Kleiner Finger

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kleiner Finger ist einer der fünf Finger. Kleiner Finger steht für das Wasserelement und das Svadisthana Chakra. Im Jyotish entspricht dem kleinen Finger der Planet Merkur.

Das Bild zeigt das Mahasiris Mudra.

Der kleine Finger im Vedanta und der indischen Mythologie

Der kleine Finger zählt im Vedanta als der Rajas-Finger. Rajas ist eine der drei Gunas, der Eigenschaften der Natur. Rajas steht für Dinge wie Aktivität Unruhe, Durchsetzungsvermögen, das Ego, etwas erreichen wollen, verhaftet sein an Sinnesbefriedigung, Rücksichtslosigkeit. Für all das und vieles mehr steht also der kleine Finger.

Das mag dich überraschen, dass gerade der kleine Finger, der ja doch klein ist, für das alles steht, aber der kleine Finger gehört ja auch z.B. zur Handkante. Wenn du mit der Faust auf den Tisch haust und sagst "so geht’s nicht weiter!", dann machst du das mit dem kleinen Finger unten. Oder es gibt ja auch den Handkantenschlag. Oder wenn du sagst "los jetzt", das machst du mit dem kleinen Finger. Wenn du z.B. Schwierigkeiten hast morgens aufzustehen, könntest du dir sagen "los jetzt!" oder du musst dich durchsetzen, dann könntest du dir sagen "jetzt muss ich mich mal durchsetzen".

Der kleine Finger ist also der Rajas-Finger, der Aktivität, Erfolg, Durchsetzungsvermögen u.s.w. symbolisiert. Und auch wenn die Verwirklichung heißt, der Zeigefinger, und damit das Ich-Bewusstsein, wendet sich ab von allen Gunas, wendet sich Gott zu und es entsteht die Einheit, muss doch im Alltag öfters mal Durchsetzungsvermögen da sein. Dafür steht der kleine Finger, RajasDurchsetzungsvermögen. Mehr zum Thema Rajas findest du unter folgendem Link: Rajas.

Der kleine Finger im Kundalini Yoga

Das Swadhisthana Chakra steht für Selbstausdruck

Der kleine Finger hat als Element das Element-WasserJala“, der kleine Finger hat als Chakra das Swadhisthana Chakra. Der kleine Finger steht also für das Wasserelement und damit für das Fließen, für Kreativität, für Hingabe und auch für „im Fluss sein“. Der kleine Finger steht zunächst einmal Wasserelement. Vom symbolischen her ist das auch durchaus klar. Stell Dir vor Du hättest jetzt noch keine Becher und Gläser, denn Becher und Gläser gibt es erst seit 10.000 Jahren, also relativ kurz. Die Menschen gibt es schon seit ein paar 1.000.000 Jahren. Wie haben Menschen früher getrunken? Du kannst natürlich Deinen Kopf runter zum Wasser geben, was man auch machen kann, aber die meisten Menschen in Naturvölkern trinken eben nicht, indem sie den Kopf runter geben in den Fluss, das ist auch unpraktisch bei langen Haaren, sondern man nimmt das Wasser mit den Händen. Und da spielen die kleinen Finger eine bedeutende Rolle.

Man gibt also das Wasser in die Hände und trinkt es aus den Händen. Dafür sind die kleinen Finger bedeutsam. Ohne die kleinen Finger wäre das schwierig, Du brauchst sie dafür. Und natürlich – wenn Du das Wasser so trinkst, wenn Du sauberes Wasser mal aus einem Fluss trinkst und dabei saubere Hände hast spürst Du das. Du kannst auch das Wasser mal ein paar Momente in den Fingern halten. Jeder der Finger steht ja für ein Element, steht für ein Chakra, die ganzen Planeten, alle Tierkreiszeichen, alle Gunas, alle Doshas, alles ist da. Einen Moment in den Fingern halten, dann ist das Wasser aufgeladen und danach kannst Du es so trinken.

Aktivierung vom Swadhisthana Chakra

Kleine Finger – steht für Jala, Wasser, das Fließen und Kreativität. Kleiner Finger steht eben auch für das Swadhisthana Chakra. Das Swadhisthana Chakra ist das zweite Chakra.Das zweite Chakra steht für das Wasserelement, die Quelle der Kreativität und auch Sexualität, Prana und die Heilenergie. Wenn Du das Svwadhisthana Chakra aktivieren willst, kannst Du auch die kleinen Finger geben und an die Kreuzbeine geben. Indem Du die kleinen Finger an die Kreuzbeine gibst, oder einer der beiden Finger, je nach Flexibilität deiner Schulter, kannst Du spüren wie das Kreuzbein aktiv wird. Das Swadhisthana Chakra gespürt wird. Es gibt auch eine Mudra und wir werden später die Mudra noch genauer behandeln, wo Du die Hände ans Schambein gibst und die kleinen Finger nach oben, was heißen soll, Du willst die Energie des zweiten Chakras nach oben bringen in die höheren Chakras.

Der kleine Finger und seine astrologische Entsprechung im Jyotisha, der indischen Astrologie

Gottvater gibt Segen

Der kleine Finger hat in der indischen Astrologie als Entsprechung den Merkur, in Sanskrit Budha.

Jeder der fünf Finger hat verschiedenste Bedeutungen. Und etwas zu wissen über die Bedeutung der fünf Finger hilft, die verschiedenen Mudras zu verstehen, die man üben kann, um eine Wirkung zu haben für Gesundheit, Energie, inneres Gleichgewicht, Entfaltung innerer Talente, Klarheit des Geistes, Öffnung für höhere Bewusstseinsebenen und für die Gottverwirklichung.

Jungfrau Maria

Und der kleine Finger hat viele Bedeutungen. Im Vedanta steht der kleine Finger für Rajas, im Kundalini-Yoga entspricht der kleine Finger Apas dem Wasserelement und in der indischen Astrologie entspricht der kleine Finger dem Merkur, auch Budha genannt.

Der Merkur ist ja auch der Herrscher des astrologischen Sternzeichens Zwillinge und auch des astrologischen Sternzeichens Jungfrau und vereint beide Aspekte. Merkur ist auch der Bote der Götter, zum Beispiel bei Hermes ist dies besonders wichtig. In der westlichen Astrologie ist Merkur der Gott der Kaufleute. Und auch der Diebe, wie manchmal scherzhaft noch hinzugefügt wird, wobei man fragen kann wo hier der manchmal der Unterschied ist. Merkur ist aber vor allen Dingen auch Intellekt über das Sternzeichen Zwillinge, die Fähigkeit zu überlegen, nachzudenken und in Verbindung zu kommen mit anderen und offen zu sein.

Merkur bedeutet aber auch praxisnah und ordentlich sein über das Sternzeichen Jungfrau. Damit man sich dauerhaft öffnen kann für anderes braucht es auch diesen Aspekt der Jungfrau, des Praktischen, des Ordentlichen und des Sparsamen. Und so hat Merkur diese beiden Aspekte. Öffnen und Leichtigkeit im Vata-Prinzip, dafür stehen die Zwillinge. Aber auch praxisnah und ordentlich sein. Damit ist auch ein Kapha-Prinzip oder Erdprinzip dabei und Sternzeichen Jungfrau. Obgleich ja der kleine Finger eher dem Wasserelement zugeordnet ist. Aber das gehört zu den Paradoxien der Bedeutung der Finger.

Der kleine Finger hat also seine Entsprechung im Merkur-Element. Merkur ist letztlich auch Verbindung und entspricht auch Offenheit und Verbindung mit dem Göttlichen. Wenn Du zum Beispiel meditierst in der populärsten der Handhaltungen mit gefalteten Händen, dann hoffst Du natürlich, das Du über die Hände Dich öffnest für ein Göttliches. Es gibt zum Beispiel auch die Mudras, wo die kleinen Finger nach oben zeigen. Dann hoffst Du, dass über den kleinen Finger Kraft und göttlicher Segen kommen und dass Du das Höchste wahrnimmst.

Soweit ein paar Gedanken zur Bedeutung des kleinen Fingers in der indischen Astrologie. In Jyotisha, der indischen Astrologie, wird der kleine Finger dem Merkur zugeordnet.

Videos über die Bedeutung des kleinen Fingers in den Mudras, in Hasta Samudrika und in Jyotish

Kleiner Finger im Vedanta und der indischen Mythologie

Kleiner Finger, sein Element und Chakra

Kleiner Finger und seine astrologische Entsprechung im Jyotish

Mehr zum Thema Mudras

Einige weitere Finger-Mudras

Hier ein paar der fast 200 Finger-Mudras, die du hier im Wiki findest:

Andere Schreibweisen für Kleiner Finger

Andere Schreibweisen für Kleiner Finger sind z.B.