspannung und Bewus…
Sukadev Bretz,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation