Wie mit Gedanken beim Meditieren umgehen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie mit Gedanken beim Meditieren umgehen? Gerade in der Meditation wirst du dir vielleicht deine Gedanken besonders bewusst. Was machst du mit deinen Gedanken in der Meditation? Ist es möglich, die Gedanken abzuschalten? Muss man an nichts denken um wirklich zu meditieren?

Erste Möglichkeit: lass deinen Gedanken freien Lauf

Aber beobachte sie. Wenn also während der Meditation andere Gedanken kommen dann lass die Gedanken kommen und beobachte sie. Eine Möglichkeit wäre sei dir der Gedanken bewusst. Etabliere dich als Beobachter, als Zeuge. Das ist zum Beispiel bei allen Achtsamkeitsmeditationen der Fall. Du beobachtest die Gedanken, wirst dir ihrer bewussst und typischerweise wenn du nicht mehr identifiziert bist mit den Gedanken werden sie ruhiger.

Zweite Möglichkeit: ignoriere die Gedanken

Wenn du also während der Meditation merkst das kommen Gedanken ignoriere sie. Bringe deinen Geist zurück zum Meditationsthema. Also wenn du zum Beispiel mit einem Mantra meditierst und du merkst plötzlich denkst du nach was den Chef dir heute gesagt hat oder was du heute Abend mit deinem Partner besprechen willst dann nimm das liebevoll zur Kenntnis und bringe den Geist zurück zum Mantra. Also ignorieren und den Geist zurück führen zu deinem eigentlichen Meditationsthema.

Dritte Möglichkeit: zur Kenntnis nehmen und dann loslassen

Nimm zur Kenntnis das dein Geist sich gerade mit etwas sehr massiv beschäftigt. Und das du dich beschäftigst mit etwas ganz konkret das ist etwas was du zur Kenntnis nehmen kannst. Aber was heißt das dann? Ja, dann lass los. Du musst dich nicht gerade damit beschäftigen oder du kannst sagen, ja das ist jetzt etwas Wichtiges. Und du kannst deinem Geist auch bei der Meditation sagen Ok, während der nächsten fünf Minuten werde ich bewusst darüber nachdenken und zwischendurch ein Mantra wiederholen.

Mantrawiederholung führt zu erleuchteten Innenschau

Om aum mantra

Patanjali sagt beim Yoga Sutra Mantrawiederholung führt zu erleuchteten Innenschau. Wenn du also Gedanken merkst, die vielleicht eine gewisse Richtigkeit haben verfolge sie und sage zwischendurch ein Mantra. Du könntest sogar etwas tiefer gehen und überlegen was hat das zu bedeuten und was steckt dahinter und warum denke ich so was? Und warum fühle ich so etwas? Das ist nicht etwas was du bei deiner täglichen Meditation machst. Aber du könntest sagen du könntest auch mal ein oder zwei mal hintereinander aus Meditation eine Art Introspektion werden lassen. Mein Tipp wäre aber mach das nicht zu lange. Und mache doch mindestens ein paar Minuten eine normale Meditation.

Meditation interessanter machen

Nächste Möglichkeit wäre auch wenn du bemerkst dass du nicht in der Lage bist dich wieder zu konzentrieren auf dein eigenes Meditationsthema vielleicht musst die deine Meditation interessanter, faszinierender machen. Vielleicht musst du deine Mantrameditation etwas anreichern, z. Bsp. mit speziellen Atemtechniken, mit Visualisierungsübungen, mit dynamischer Chakrakonzentration oder manchem Anderen. Wenn über einen längeren Zeitraum dein Geist sich nicht konzentriert und du zu viele Gedanken hast dann überlege wie du deine Meditation andere gestalten kannst um tiefer zu werden. Aber dazu gibt es auch weitere Videovorträge, auch längere wo ich über Hindernisse in der Meditation schreibe.

Wenn dich das also mehr interessiert dann gehe auf www.yoga-vidya.de und gib ein Meditation Hindernisse. Dann bekommst du mehr Tipps was du machen kannst um konzentrierter zu sein in der Meditation.

Video: Wie mit Gedanken beim Meditieren umgehen?

Hier findest du ein Vortragsvideo über "Wie mit Gedanken beim Meditieren umgehen?"

Ein kurzes Vortragsvideo vom Yogalehrer Sukadev rund um das Thema Meditieren lernen, aus der Gruppe von Vorträgen rund um Meditieren.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Meditieren

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Meditieren:

Wie mit Gedanken beim Meditieren umgehen? Weitere Infos zum Thema Meditieren lernen und Meditieren

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Meditieren lernen und Meditieren und einiges, was in Verbindung steht mit Wie mit Gedanken beim Meditieren umgehen?

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Meditation Anfänger Seminare

03.07.2020 - 05.07.2020 - Yoga meets Vipassana
Yoga und buddhistische Einsichtsmeditation. In der Ruhe liegt die Kraft: Mit harmonischer Yogapraxis, fließend im Übergang mit Vipassana. „Buddhas Technik“ und Yoga – denn beides ergänzt s…
Arjuna Wingen,
05.07.2020 - 05.07.2020 - Dem Stress keine Chanche - Einführung in Meditation - Online Workshop 15:00 bis 17:00 Uhr
Sonntags 15:00 - 17:00 Uhr mit Jutta aus Bonn.
Jutta Eulner,

Meditation

03.07.2020 - 05.07.2020 - Yoga meets Vipassana
Yoga und buddhistische Einsichtsmeditation. In der Ruhe liegt die Kraft: Mit harmonischer Yogapraxis, fließend im Übergang mit Vipassana. „Buddhas Technik“ und Yoga – denn beides ergänzt s…
Arjuna Wingen,
03.07.2020 - 05.07.2020 - Transformation und Heilung negativer Gedanken
Unser Gehirn kann nicht zwischen Gedanken, inneren Bildern und der „realen“ Situation unterscheiden. Dies hat zur Folge, dass negative Gedanken und negative innere Bilder, die ihren Ursprung in…
Mangala Narayani,
05.07.2020 - 05.07.2020 - Dem Stress keine Chanche - Einführung in Meditation - Online Workshop 15:00 bis 17:00 Uhr
Sonntags 15:00 - 17:00 Uhr mit Jutta aus Bonn.
Jutta Eulner,