Schützen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schützen‏‎ ist ein Verb und bedeutet, dass man jemanden, oder etwas vor einer Gefahr behütet, dass man jemanden vor etwas Bedrohlichem, oder Unangenehmem bewahrt. Schützen ist auch ein Substantiv, der Plural von Schütze.

Schützen‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Schütze und achte die Natur, so achtest und schützt du dich selbst, denn du bist ein Teil von ihr!

Schütze ist in früheren Zeiten die Bezeichnung gewesen von Angehörigen des Fußvolkes der Infanterie die eine Schusswaffe tragen und im Gefecht handhaben. Schütze war auch in der Weimarer Republik und auch danach der unterste Dienstgrad der Mannschaften einiger Waffengattungen des Heeres. Schütze ist auch die Bezeichnung für ein astrologisches Sternzeichen, welches regiert wird von Jupiter. Es gibt in Yoga Wiki einen großen Artikel über den Schützen als Tierkreiszeichen.

Schützen als Aufgabe Gottes

In den verschiedenen Religionen wird Gott oft angerufen als Schutzkraft. Viele Götternamen in Indien beinhalten Schützen. So wird zum Beispiel Krishna als Gopala, oder auch Lokapala bezeichnet. Go heißt zum einen Kuh, es heißt aber auch Erde und steht für die ganze Welt. Gott wird angerufen als Gopala, als derjenige der einen schützt, der einen behütet, oder auch als Hirte. Er ist auch Govinda, was auch heißt, er ist derjenige der alle Welt schützt. Er ist Lokapala, der alle Welt behütet und beschützt. Das Leben auf dieser Erde ist voller Gefahren, es gibt Unfälle und Krankheiten.

In jedem Moment kann das Leben zu Ende sein. Auch emotional bist du immer bedroht. Menschen die dir wertvoll sind können sterben, sie können dich verlassen. Es kann Situationen geben die dir deinen materiellen Wohlstand und deine materielle Sicherheit wegnehmen. So ist das Leben etwas sehr bedrohliches und Gott wird zum Schutz angerufen. Letztlich kann man sagen, nur Gott selbst kann einem wirklich Schutz geben. Es gibt auch ein Kirchenlied von Martin Luther: „Eine feste Burg ist unser Gott.“ Gott ist unser Schutz, Gott ist unsere Zuflucht. Denn Gott beinhaltet letztlich auch die Vorstellung dass Leben nicht nur ein physisches Leben ist. Wir leben auch dann wenn der physische Tod kommt und wir bleiben mit Menschen auch dann verbunden, wenn sie diese Erde verlassen.

Verstehe etwas mehr über das Thema Schützen‏‎ in diesem Vortragsvideo. Der Yogalehrer Sukadev interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Schützen‏‎ und streut einige Yoga Überlegungen mit ein.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Schützen‏‎

Einige Begriffe, die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Schützen‏‎, aber vielleicht doch interessant sein können, sind z.B. Schütteln‏‎, Schuldhaft‏‎, Schriftsteller‏‎, Schwamm‏‎, Schwatzen‏‎, Schweiz‏‎.

Mantras und Musik Seminare

15.03.2019 - 17.03.2019 - Mantra-Singen mit Herz
Mantra-Singen ist Bhakti Yoga. Swami Sivananda sagt: „Bhakti ist die angenehme, ebene, direkte Straße zu Gott.“ Und: "Wer Mantras singt, vergisst Körper und Geist." Lasse dich bezaubern, dein…
Devadas Mark Janku,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantras und Gitarre
Du möchtest deine bevorzugten Mantras auf der Gitarre begleiten und reichlich Gelegenheit haben Yoga zu üben? Dann melde dich ganz einfach zu diesem Seminar an. Die grundlegenden Akkorde, verschi…
Thomas Hundsalz,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,
24.03.2019 - 29.03.2019 - Feel the Rhythm - mit Trommeln das Leben spüren
Du wirst 3 bis 5 verschiedene Rhythmen lernen und diese direkt mit Freude und Leichtigkeit spielen. Während du die Djembe mit deinen Händen berührst und den Herzschlag in deine Finger leitest, g…
Bernardo Juni,

Schützen‏‎ Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel über Schützen‏‎ ? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Zusammenfassung

Das Verb Schützen‏‎ ist ein Wort beziehungsweise Ausdruck im Zusammenhang von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.