Blendung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Blendung - Überlegungen und Gedanken zu einem schwierigen Thema. Blendung ist das Substantiv zum Verb Blenden und hat verschiedenste Bedeutungen. In der Psychologie steht Blendung für ein auffälliges, durch äußeren Schein für sich einnehmendes Verhalten. Blendung ist ein auffälliges, die eigenen Vorzüge und Fähigkeiten betonendes Verhalten. Wer ein solches blenderisches Verhalten an den Tag legt, wird auch Blender genannt.

Licht.jpg

Blenden bedeutet, jemandem ein so helles Licht ins Auge strahlen zu lassen, dass dieser nichts mehr sieht. So kann Blendung auch heißen, jemand anderem das Augenlicht zu nehmen. In früheren Rechtssystemen, z.B. in der Antike und im Mittelalter, war die Blendung, also die Zerstörung des Augenlichtes, eine der schwersten Strafen. Blendung kann auch die Bezeichnung für Betrug sein. In der Optik ist Blendung ein Ring im Inneren eines Fernrohrs oder Mikroskops. Im weiteren Artikel soll es mehr um die psychologischen Aspekte von Blendung gehen, also Vortäuschung und Betrug.

Lass dich nicht blenden

Siehst du die Welt vor lauter Bäumen?

Mehr Besitz macht nicht glücklich

Auf dem spirituellen Weg ist Blendung und Verblendung immer wieder ein Problem. Zum einen - blendet einen die äußere Wirklichkeit. Wir leben im Kali Yuga, heißt es so schön und das Kali-Yuga, das Eiserne Zeitalter oder auch das Zeitalter des Streites hat als besonderes Charakteristikum: das es so viel Blendwerk gibt. So viel Verlangen nachAufmerksamkeit. Lass dich nicht blenden.

Menschen glauben, sie brauchen eine größere Wohnung, sie brauchen mehr Geld, sie brauchen ein größeres Auto und manchmal wirst du das auch feststellen. Manchmal sagst du – "oh ja, ich bräuchte auch etwas mehr Geld, ich müsste auch eine größere Wohnung haben, usw." Mein Tipp wäre, lass dich nicht blenden.

Die Welt hat einen Zuckerguss, aber innen ist sie bitter

Die äußere Welt hat, wie Swami Shivananda sagt: "...einen Zuckerguss aber innen ist sie bitter." Äußere Vergnügen nachzugehen, viel Besitztümer zu haben, letztlich ökologische Ressourcen zu verschwenden, mag zu nächst mal schön erscheinen aber es ist Blendwerk. Nach einer Weile wirst du feststellen, dass das nicht glücklich macht. Besitz macht nicht glücklich, Vergnügen macht nicht glücklich, eine größere Wohnung macht nicht glücklich, ein besseres Auto macht nicht glücklich, schönere Kleidung macht nicht dauerhaft glücklich, all das sind Blendungen. Lass dich nicht Blenden von all dem.

Was macht glücklich?

Freude, ein Hintergrund von Blendung

Was macht glücklich? Wenn du lernst mit wenig zufrieden zu sein, dann bist du glücklich. Du kannst lernen Zufriedenheit zu üben, ein einfaches Leben zu führen und erhaben zu Denken. Du kannst öfter auf Dinge verzichten. Du kannst bewusst Verzicht üben. Das klingt nicht sehr attraktiv,- willst du sagen aber so wirst du glücklich. Du wirst nicht glücklich durch die Ansammlung von Besitz. Du wirst auch nicht glücklich indem du all deine Wünsche und Bedürfnisse heraus kriegst und versuchst diese zu Erfüllen, diesen nachzugehen. Das ist eine der großen Irrtümer unserer Zeit. Lass dich davon nicht blenden.

Wenn du an deinem Geist arbeitest, wenn du lernst in dir selbst Zufriedenheit zu haben. Wenn du lernst mit wenig auszukommen, wenn du lernst glücklich zu sein selbst wenn andere dich kritisieren, dann hast du etwas erreicht. Lass dich nicht blenden von dieser Welt die meint – Reichtum, Ruhm, Sinnesvergnügen, Bedürfniserfüllung, usw., sei so wichtig. Das ist alles unsinnig. Erkenne: Geistige Stärke zu entwickeln, Entsagung zu üben, zu verzichten, loslassen, das macht dich glücklich.

Und am glücklichsten wirst du wenn sagst: "Sende mir dein Licht Gott und deine Wahrheit. Lass sie mich leiten. Nicht mein Wille sondern dein Wille geschehe. Ich möchte das tun wofür ich geschaffen bin. Ich möchte Gott dienen. Ich möchte der Menschheit dienen. Ich möchte andere glücklich machen. Ich möchte Gott erfahren. Ich möchte meine höchste Einheit erfahren." Andere mögen sagen: Das zu Behaupten und danach zu gehen, dass ist Blendung. Meine Behauptung ist, das ist nicht Blendung, das führt dich tatsächlich zum Glück.

Aus folgendem Vortrag von Sukadev Bretz

Umgang mit Blendung Anderer

Blumen Wald Licht.jpg

Vielleicht hast du das Gefühl, dass jemand anderes geblendet ist, dass er die Dinge nicht richtig sieht. Und du hast das Gefühl, dass du ihn warnen müsstest. Bevor du das tust, überlege dir erst einmal, ob der Andere nicht gute Gründe hat, begeistert zu sein, überzeugt zu sein von der Sache, wie du Gründe hast, Zweifel zu haben und skeptisch zu sein. Und überlege dir auch, ob die Sache wirklich so wichtig ist, dass du etwas dazu sagen musst.

Angenommen jemand geht einem Betrüger auf den Leim oder angenommen, jemand ist verblendet und stellt sein ganzes Leben in Frage oder aufs Spiel, dann gilt es auch mal etwas zu sagen. Aber in vielen Fällen lernen Menschen, indem sie auch mal leichtfertig Entscheidungen treffen. Wenn es kleinere leichtfertige Entscheidungen sind und du nicht um Rat gefragt wurdest, ist es manchmal nicht verkehrt, ruhig zu sein. In anderen Situationen kann man dem Anderen sagen, dass er gerade sehr begeistert ist, und es für ihn trotzdem mal gut wäre, eine andere Meinung einzuholen. Ihm klar zu machen, dass es ihm vielleicht auch helfen und ihn in seiner Sichtweise bestärken kann. Das ist eine mitfühlende Weise im Umgang mit Blendung. Und wenn du nicht arrogant oder belehrend rüberkommst, kann der Andere deine Sichtweise eher in Betracht ziehen.

Video-Vortrag von und mit Sukadev Bretz:

Blendung in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Blendung gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Blendung - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Blendung sind zum Beispiel Täuschung, Vorspiegelung, Einbildung, Vorstellung, Wunsch .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Blendung - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Blendung sind zum Beispiel Empfindung, Wahrnehmung, Sinneseindruck, Ignoranz, Selbstüberschätzung, Verschlossenheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Blendung, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Blendung, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Blendung stehen:

Eigenschaftsgruppe

Blendung kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Blendung sind zum Beispiel das Adjektiv blendend, das Verb blenden, sowie das Substantiv Blender.

Wer Blendung hat, der ist blendend beziehungsweise ein Blender.

Siehe auch

Spirituelle Entwicklung Yoga Vidya Seminare

Spiritueller Weg und spirituelle Entwicklung Seminare:

18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation