Unangemessenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unangemessenheit bezeichnet das, was nicht angemessen ist. Unangemessenheit ist das Inadäquate, das Unverhältnismäßige. Statt Unangemessenheit kann man auch sagen Unverhältnismäßigkeit, mindestens in einem Bedeutungsspektrum. Das was den Umständen nicht entspricht, das ist eben unangemessen. Angenommen, jemand hat ein niedriges Gehalt, dann kann man seine Lebensführung als unangemessen bezeichnen, wenn diese ihn in Schulden bringt. Man sollte auch angemessen gekleidet sein. Z.B. wäre es einen Unangemessenheit, mit Anzug und Krawatte in die Yogastunde zu gehen. Man kann auch einen Preis, den ein Handwerker verlangt, für unangemessen halten. Und der Chef mag die Gehaltsvorstellungen seiner Mitarbeiter für unangemessen einschätzen.

Freundschaft kann verlorengehen bei einem Übermaß an Unangemessenheit

Unangemessenheit bzw. Angemessenheit gehört zu den Grundprinzipien der Ethik des Yoga: Statt 1000 kleine Einzelvorschriften zu machen, wie es das ja auch im Hinduismus gibt, sagt Yoga, insbesondere Raja Yoga und Vedanta: Halte dich an die Grundregeln der Ethik - und dann schaue, wie du diese angemessen umsetzen kannst. Im Yoga Sutra werden die fünf ethischen Prinzipien (Yamas) dargelegt: (1) Ahimsa, Nichtverletzen und tätige Nächstenliebe; (2) Satya, Wahrhaftigkeit; (3) Asteya, Ehrlichkeit) (4) Brahmacharya, Vermeidung von sexuellem Fehlverhalten; (5) Aparigraha, Unbestechlichkeit und Nichtbestechen.

Wie diese 5 Prinzipien genau umgesetzt werden, hängt von den Umständen ab. So gibt es oft nicht das einzig richtige ethische Verhalten. Vielmehr kann man überlegen: Vor dem Hintergrund unserer gemeinsamen Ziele und Werte, unter Berücksichtigung der jetzigen Umstände, was ist ein angemessenes Verhalten? Wie kann ich eine Unangemessenheit des Vorgehens vermeiden? Wie kann ich die Kritik, die Anregungen, so formulieren, dass sie nicht unangemessen wirken?

Umgang mit Unangemessenheit anderer

Es mag sein, dass du empfindest, dass jemand ein unangemessenes Verhalten an den Tag legt. Vielleicht ist die Ausdrucksweise nicht angemessen. Vielleicht ist ja der Vorwurf nicht angemessen. Wie gehst du damit um? Es gibt viele Möglichkeiten und dieser Podcast ist nur eine kurze Anregung. Eine Möglichkeit ist es sicherlich, es einfach zu übergehen. Du musst dich nicht zum Richter aufspielen, ob etwas angemessen oder unangemessen ist. Das ist eine Möglichkeit. Eine zweite Möglichkeit ist, du kannst dich auch zur Wehr setzen, gerade dann, wenn ein Verhalten gar nicht gerechtfertigt ist. Manchmal musst du dort mutig sein.

Und eine dritte Möglichkeit ist tatsächlich die Unangemessenheit anzusprechen. Du kannst sagen: "Diese Verhaltensweise finde ich nicht angemessen. Ich empfinde eine andere Verhaltensweise als hilfreicher." Manchmal hilft es den anderen darauf aufmerksam zu machen oder auch zu fragen: "Was ist denn jetzt unser gemeinsames Ziel? Wo wollen wir eigentlich hin und was könnte uns helfen dort eigentlich hinzukommen?" Manchmal hilft es gemeinsame Ziele und Anliegen zu betonen und dann ergibt sich die Angemessenheit wieder von selbst.

Unangemessenheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unangemessenheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unangemessenheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unangemessenheit sind zum Beispiel Mangel, Unangebrachtheit, Deplaciertheit, Ferkelei, Verdorbenheit, Ungehörigkeit, Ungeheuerlichkeit, Anstößigkeit, Obszönität, Mangel, Unzulänglichkeit, Knappheit, Schwächlichkeit, Unrichtigkeit, Unschicklichkeit, Ungeniertheit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unangemessenheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unangemessenheit sind zum Beispiel Angemessenheit, Zulässigkeit, Achtsamkeit, Richtigkeit, Diskretion, Eignung, Verbindlichkeit, Nützlichkeit, Utilitarismus, aus reinem Pflichtgefühl, Nachdenklichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unangemessenheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unangemessenheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unangemessenheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unangemessenheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unangemessenheit sind zum Beispiel das Adjektiv unangemessen, das Verb messen, sowie das Substantiv Unangemessener.

Wer Unangemessenheit hat, der ist unangemessen beziehungsweise ein Unangemessener.

Unangemessenheit bedeutet: distanzlos in einem Text zum Beispiel zu viel persönliche oder (hier:) für ein Lexikon ungeeignete Aspekte rein zu notieren..., die so ... wie Stolz, Sucht... je nach Bedeutung eher unangemessen sind...

Siehe auch

Seminare zum Thema Kreativität und Künste Yoga Vidya Seminare

Kreativität und kreatives Gestalten Seminare:

08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Schreibe dein Leben
Öffne dich deiner inneren Stimme in diesem einzigartigen Kurs, der die Yoga Praxis mit Schreiben kombiniert. In einer Geheim Sprache des Hatha Yoga wirst du angeleitet zu reflektieren, wie die Asa…
Swami Sukhananda,
22. Mär 2019 - 24. Mär 2019 - Yoga und kreatives Gestalten für Kinder von 3-6 Jahren
Du wirst staunen, wie aus alltäglichen Materialien die tollsten Dinge entstehen! Du kannst deine Fantasie frei entfalten: mit allen möglichen Grundmaterialien, Wasser, Farbe, Holz, Kleister, Ton,…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation