Tulasi

Aus Yogawiki

1. Tulasi (Sanskrit तुलसी tulasī f.) ist eine Heilpflanze aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Tulasi ist das Indische Basilikum (Ocimum tenuiflorum, Tulsi). Tulasi ist im Hinduismus eine der heiligsten Pflanzen und findet auch im Ayurveda Anwendung; die dem Viṣṇu/Kṛṣṇa geweihte Basilikumpflanze (Ocimum tenuiflorum), wird auch als Göttin verehrt.

Tulasi

2. Tulasi (Sanskrit: तुलसीदास Tulasīdāsa m.), auch Tulasidas oder Tulsidas genannt, ist außerdem ein indischer Heiliger und Dichter (1532-1623). Tulasi schrieb die Hindifassung des Ramayana (Ramcharitmanas).

Tulasi im Ayurveda

In der Charaka Samhita (Sutra Sthana 4.16) gilt Tulasi (Surasa) im Rahmen der Aufzählung der 50 Mahakashayas als Shvasahara.

In der indischen Mythologie wurde Tulasi vom Haar der Göttin Tulasi erzeugt. Wie schon sein lateinischer Name, Ocimum sanctum Linn, sagt, ist Tulasi eine heilige (sanctum = heilig) Pflanze, die auch für religiöse Zwecke gebraucht wird. Tulasi findet sich in ganz Indien, in unzähligen Häusern, Tempeln und Gärten.

Grob unterschieden gibt es 2 Arten von Tulasi: den weißen und den schwarzen Tulasi.

  • Weißer Tulasi trägt weiße Zweige und Blätter.
  • Schwarzer Tulasi trägt schwarze Blätter. Der schwarze Tulasi hat eine stärkere Wirkung als der weiße Tulasi.

Außer diesen gibt es noch eine wilde Tulasi-Art. Sie ist größer als die anderen beiden Arten und trägt auch größere Blätter.

Der Ölauszug von Tulasi hilft bei Kapha-Vata-Störungen.

  • Äußere Anwendung: Tulasi hilft bei Ödemen, Schmerzen und Geschwüren, da Tulasi Insekten-tötend, anregend und Ödem-ablösend wirkt. Der Saft der Blätter hilft bei Hauterkrankungen sowie bei Ohrenschmerzen und –entzündungen.
  • Innere Anwendung: Tulasi wirkt appetitanregend, verdauungsfördernd, harntreibend, abführend, fiebersenkend und ist ein Wurmmittel. Der Samen von Tulasi wird auch bei Durchfall angewandt. Tulasi stimuliert das Herz, reinigt das Blut, hemmt Entzündungen und wirkt positiv auf das Atemsystem. Fieber, Erkältung und Husten werden mit Tulasi geheilt. Tulasi lindert Harnzwang, Blasenentzündung, Nierensteine und Harnröhrenentzündung. Tulasi ist schweißtreibend und hilft bei Hauterkrankungen wie beispielsweise Ekzemen.

Eigenschaften von Tulasi

Namen und Synonyme

  • englische Namen: holy basil, indian basil
  • lateinische Namen: Ocimum tenuiflorum, Ocimum sanctum, Ocimum tomentosum, Ocimum hirsutum, Geniosporum tenuiflorum, Moschosma tenuiflorum u.v.a.
  • Hindi: तुलसी tulsī
  • Nepali: तुलसी tulsī
  • Oriya: ତୁଳସୀ ଗଛ tuḷsī gach
  • Sinhala: මදුරුතලා madurutalā
  • Telugu: తులసి tulasi
  • Tamil: துளசி tuḷasi

Eine Liste mit Sanskrit-Synonymen findet sich in Raja Nighantu 10.148-149.

Bilder

300px-Ocimum_tenuiflorum2.jpg

220px-Starr_080117-1577_Ocimum_tenuiflorum.jpg

220px-Holy_Basil_flowers.jpg

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Ayurveda

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/ayurveda/?type=2365 max=2

Ayurveda Therapeuten Ausbildung

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/ayurveda-therapeuten-ausbildung-baustein/?type=2365 max=2

Ernährung

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/ernaehrung/?type=2365 max=2