Lebensenergie steigern

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lebensenergie steigern - wie geht das? Wie kannst du mehr Lebensenergie haben, mehr Lebensfreude - und mehr bewirken? Im Yoga geht es tatsächlich darum, die Lebensenergie zu steigern, zu harmonisieren und auch subtiler zu machen.

Mensch Feuer Energie.jpg
Liebevolle Gedanken erheben einen. negative senken das Energiefeld und damit die Lebensenergie

Was ist Lebensenergie?

Im Yoga ist Prana die Bezeichnung für die Lebensenergie. Die Prana Energie ist eine subtile Energie, welche durch die Nadis und Chakren fließt. Nadis sind die Energiekanäle. Chakren sind die Energiezentren. Wenn du die Lebensenergie steigern willst, gilt es auch die Nadis zu reinigen und die Chakren zu öffnen.

Lebensenergie steigern durch bessere Aufnahme der Lebensenergie

Yogis sagen, dass es fünf äußere Pranaquellen gibt. Indem du diese optimal nutzt, kannst du deine Lebensenergie sehr gut erhöhen:

  • Erde: Achte darauf, was du isst. Gesunde Ernährung, Sattwige Ernährung, hilft dir, über die Nahrung Lebensenergie aufzunehmen. Achte auch darauf, wie du isst. Indem du bewusst isst, bewusst die Nahrung spürst, absorbierst du die Lebensenergie ganz bewusst.
  • Wasser: Du nimmst Lebensenergie auf darüber, was du trinkst. Reines Wasser, frisch gepresste Säfte und Smoothies haben viel Prana. Durch bewusstes Trinken kannst du deine Lebensenergie besonders gut steigern.
  • Luft: Du kannst deine Lebensenergie am effektivsten steigern, indem du bewusst atmest. Die Luft in der Natur, im Wald, am Meer, in den Bergen, ist aufgeladen mit Lebenskraft. Atme bewusst und du erhöhst deine Lebensenergie sehr schnell
  • Feuer: Auch in der Sonnenenergie ist Lebenskraft. Gehe mindestens 20 Minuten am Tag ins Freie. Drehe dich eine oder zwei Minuten zur Sonne hin. Bei geschlossenen Augen öffne dich zur Sonne, nimme die Energie der Sonne bewusst auf - du wirst mehr, wie schnell du mehr Lebensenergie hast
  • Äther: Du kannst auch bewusst Lebensenergie aufnehmen von anderen Menschen, an Kraftplätzen, in energetischen Kraftorten, in aufgeladenen Räumen wie Yogaräumen in Yoga Zentren], in Tempeln, Kirchen, Moscheen und Synagogen.

Lebensenergie steigern duch Yoga Übungen

Liebe Sonnengruß Meer Mann Kind.JPG

Du kannst deine Lebensenergie steigern durch Yoga Übungen. Alle Yoga Übungen helfen, mehr Lebensenergie zu bekommen, die Nadis (Energiekanäle) zu öffnen, die Chakren zu aktivieren. Folgende Yoga Übungen sind besonders wichtig:

  • Der Sonnengruß aktiviert das Prana sehr, die Lebenskraft, sehr stark
  • Die Asanas aktivieren die Chakren, öffnen die Nadis, lassen die Lebensenergie weit ausstrahlen
  • Pranayama, die Yoga Atemübungen, erhöhen die Lebensenergie sehr machtvoll
  • Tiefenentspannung baut Blockaden ab - die Energie kann gut ausstrahlen
  • Mantras sind Silben und Wörter der Kraft - sie aktivieren die Lebensenergie und lassen sie fließen
  • Meditation ist sehr effektiv, um neue Lebensenergie aufzunehmen und sich in Harmonie zu bringen mit der Kosmischen Energie - so ist die Steigerung der Lebensenergie auch dauerhaft.

Lebensenergie steigern - ein paar Video Anleitungen

Grau ist alle Theorie - so findest du hier gleich ein paar Video Anleitungen, um deine Lebensenergie zu steigern:

Lebensenergie steigern durch Atemübungen

Lebensenergien steigern am Morgen - stehende Atemübungen

Lebensenergie steigern am Morgen - stehende Yoga Pranayamas für Fortgeschrittenere

Wichtigste Yoga Atemübungen zur Steigerung der Lebensenergien: Kapalabhati, Wechselatmung

Fortgeschrittenes Pranayama - wie bei Yoga Vidya gelehrt - machtvolle Weise, um Lebensenergie zu erhöhen

Siehe auch: Yoga Atemübungen]

Lebensenergie steigern durch Yogastunden

Prana Energie am Abend - 10 Minuten Yogastunde:

Vollständige Yogastunde für Anfänger - machtvolle Energiesteigerung:

Lebensenergie steigern durch Prana Übertragung

Prana Energie übertragen - einfache Anleitung:

Lebensenergie steigern durch Meditation

Hier ein paar Energiemeditationen, mit denen du sehr effektiv deine Lebensenergie steigern kannst:

Energie Meditation mit Narendra

Chakra Energie Meditation mit Sukadev

Energiemeditation - kurze Praxis

Lebensenergie steigern durch Swara Yoga

Swara Yoga ist der Yoga der Energieströme, der Energieflüsse. Swara Yoga hilft sehr effektiv, die Lebensenergien nicht nur zu steigern, sondern auch in einen richtigen Rhythmus zu bringen. Swara Yoga spricht insbesondere über die Sonnenergie und die Mondenergie. Lebensenergie steigern heißt nämlich nicht nur einfach mehr Lebensenergie zu haben - es heißt insbesondere auch die verschiedenen Lebensenergien bewusst einzusetzen.

Swara Yoga, die Energieflüsse von Sonnenergie und Mondenergie nutzen Video und Audio

Hier ein Videovortrag von und mit Sukadev Bretz zum Thema Swara Yoga, die Energieflüsse von Sonnenergie und Mondenergie nutzen:

Dieser Vortrag ist ein Auszug aus dem 5. Kursvideo des fünfwöchigen Atemkurses für Anfänger.

Audiovortrag zum Thema Swara Yoga, die Energieflüsse von Sonnenergie und Mondenergie nutzen

Hier die Tonspur des oberen Vortrags:

Swara Yoga ist der Yoga der Energieflüsse. Durch Swara Yoga kannst du deine Lebensenergie steigern - vor allem aber kannst du die verschiedenen Lebensenergien gut nutzen. Im Swara Yoga geht es besonders um die Harmonisierung der Sonnenenergie und der Mondenergie. Die Kenntnis von Ida und Pingala ist dabei wichtig, ebenso die Kenntnis der Bedeutung von linkem Nasenloch und rechtem Nasenloch. Sukadev beschreibt in diesem Vortrag, welche Bedeutung die zirkane Nasenatmung hat, also die temporäre Dominanz des linken und rechten Nasenlochs, die alle 2-3 Stunden wechselt.

Swara Yoga - Gedanken zur Steigerung der Lebensenergie

Hier eine Niederschrift eines Vortrags von Sukadev Bretz: Mit Swara Yoga die Lebensenergie steigern:

Im Yoga sprechen wir von 72.000 Energiekanälen. Von diesen 72.000 Energiekanälen gibt es 10 die besonders wichtig sind. In meinem Buch „Kundalini-Energie erwecken“ habe ich diese beschrieben. 3 Energiekanäle haben eine besondere Bedeutung. Diese drei Energiekanäle nennen sich Ida, Pingala und Sushumna.

Wenn du deine Lebensenergie steigern willst, dann gilt es die richtige Energie dann zu nutzen, wenn es angemessen ist.

Ida ist der Energiekanal, der mit der Mondenergie zusammen hängt. Pingala ist der Energiekanal, der mit der Sonne zusammen hängt. Und Sushumna ist der Energiekanal, der alle Dualität transzendiert.

Und es heißt, diese drei Energiekanäle sind im unterschiedlichen Maß aktiv. Jeder Mensch hat diese drei Energiekanäle und je nachdem welcher Energiekanal jetzt besonders aktiv ist, ist mehr die Sonnen- oder die Mondenergie aktiv. Ist z.B. Ida-Nadi aktiv, dann ist die Mondenergie aktiv.

Mondenergie steht für: Empfangen, regenerieren, entspannen, für Intuition, für die Künste und steht für das nach Innen gehen, für den Rückzug aber auch für das Emotionale, Gefühlsmäßige, insbesondere das Wahrnehmende, das Spürende.

Pingala entspricht der Sonnenenergie. Pingala ist das nach Außen gehen, das Ausstrahlende, das Feurige, das Bewirkende. Pingala ist auch Ratio, die Vernunft. Pingala steht auch für Durchsetzungsvermögen, Enthusiasmus und Begeisterung.

Zusammen gefasst: Ida ist Mond, Pingala ist Sonne.

Im Grunde genommen entspricht das auch Ha und tha. Die Atemübungen sind ja auch Teil von Hatha Yoga. Ha heißt Sonne, Tha heißt Mond. Hatha-Yoga ist also der Ausgleich von Sonne und Mond.

Im Hatha Yoga gibt es aktivierende Übungen und entspannende Übungen.

Nasenlochdominanz und Energien

Energiesystem eines Menschen

Swara Yoga sagt, wenn Dein linkes Nasenloch offen ist, dann ist Ida-Nadi aktiver und damit die Mondenergie. Ist Dein rechts Nasenloch offener, dann ist Pingala-Nadi und damit die Sonnenergie aktiver.

Wenn Du willst, kannst Du das gerade mal ausprobieren. Du kannst die Nasenlocher kurz schließen. Und dann ein paar Mal durch das linke Nasenloch stoßweise ausatmen. Dann atmest Du durch das rechte Nasenloch aus. Und dann merkst Du, ist jetzt Dein linkes Nasenloch aktiver/offener. Wenn Dein linkes Nasenloch eher offen ist, dann bist Du jetzt eher in der Mondstimmung. Und wenn Dein rechtes Nasenloch offener ist, dann bist Du eher in der Sonnenstimmung. Wenn beide Nasenlöcher gleich offen sind, dann ist Sushumna aktiv.

Sushumna ist der mittlere Energiekanal und der steht für ein Bewusstseinszustand jenseits der Dualitäten, ist ein Zustand der Harmonie. Wenn beide Nasenlöcher gleich offen sind, dann fällt die Meditation am Leichtesten. Dann ist der Zugang zum Überbewusstsein besonders gut.

Swara Yoga gibt einige Empfehlungen. Zunächst einmal sagt Swara Yoga, es ist wichtig, dass beide Nasenlöcher mal offen und geschlossen sind, dass es so einen Ausgleich gibt zwischen Ida und Pingala. Und diesen Ausgleich schafft man, wenn man die Wechselatmung regelmäßig übt. Beim Atemanhalten öffnet sich die Sushumna. Und dann fällt es leicht, eine Harmonie zu haben und ins Überbewusstsein hinein zu gelangen.

Swara Yoga sagt jetzt auch, bestimmte Tätigkeiten gehen besonders leicht, wenn das entsprechende Nasenloch mit der besonderen Energie offen ist.

Wenn Du z.B. etwas Neues beginnen willst, dann ist es gut, wenn das linke Nasenloch offen ist – Ida, Mondenergie. Wenn Du etwas Neues beginnen willst, ist es erstmal wichtig, offen zu sein. Zu schauen, was ist jetzt angemessen. Irgendwo empfänglich zu sein. Oder wenn Du überlegst eine neue Entscheidung zu treffen, auch dann ist gut, wenn Ida offen ist. Oder auch wenn Du auf einem Menschen zugehst, mit einem Menschen ein Gespräch beginnst, dann ist es gut, Ida-Nadi offen zu haben. Es ist Einfühlungsvermögen wichtig. Also Neues beginnen, ruhiger zu sein, entspannen und loslassen. Das geht alles leichter, wenn das linke Nasenloch offen ist.

Umgekehrt, wenn Du etwas durchsetzen willst, wenn Du andere überzeugen willst, wenn Du etwas Entschlossenes mit Enthusiasmus umsetzen möchtest, dann ist es gut, wenn das rechte Nasenloch offen ist. Es gilt auch als hilfreich, wenn Du essen willst und das rechte Nasenloch ist offen. Die Sonnenenergie steht auch mit dem Verdauungsfeuer in Beziehung. Und gerade im Ayurveda – Gesundheitssystem wird gesagt, wenn die Nahrung verdaut werden soll, dann muss Agni, das Verdauungsfeuer aktiv sind.

Und so könntest Du überlegen, was möchtest Du bewirken und welches Nasenloch ist nun offen, bzw. ist das passende Nasenloch für Deine Energieform offen.

Angenommen, Du hättest eine gewisse Freiheit Deine Tätigkeiten frei zu steuern, dann könntest Du überlegen, ich könnte jetzt zum einen ganz zügig und schnell alle E-Mails beantworten. Oder ich könnte jetzt etwas nachdenken und überlegen, was die nächsten Schritte eines Projekts sind. Wenn Du etwas schnell abarbeiten willst: Rechts Nasenloch offen. Wenn Du überlegst, wie Du ein neues Projekt angehen willst: Linkes Nasenloch offen. Oder wenn Du Dich gerade im Gespräch mit jemanden befindest, dann könntest Du überlegen, sollte ich jetzt eher zuhören (dann sollte Dein linkes Nasenloch offener sein), oder sollte ich jetzt probieren ihn zu überzeugen oder das Gespräch aufhören und etwas tun. Dann wäre es besser, wenn Dein rechtes Nasenloch offen ist.

Es ist also nicht immer richtig, die Lebensenergie allgemein zu steigern. Vielmehr ist es wichtig, die richtige Art der Lebensenergie für die richtige Tätigkeit zu steigern.

Lebensenergie steigern - die fünf Elemente

Ich möchte jetzt noch etwas sagen darüber, wie wir überhaupt Prana Energie bekommen. Um Lebensenergie steigern zu können, gilt es zunächst, sich der Quellen der Lebensenergie bewusst zu werden. Man kann unterscheiden zwischen inneren Prana Energie Quellen und äusseren Prana Energie Quellen. Die äußeren Prana Energie Quellen kann man in 5 aufteilen. Nach dem alten Prinzip der 5 Elemente: Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther.

Erde: Lebensenergie steigern durch bewusstes, gesundes Essen

Zunächst Erde. Erde symbolisiert hier die Nahrung, die wir zu uns nehmen. Wenn wir essen, dann nehmen wir auch Prana Energie auf. Nahrung ist nicht nur irgendwelche Stoffe. Es ist nicht nur Sauerstoff, Wasserstoff, Kohlenstoff, Stickstoff und Spurenelemente. Oder anders ausgedrückt: Kohlenhydrate, Eiweiß, Fette, Vitamine, Mineralien, usw., sondern wenn wir essen, nehmen wir Prana Energie auf.

Und Yogis empfehlen natürlich die Nahrung zu essen, die viel Prana Energie hat. Insbesondere frische Nahrung. Obst, Salate, Rohkost. Oder auch Nahrung, die nicht allzu lange gekocht wird. Und die möglichst naturbelassen ist, deshalb ist Vollkorn besser als Auszugsmehle. Und je prozessierter etwas ist, je industrialisierter die Nahrung, umso weniger gut ist sie.

Oder auch wenn Du tierische Lebensmittel zu Dir nimmst, da steckt die Energie des Tieres drin, insbesondere die Angst, die es vor dem Tod hat. Kein Tier wird gerne geschlachtet. Alles Leid nimmst Du auf, das ganze Prana Energie Leid, die ganze Energieausstrahlung des Leides nimmst Du auf, wenn Du Fleisch zu Dir nimmst. Und sogar in Milchprodukten ist das drin, auch in Eiern, in Fisch, usw.

Yogis empfehlen also, nimm Nahrungsmittel auf mit positivem Prana Energie. Und wenn Du isst, iss bewusst! Wenn Du kaust, kaue bewusst, und spüre wie Du beim Kauen Prana Energie aufnimmst. Schon ein Apfel, den man abgebissen hat, also einen kleinen Bissen – den bewusst zu essen – und Du hast sofort wieder Prana Energie. Wenn Du also mal zwischendurch Prana Energie brauchst, einfach ein kleines Stück Apfel bewusst essen, und Du spürst wie Prana Energie zu Dir kommt.

Wasser: Lebensenergie steigern durch bewusstes Trinken von Wasser

Die Externsteine - Kraftort seit Jahrhunderten

Zweite Hauptquelle des Prana Energie ist Wasser, also was Du trinkst. Auch hier gilt wieder: manches was Du trinkst, gibt mehr Prana Energie, manches macht Dein Prana Energie unruhig, manches macht das Prana Energie träge. Yogis empfehlen besonders das Trinken von Wasser. Wenn Du das Glück hast, in der Nähe von Dir einen Bach zu haben, der direkt aus einer Quelle stammt, dann ist da das meiste Prana Energie drin. Wenn Du mal im Wald in der Nähe einer Quelle bist, dann trinke das Wasser und spüre das Prana Energie.

Glücklicherweise ist in den meisten Orten Deutschlands das Wasser sehr rein und sauber, und da ist auch irgendwo Prana Energie drin. Also, Du kannst bewusst Prana Energie aufnehmen über Wasser.

Übrigens, wenn Du Dein Prana Energie durcheinander bringen willst, dann kannst Du alkoholische Getränke trinken. Also, nicht empfehlenswert.

Trinke frisches Wasser, Kräutertees – die haben auch das Prana Energie der Pflanzen dabei. Oder auch Fruchtsäfte und Gemüsesäfte in kleinem Umfang, das kann Dir auch helfen Dir schnell Prana Energie zu geben.

Luft: Lebensenergie steigern durch bewusstes Atmen

Die wichtigste Prana Energie Quelle ist sicherlich Luft. Und dies ist ja auch ein Atemkurs, weswegen wir auch am meisten sprechen über Pranayama, und wie Du Prana Energie bekommen kannst über die Atmung und bewusstes Atmen. Da komme ich gleich noch darauf zu sprechen.

Feuer: Lebensenergie steigern durch die Kraft der Sonne

Die vierte Prana Energie Quelle ist Feuer. Feuer symbolisiert die Sonne. Letzlich kann man sagen, alles Prana Energie auf dieser Erde stammt irgendwie auch von der Sonne. Die Sonne speichert Energie. Energie der Sonne wird gespeichert in Pflanzen. Pflanzen nehmen das Prana Energie auf, und die anderen Lebewesen nehmen es über die Pflanzen auf. Die Sonne beeinfliusst aber auch die Atmosphäre. Die Atmosphäre, die Luft, bekommt das Prana Energie der Sonne. Aber Du kannst auch das Prana Energie der Sonne selbst aufnehmen. Das kannst Du insbesondere merken, wenn z.B. im Frühjahr nach dem Winter die Sonne besonders scheint. Wenn dann die Sonnenstrahlen blühen, merkt man richtig, wie auch Du aufblühst.

Aber auch zu anderen Jahreszeiten in die Sonne zu gehen, und einen Moment lang – vielleicht bei geschlossenen Augen – in die Sonne zu schauen, bewusst Dich von der Sonne aufladen lassen. Du kannst das Prana Energie der Sonne besonders aufnehmen. Ein Yogameister namens Swami Sivananda hat mal gesagt: „Strecke die Zunge aus, wenn Du in die Sonne schaust. Für ein paar Sekunden. Nimm sogar über die Zunge das Sonnenlicht bewusst auf, das Prana Energie der Sonne.“

Äther: Lebensenergie steigern an Kraftorten, spirituellen Räumen, bei Menschen mit Ausstrahlung

Fünfte Prana Energie Quelle ist Äther. Äther steht hier für die Umgebung, in der Du Dich befindest. Orte haben ein Prana Energie. Natur hat Prana Energie. Bäume haben Prana Energie. Du kannst die Energie von Deinen Mitmenschen aufnehmen, Du kannst die Energie eines Raumes aufnehmen, Du kannst bewusst an heilige Orte gehen. Du kannst Dich öffnen, auch für die Kraft des Himmels, für die Kraft der Erde. Du kannst einen Baum umarmen. Du kannst auch einen Menschen umarmen. Du kannst Dich dabei öffnen, und Dein Pranafeld verbinden mit dem Pranafeld der Erde, dem Pranafeld der Bäume, dem Pranafeld der Menschen um Dich herum.

Und es ist daher auch gut, öfter dahin zu gehen, wo viel Prana Energie ist. Vielleicht kennst Du Orte in der Natur, wo viel Prana Energie ist. Vielleicht ist es für Dich auch eine Kirche, eine Moschee, eine Synagoge, oder ein Yogazentrum. Insbesondere Yogazentren, in denen meditiert wird, in denen Mantras gesungen werden, in der Energierituale ausgeführt werden – dort ist eine besondere Prana Energie Kraft.

Ich lebe z.B. in einem Yoga Vidya Ashram. Wohin man auch zu Yoga Ferien kommen kann, zu Yoga Seminaren. Und dann ist die ganze Atmosphäre getränkt mit Prana Energie. Hier wird regelmässig viel Yoga geübt, hier wird meditiert, es werden Mantras gesungen und Energierituale ausgeführt. Und in allen Yoga Vidya Ashrams sind auch besondere Kräfte in der Natur wirksam. Und so ist ein Aufenthalt in einem Yoga Vidya Ashram etwas wo Du sehr schnell Prana Energie aufnehmen kannst.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Raja Yoga Meditationen mit Leela Mata
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Narada Marcel Turnau statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Raja Yoga - die königliche Wissenschaft, um…
Narada Marcel Turnau,
14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Mit Yoga den Alltag meistern
Yoga ist eine Alltagspraxis. Jeder Tag deines Lebens ist das Tor zu Ruhe, Harmonie und Freude. In diesem Kurs lernst du praktische Übungen, wie du Yoga von der Matte und dem Sitzkissen in deinen A…
Susan Holze-Apell,

Meditation

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Meditationen aus dem Tantra
Krishna sagt: “ Meditation ist besser als intellektuelles Wissen“. Meditationen aus dem Tantra sind uralte überlieferte Techniken des Tantras, die in Vergessenheit geraten waren. Swami Satyana…
Dr. Nalini Sahay,
14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Raja Yoga Meditationen mit Leela Mata
Aufgrund einer Erkrankung von Leela Mata findet ein Seminarleiterwechsel zu Narada Marcel Turnau statt. Es kann zu Abweichungen im Seminarablauf kommen.Raja Yoga - die königliche Wissenschaft, um…
Narada Marcel Turnau,