Shyama

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Shyama (Sanskrit: श्याम śyāma adj., m. u. n.) schwarz, schwärzlich, schwarzgrau, schwarzblau, schwarzgrün, dunkelfarbig; ein schwarzer Stier; der indische Kuckuck (Kokila); Beiname Krishnas ("der Dunkle, Schwarze"); wohlriechendes Gras; Indischer Beifuß (Damanaka); Stechapfel (Dhattura); die Hirseart Paspalum scrobiculatum (Kodrava); Wolke; Schwarzer Pfeffer (Maricha); Meersalz.

2. Shyama (Sanskrit: श्यामा śyāmā f.) eine Form der Durga; eine Vogelart; Bezeichnung verschiedener Pflanzen, darunter: Indische Jalape (Trivrit); Indigopflanze (Nili); blau blühendes Durvagras.

Der spirituelle Name Shyāma

Shyāma ist ein Beiname von Krishna, wird deshalb Aspiranten gegeben die ein Krishna Mantra haben. Shyāma heißt der Schwarze, der Dunkelfarbige. Shyāma ist ein Beiname von Krishna, auch Krishna heißt dunkel und schwarz. Schwarz heißt mysteriös, heißt geheimnisvoll. Krishna ist deshalb schwarz, weil er geheimnisvoll ist und dunkel.

Auch das Weltall ist ja schwarz, weil es unendlich ist. In diesem Sinne, Krishna ist eben nicht nur der Geliebte von Radha, der wunderschöne Kuhhirte, der Wagenlenker von Arjuna, der große König, sondern Shyāma ist letztlich das Unendliche, das Ewige. In diesem Sinne, wenn du Shyāma heißt, dann bist du Manifestation von Krishna.

Du willst Krishna dienen, du willst Gott dienen, du willst zu Gott hinkommen, du willst fühlen, dass die Tiefe deines Wesens Gott ist und du weißt, du gehörst zu Gott und Gott ist immer bei dir. Auch wenn Gott mysteriös ist, auch wenn du ihn nicht immer erfährst, so wie du nicht immer das Weltall siehst aber dennoch Teil des Weltalls bist, so magst du nicht immer Gottes bewusst sein aber du bist trotzdem Teil Gottes.

Siehe auch

Literatur

  • Dowson, John: A Classical Dictionary of Hindu Mythology and Religion – Geography, History and Religion; D.K.Printworld Ltd., New Delhi, India, 2005