Meditieren gegen Rauchen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Meditieren gegen Rauchen: Tipps und Anregungen, wie Meditation hilfreich sein kann, mit dem Rauchen aufzuhören. Du erfährst auch, welche Meditationsarten besonders hilfreich sind. Und was du machen kannst, wenn eine Gier nach dem Rauchen plötzlich am Tag kommt.

Meditieren gegen des Rauchen

Meditieren gegen Rauchen

Ist Meditation hilfreich gegen Rauchen? Wie kannst Du meditieren, um mit dem Rauchen aufzuhören? Wie hilft meditieren bei der Raucherentwöhnung, bei Nikotinentzug? Darüber möchte ich sprechen und Dir ein paar Tipps geben. Mein Name ist Sukadev von Yoga Vidya

Kann meditieren helfen gegen Rauchen?

Grundsätzlich kann man sagen Ja. Denn ich kenne eine ganze Menge Menschen, die meine Meditationskurse besucht haben und auch geraucht haben und aufgehört haben zu rauchen sogar ohne es sich besonders vorzunehmen. Viele Menschen lernen durch meditieren, sich glücklich, zufrieden, entspannt zu fühlen und dann brauchen sie keine Zigarette mehr. Viele Menschen lernen auch durch meditieren und den subtilen Geist in der Meditation, wie komisch es ist, sich die Lungen irgendwo mit Teer zuzupflastern oder zu teeren. Und so kommt ganz von Natur aus, ganz von innen heraus der Wunsch, mit dem Rauschen aufzuhören. Ich kenne auch einige Menschen, die trotz Yoga und Meditation trotzdem weiter geraucht haben und die sich dann noch einmal besonders bemühen mussten, aufzuhören zu Rauchen.

Meditationstechniken gegen Rauchen

Hier helfen zwei besondere Meditationstechniken. Das wäre die Achtsamkeitsmeditation und das zweite wäre die Mantra Meditation. Sie sind beide hocheffektiv, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Aber zunächst wäre die einfachste Methode, an einem Meditationskurs für Anfänger mitzumachen z.B. in einem der Yoga Vidya Stadtzentren. Gehe auf unsere Internetseite und suche nach Meditationskursleiterverzeichnis und so findest Du ein Verzeichnis von Meditationskursleitern, die auch Mediationen anbieten. Oder mache einfach mal an einen Yoga- und Mediation-Einführungswochenende mit bei Yoga Vidya in den verschiedenen Ashrams: Allgäu, Nordsee, Westerwald oder Teutoburger Wald oder auch gleich eine ganze Yoga-Ferienwoche. Sicherlich ist die 5 tägige Yoga-Ferienwoche sehr effektiv, um mit Rauchen aufzuhören. Da machst Du Meditation, Yoga und gesunde Ernährung und bist in einer wunderschönen, entspannenden, erhebenden Energie. Und dort lassen sich die Entzugserscheinungen leichter aushalten und nach zwei, drei Tagen sind die Entzugserscheinungen dann vorbei. Wenn Du dann Yoga und Meditation lernst, brauchst Du auch nicht mehr anzufangen mit Rauchen.

Achtsamkeitsmeditation gegen Rauchen

Die Achtsamkeitsmeditation hilft Dir, Dich zu lösen von Gedanken, von Wahrnehmbarem, von Emotionen und auch vom Craving, also letztlich irgendwo dem Verlangen nach Zigarette oder Nikotin. Wenn Du die Achtsamkeitsmeditation lernst, lernst Du den Atem zu beobachten, wie er kommt und geht. Du lernst, wie Gedanken kommen und gehen. Und Du lernst auch, wie Emotionen kommen und gehen und Verlangen kommt und geht. Und so lernst Du auch all das auch auszuhalten. Weil Du weißt, ich bin jemand anders als das Verlangen. Ich bin jemand anders als die Gedanken. Ich bin jemand anders als die Gefühle und der Emotionszustand. Und in dem Du das in der Achtsamkeitsmeditation lernst, lernst Du auch mit Rauchen aufzuhören. Denn beim Aufhören des Rauchens kommen ja körperliche Entzugserscheinungen zwei Tage lang und psychische Entzugserscheinungen manchmal noch etwas länger. Du lernst das auszuhalten. Und wenn auch später wieder das Verlangen kommt, lernst Du das auszuhalten. Oder wenn Du in Emotionen hineinkommst, die Du früher betäubt hast mit der Zigarette, Du lernst auch diese auszuhalten. Und so ist die Achtsamkeitsmeditation eine sehr effektive Meditation, um mit dem Rauchen aufzuhören.

Mantra-Meditation gegen Rauchen

Auch das Wiederholen eines Mantras, Japa, ist eine sehr effektive Strategie, um mit Rauchen aufzuhören. Mantra ist eine Klangenergie. Mit einem Mantra kommst Du in einen positiven Gemütszustand. Warum rauchen Menschen? Um einen negativen Gemütszustand zu überwinden. Mit einem Mantra geht das leicht. Meditieren jeden Tag 20 Minuten mit einem Mantra und so hast Du die Grundtechnik. Und das hilft Dir, dass Du Dich besser fühlst, dass der Tag anders verläuft, dass Du mehr Energie hast und ruhigere Energie hast. Und wenn Du dann aufhörst mit Rauchen und die Entzugserscheinungen kommen, dann wiederhole das Mantra in diesem Moment. Und wenn Du das Mantra wiederholst in dem Moment, wo das Verlangen nach Zigarette kommt, wo das Verlangen kommt nach Rauchen, wird die Kraft des Mantras Dich heben und woanders hinbringen. Aber erst meditiere regelmäßig und danach höre mit Rauchen auf. Wann immer dann das Verlangen kommt, wiederhole das Mantra. Und wenn Du dann in Emotionszustände kommst, bei denen Du normaler Weise geraucht hättest, um diese zu betäuben, wiederhole das Mantra. Das Mantra hilft Dir den Geist zu erheben und dann brauchst Du auch nicht mehr zu rauchen.

Übrigens, wenn Du Meditation noch kombinierst mit Hatha-Yogaübungen, dann geht das mit dem Rauchen-Aufhören noch leichter.

Alle Informationen über Meditation – da gibt es auch den 10-wöchigen Meditationskurs für Anfänger – oder die Information über Yoga- und Meditation-Einführungsseminare sowie auch ein Meditationskursleiterverzeichnis auf unserer Internetseiten.

Video: Meditieren gegen Rauchen

Hier findest du ein Vortragsvideo über "Meditieren gegen Rauchen":

Ein kurzer Videovortrag von und mit Sukadev Volker Bretz in Sachen Rauchen, aus dem Themenbereich Meditieren.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Meditieren

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Meditieren:

Meditieren gegen Rauchen - Weitere Infos zum Thema Rauchen und Meditieren

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Rauchen und Meditieren und einiges, was in Verbindung steht mit Meditieren gegen Rauchen: