Unanständigkeit

Aus Yogawiki
Version vom 19. Juni 2017, 08:13 Uhr von Sukadev (Diskussion | Beiträge) (Textersetzung - „Götter“ durch „Götter“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unanständigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Unanständigkeit ist die Bezeichnung für eine unanständige Handlung, für eine Schamlosigkeit, eine Pöbelei, eine Unflätigkeit. Unanständigkeit als Wort wird verwendet in Bezug auf Kleidung, auf Tischsitten, auf Benehmen, auf alles was mit Moral zu tun hat. In einem engeren Sinn ist Unanständigkeit alles, was gegen die Ethik verstößt, also gegen Nichtverletzen, Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit, Unbestechlichkeit und Vermeidung von sexuellem Fehlverhalten.

Im Hinduismus wachen die Götter zur Vermeidung von Unanständigkeit

Man kann sich aber auch über die Unanständigkeit der Jugend beschweren, die freizügig gekleidet ist, sich öffentlich küsst, rücksichtslos laute Musik hört. Man kann den Luxus der Reichen für unanständig halten - oder auch die wachsende soziale Ungleichheit. Man spricht auch von unanständigen Witzen, sogenannte Herrenwitze, die sexuell anzüglich sind, oft genug als frauenfeindlich bezeichnet werden.

Umgang mit Unanständigkeit eines Anderen

Jetzt stellt sich erst einmal die Frage, was Unanständigkeit überhaupt ist. Wenn Unanständigkeit heißt unethisches und vielleicht sogar kriminelles Verhalten, dann gilt es die zuständigen Stellen zu informieren, sei es die Polizei, die Staatsanwaltschaft, die betriebliche Revision oder was auch immer. Ein unethisches, kriminelles Verhalten sollte man nicht dulden.

Unanständigkeit kann aber auch heißen, dass es an anzügliches Verhalten ist, also zum [Beispiel], dass Menschen sexuell anzügliche Bemerkungen machen. Da kann man ein Vier-Augen-Gespräch führen insbesondere wenn man ausreichend Autorität und Souveränität hat. Eventuell muss man hier auch den Vorgesetzten einschalten. Wenn Unanständigkeit heißt, dass er eventuell nicht die richtigen Tischsitten hat, dann ist es am Klügsten es zu übersehen. Oder wenn der Kleidungsstil nicht richtig ist, dann übersieht man das am besten.

Menschen aus unterschiedlichen Kontexten haben unterschiedliche Gewohnheiten. Man muss das nicht gleich als unanständig ansehen. Wenn ein Inder auf dem Dorf mit den Händen isst, dann ist das sehr anständig. Wenn du in einem indischen Dorf mit Messer und Gabel isst, dann wirkt das unanständig. Chinesen hätten es früher für unanständig angesehen, wenn Menschen mit Besteck, mit Metall essen. Nur mit Stäbchen zu essen war anständig.

Was der eine für anständig hält, hält der Andere für unanständig. Natürlich angenommen du stellst fest, dass der Mensch sich übermäßige Probleme schafft und es gar nicht merkt, dann könntest du auch in einem Vier-Augen-Gespräch ihm sagen, dass in dieser Situation in diesem Kontext gewisse Sitten und Gebräuche gibt und du dir das Leben leichter machst, wenn du lernst diese zu respektieren.

Unanständigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unanständigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unanständigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unanständigkeit sind zum Beispiel Anstößigkeit, Lasterhaftigkeit, Sittenlosigkeit, Unkeuschheit, Unsauberkeit, Unzüchtigkeit, Verdorbenheit, Zote, Schweinekram, abenteuerhaft, Reformer, Avantgardismus, Fortschrittlichkeit, Modernität .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unanständigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unanständigkeit sind zum Beispiel Anstand, Galanterie, Zuvorkommenheit, Achtsamkeit, Respekt, Achtung, Ehrgefühl, Empathie, Wohlwollen, Solidarität, Tugendhaftigkeit, tugendhaft, Gerechtigkeit, Redlichkeit, Integrität, Konformismus, Trittbrettfahrer, Gruppenzwang, Positivismus, Ordnungszwang . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unanständigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unanständigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unanständigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unanständigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unanständigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unanständig , sowie das Substantiv Unanständiger.

Wer Unanständigkeit hat, der ist unanständig beziehungsweise ein Unanständiger.

Siehe auch

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

13.09.2020 - 18.09.2020 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,
18.10.2020 - 23.10.2020 - Depressionsberater/in Ausbildung
Menschen mit Depressionen haben oft das Gefühl, mit ihrer Erkrankung völlig alleine zu sein, obgleich sie viele offene Fragen haben. Hier setzt die Depressionsberatung an. Depressionsberater/inne…
Anke Gempke,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation