Herkunft

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft: Als Herkunft bezeichnet man das, wo etwas oder jemand herkommt. Herkunft ist zum einen die gesellschaftliche Abstammung, was den Ort, die Familie und die Umgebung bezeichnet, in der man aufgewachsen ist. So kann man z.B. sagen, dass jemand von bescheidener Herkunft ist, von einfacher Herkunft, also seine Eltern einen eher einfachen Beruf hatten.

Herkunft‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Man kann von einer bürgerlichen Herkunft sprechen oder man kann auch sagen, dass jemand der Herkunft nach ein Schweizer ist oder ein Italiener. Man kann auch von der Herkunft von etwas sprechen, so ist z.B. die Herkunft der Kartoffel Südamerika. Man kann sagen, das Herkunftsland von Yoga ist Indien.

Herkunft yogisch betrachtet

Wo kommst du wirklich her? Wenn Menschen überlegen, sich über ihre Herkunft Gedanken machen, dann bezeichnet das oft die Familie, die Sippe, den Ort oder auch das Land. Manchmal wird gesagt, dass man seine Herkunft anerkennen muss und sich seiner Herkunft bewusst sein. Aber die wahre Herkunft ist nicht Vater und Mutter, nicht Familie, nicht Dorf, nicht eine bestimmte Gegend.

Wir kommen alle von Gott her, wir kommen alle von einer subtileren Welt. Wir sind hier in die Welt gekommen, um Erfahrungen zu machen und etwas zu bewirken. Und wir sehnen uns danach, woher wir wirklich kommen. Wir sind göttlicher Herkunft und diese wollen wir erfahren, dieser wollen wir bewusst werden, alles andere wird uns nicht dauerhaft zufriedenstellen.

Viveka Chudamani - Überwinde Identifikation mit Herkunft, Job, Familie, Volk, Religion...

Wir sind Eins und verbunden, egal welcher Herkunft

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 297 von Sukadev Bretz -

Gib die Identifikation mit Familie, Herkunft, Name, äußerem Aussehen und gesellschaftlicher Stellung auf. All dies sind Charakteristika des grobstofflichen Körpers und gehören so zu einem lebenden Leichnam. Befreie dich von der Idee, der Handelnde und Erkennende zu sein. Dies sind Eigenschaften des feinstofflichen Körpers. Verstehe deine wahre Essenz als absolute Seligkeit/ vollkommene Wonne!

Der Körper ist in einer bestimmten Region geboren

Wie sehr identifizierst du dich mit deiner Herkunft? Man sagt, dass manche Menschen gerne alle ihre Probleme ihren Eltern in die Schuhe schieben. Das ist die Kindheit.

Manche Menschen schieben ihre Probleme ihren Großeltern in die Schuhe. Das sind die Gene. Wieder andere machen die Gesellschaft für alle Probleme verantwortlich und wieder andere identifizieren sich besonders mit ihrer Herkunft und sagen: Ich bin ein Rheinhesse, ein Bardenser, ein Lipper, ein Sachse, ein Bayer ecetera. Und die Sachsen sind so. Die Bayern sind so und so. Du hast einen Körper der in einer bestimmten Region geboren ist.

Shankara geht von Reinkarnation aus. Ich gehe von Reinkarnation aus. Dieser Körper ist auf einer relativen Ebene schon so oft inkarniert worden. Du warst vielleicht schon in Afrika, in Südamerika, du warst ein Eskimo, ein Aborigine. Du warst vielleicht schon mal in Rom ein Sklave, im alten Ägypten ein Bauer, im alten China ein Handwerker und so weiter.

Dieser Körper hat diese Attribute, deshalb spricht Shankara vom lebenden Leichnam. Der Körper wird irgendwann vorbei sein. Du wirst irgendwann sterben. Es ist unsinnig, sich zu identifizieren mit der Herkunft dieses Körpers oder mit der Familie.

Seelen inkarnieren sich zusammen - die Rollen wechseln

Du bist in eine bestimmte Familie geboren und du hast ein bestimmtes Karma. Vielleicht wart ihr schon mal in einem früheren Leben zusammen. Deine Mutter war im letzten Leben vielleicht deine Tante oder deine Nachbarin und dein Vater war in einem vorigen Leben ein Kollege von dir. Vielleicht war dein Bruder in einem früheren Leben dein Vermieter, dein Chef oder dein Angestellter. Das kann alles so gewesen sein.

Es ist keine Notwendigkeit, dich mit deiner Familie zu identifizieren. In diesem Leben seid ihr vielleicht einmal zusammen und habt etwas auszuarbeiten. Erfülle deine Verantwortung und deine Pflicht. Sei dankbar. Aber identifiziere dich nicht. Du bist das unsterbliche Selbst.

Erfülle deine Aufgabe - egal was die Leute denken

Oder nimm das Beispiel vom Namen. Menschen machen sich etwas daraus, ob ihr Name gutes Ansehen hat, ob sie von anderen wertgeschätzt werden, eine gesellschaftliche Position haben. So vieles machen Menschen, um eine bessere Position zu bekommen, um mehr Ansehen zu bekommen. Sie sorgen sich darüber, was denn die Leute denken sollen. Ist es nicht ziemlich egal, was die Leute denken? Mache das, was richtig ist. Mache es gut. Handle für andere. Mehr braucht es nicht.

Herkunft vom Yoga

Erfahre mehr über Yoga

Vielleicht übst du Yoga oder hast von Yoga gehört und nun willst du wissen wo Yoga eigentlich herkommt? Yoga kommt ursprünglich aus Indien. Indien ist das Heimatland des Yoga. Yoga gibt es in Indien seit vielen Jahrhunderten, wahrscheinlich Jahrtausenden. Vermutlich entstand Yoga in der Induskultur, im heutigen Nord-West Indien und teilweise Pakistan. Yoga verbreitete sich dann in die Gangesebene und entwickelte sich dann in ganz Indien. Wenn du dich also fragst wo Yoga herkommt, dann ist es klar: es kommt ursprünglich aus Indien.

Wenn es dich mehr interessiert, wo Yoga herkommt, dann gehe auf unsere Internetseite Yoga und gibt dort ein "Yoga Geschichte". Dann findest du einen längeren Artikel, wie Yoga entstanden ist, wie es in Indien entstanden ist, welche Entwicklungen es in Indien genommen hat, wie es dann in den Westen gekommen ist und wie die einzelnen Yogatraditionen sich bis heute weiter entwickelt haben.

Wo kommt Meditation her?

Erfahre mehr über Meditation

Wo kommt Meditation her? Wo waren die ursprünglichen Menschen, die Meditation geübt haben und gelehrt haben? Meditation ist uralt. Meditation gibt es in den meisten Kulturen. Meditation ist eine Übung, um zur Stille zu kommen uns in die Tiefe Deines Wesens. Meditation ist gut, um Dich zu öffnen, für eine höhere Wirklichkeit. Du findest das in sehr vielen Kulturen.

Im Alten Indien war es schon üblich, zu meditieren, sowie in den Zeiten der Veden. Man findet, in der Zeit der Induskultur, also vor fünftausend Jahren Abbildungen von Menschen, die in der Meditation sitzen. Manche denken, es waren vielleicht Götter, die die Meditation gelehrt haben. Im Buddhismus ist die Meditation ein essentieller Bestandteil, ebenso auch im Jainismus. Man weiß, dass im Alten Ägypten die Priester nicht nur Rituale gemacht haben, sondern auch in die Stille gegangen sind, also meditiert haben. Im Alten Griechenland gab es die Mysterienkulte, wozu auch eine Stilleperiode, also Meditation, gehörte.

Man weiß zum Beispiel auch, dass Jesus in der Wüste war und dort 42 Tage verbracht hat und meditiert hat. Vermutlich, wenn es heißt, dass er im Garten Gethsemane beten wollte, war das letztlich auch eine Form der Meditation. Mindestens vom Yogastandpunkt aus, ist das stille Gebet auch eine Form der Meditation. Wenn man also fragen will „Wo kommt Meditation her“, letztlich von innen heraus, aus der Sehnsucht des Menschen nach einer höheren Wirklichkeit und der Sehnsucht wirklich eine höhere Wirklichkeit zu erfahren. Und wohin führt die Meditation? Zur Erkenntnis des Selbst.

Herkunft‏‎ Video

Videovortrag zum Thema Herkunft‏‎:

Erfahre einiges zum Thema Herkunft‏‎ in diesem Videovortrag. Sukadev interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Herkunft‏‎ vom Standpunkt der Yoga Philosophie aus.

Spenden-Logo Yoga-Wiki.jpg

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Herkunft‏‎

Einige Stichwörter, die vielleicht nur sehr lose zu tun haben mit Herkunft‏‎, aber dich vielleicht interessieren können, sind z.B. Herder-Verlag‏‎, Herbstzeit‏‎, Hemd‏‎, Herrin‏‎, Hetäre‏‎, Hexe‏‎.

Literatur

Seminare

Yoga mit Schwangeren - Yogalehrer Weiterbildung Seminare

12.03.2021 - 14.03.2021 - Yoga für Schwangere - Weiterbildung für Yogalehrer
Die Schwangerschaft mit ihren Veränderungen ist für jede Frau (und ihren Partner) eine tief greifende Erfahrung und Herausforderung. Der weibliche Körper arbeitet auf Hochtouren, die hormonelle…
30.05.2021 - 04.06.2021 - Yoga Schwangerschaftsberater/in Ausbildung
So wunderschön und wertvoll es ist, bringt der Aufbau einer Familie gleichwohl viele Herausforderungen und Neues mit sich. Kostbar ist dann eine begleitende, unterstützende Person mit Ratschläge…
06.06.2021 - 11.06.2021 - Rückbildung mit Yoga für junge Mütter und ihre Säuglinge - Yogalehrer-Weiterbildung
Hurra, das Baby ist endlich da – und Mamas Körper durch die Geburt und Schwangerschaft ziemlich mitgenommen. Dann ist es an der Zeit für Rückbildung. Übungen zur Rückbildung helfen schnell,…
27.08.2021 - 05.09.2021 - Schwangeren Yoga Übungsleiter/in Ausbildung
Anerkannt als Fortbildungsveranstaltung für Hebammen im Sinne von § 7 HebBO (Berufsordnung für Hebammen und Entbindungspfleger) Lerne, Yogakurse für Schwangere anzuleiten. Besonders interessant…

Herkunft‏‎ - weitere Informationen

Hast du mehr Informationen oder Verbesserungsvorschläge zum diesem Artikel über Herkunft‏‎? Wir sind dankbar für jede Ergänzung, Verbesserung, Erweiterung, Foto, Video etc. Schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de

Zusammenfassung

Das Substantiv Herkunft‏‎ kann gesehen werden im Kontext von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.