Yoga für Männer

Aus Yogawiki
(Weitergeleitet von Warum Yoga für Männer)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Warum Yoga für Männer? Hier erfährst du einige guten Gründe, warum es gut ist, Yoga in einer Männergruppe zu machen. Heutzutage sind ja Yogastunden überwiegend von Frauen besucht. Da ist es erfrischend, wenn Männer ganz entspannt in einer Yoga Männergruppe üben können. Es gibt verschiedene Ausdrücke für Männeryoga, z.B. Bro-Yoga.

Letztlich sind Menschen nicht nur Mann oder Frau, sondern Menschen sind Menschen, die unabhängig davon ob sie Mann oder Frau sind, gemeinsam gut Yoga üben können. Trotzdem sind spezielle Yogakurse für Männer manchmal sinnvoll.

Zunächst einmal hat der Körper von Männern und Frauen erhebliche Ähnlichkeiten, deshalb können Männern schon mal aus den gleichen Gründen Yoga machen wie Frauen. Yoga hilft zu entspannen, Energie zu bekommen und Stress vorzubeugen. Auch Männer brauchen Entspannung, wollen mehr Energie haben und sich wohler fühlen. Yoga hilft auch mehr Selbstbewusstsein zu bekommen, mehr Freude im Leben zu empfinden und mehr Ausstrahlung zu haben. Yoga ist auch gesund, hilft gegen Rückenprobleme, Bluthochdruck, Kopfschmerzen und vielem anderen. Auch Männer leiden an verschiedenen Erkrankungen und Problemen, und wenn man Yoga übt wird man seltener krank. Viele Männer haben psychische Probleme, wie Burnout oder Ängste. Yoga hilf Ängstlichkeit usw. vorzubeugen, hilft für mehr Selbstbewusstsein, mehr Energie. Yoga ist vorbeugend und sogar heilen bei verschiedenen psychischen Beschwerden.

Yoga ist spirituell, und auch Männer Fragen sich manchmal "Was ist der Sinn des Lebens, was will ich hier und wie kann ich das richtige tun?". Yoga hilft dir mehr nach innen zu kommen, und Zugang zu der Tiefe deiner Seele zu finden und sich eine höheren Wirklichkeit zu öffnen.


Warum separate Yogastunden für Männer?

Yoga ist gut sowohl für Männer als auch für Frauen, und es ist gut dass Männer und Frauen zusammen Yoga üben. Aber warum ist es manchmal auch gut getrennte separate Männeryogastunden zu üben?

Manchmal ist es für Männer auch schön unter sich zu sein, und sich als Mann in einer von Frauen zahlenmäßig dominierten Gruppe als Außenseiter zu fühlen. Oft es so dass mehr Frauen als Männer in Yogastunden sind. Es kann helfen das Mann sich mehr traut die Übungen zu machen, wenn man unter Männern ist. Manchmal fällt es Männern leichter unter Männern überhaupt mit dem Yoga zu beginnen.

Ich würde aber sagen es spielt keine Rolle, als Mann erstmal ist man vielleicht nicht so flexibel ist, kann aber dafür vielleicht die anstrengenden Übungen die mehr Kraft erfordern wie Kopfstand etc. länger halten kann. Besonders im Yoga-Vidya-Stil schauen wir nicht was die anderen machen, sondern man lernt auf sich selbst zu hören, die Augen zu schließen. So kannst du auch als Mann in einer Yogastunde gut teilnehmen auch wenn dort mehr Frauen sind.

Aber es hat seine besondere Schönheit als Mann in einer Yogamännergruppe zu sein, und mit anderen Männern zu üben. Vielleicht kann dann in solchen Stunden mehr Wert auf Übungen gelegt werden die Männern leichter fallen, vielleicht werden mehr Kraft und Gleichgewichtsübungen wie Skorpion, Handstand usw. geübt. Vielleicht lernst du auch in einer Männergruppe neue Tricks um mehr in die Flexibilitätsübungen zu gehen, weil Männern oft etwas mehr sich bemühen müssen um flexibel zu sein als Frauen.

So könnte man sagen Yoga für Männer kann helfen das Männer etwas mehr in ihre Männlichkeit hineinkommen, dass sie es sich etwas leichter tun mit den Übungen, und sich ihrer besonderen Stärken die sie auch im Hatha Yoga haben besonders gefordert finden.

Vortrag von Sukadev zum Thema "Warum Yoga für Männer?"

Die Frage „Warum Yoga für Männer?“ wird mir manchmal gestellt. Dies kann man auf zwei Arten interpretieren. Zum Einen,warum ist es vielleicht gut, eigene Yogastunden zu haben, die nur für Männer geeignet sind und zum Zweiten, was haben Männer davon, Yoga zu üben. Zunächst noch einmal die Frage: „Warum ist es auch für Männer gut, Yoga zu üben“? Heutzutage wird Yoga vermehrt von Frauen geübt, vermutlich sind 80 – 90% der Yogaübenden in Mitteleuropa Frauen. Die Anzahl der Männer beschränkt sich auf 10 – 20%. Bei manchen Yogaarten sind es mehr.

Das Interessante ist übrigens, dass im alten Indien eher Männer Yoga geübt haben. Es gibt zwar Berichte von Frauen, die vor vielen hundert Jahren, vielleicht sogar tausenden von Jahren Hatha Yoga geübt haben, doch die Mehrheit der Yoga übenden waren Männer. Heutzutage sind es eher Frauen, gerade in der westlichen Welt. Warum ist dem so? Vermutlich haben Frauen mehr Gesundheitsbewusstsein, sie sind auch auf Grund ihrer Erziehung eher darauf ausgerichtet, Dinge in Kooperation oder Konkurrenz mit anderen zu tun. Doch das möchte ich jetzt nicht weiter erläutern. Sehr vieles ist einfach stereotyp. Vermutlich ist manches nur eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.

Also, warum Yoga für Männer? Was kann Yoga für Männer tun? Im Grunde genommen wirken alle Grundwirkungen des Yoga auch bei Männern. Yoga hilft gegen Stress. Wenn du dich gestresst fühlst oder stark gefordert und Mann bist, dann übe Yoga. Wer Yoga übt ist weniger anfällig für Bluthochdruck, die Wahrscheinlichkeit in der gleichen Altersgruppe einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden, sinkt. Du bist gesünder. Yoga übende leiden weniger an Kopf- und Rückenschmerzen und haben seltener Gelenkprobleme. Du wirst längere Zeit leistungsfähig sein, wenn du Yoga übst. Man könnte sogar sagen, wer Yoga übt, dem verzeiht der Körper auch die eine oder andere Sünde, in dem Sinne, dass man das eine oder andere besser machen könnte.

Also, übe Yoga, das dir helfen kann, länger leistungsfähig zu sein und deine Regenerationsfähigkeit unterstützt. Yoga macht auch leistungsfähiger, weil du mehr Prana bekommst. Wer Yoga übt, hat mehr Energie, wer mehr Energie hat, hat mehr Charisma und durch mehr Charisma kannst du mehr bewirken. Menschen die Yoga üben, können deshalb mehr bewirken. Mehr Prana, mehr Lebensenergie, mehr Entspannung, bedeutet, dass du eine bessere Ausstrahlung hast. Eine bessere Ausstrahlung kann kann dir bei vielem helfen. Es hilft, um z.B. einen Auftrag zu bekommen, überzeugender zu wirken, dich bei Kunden oder Mitarbeitern, Vorgesetzten usw. besser durchzusetzen und damit mehr Anerkennung zu bekommen. Du bist einfach erfolgreicher, wenn du mehr Charisma hast und mehr Ausstrahlung. Im täglichen Umgang z.B. auch in der Beziehung hilft mehr Prana, mehr Lebensenergie. Im alten Indien wurde behauptet, dass bei Yoga übenden Männern die sexuelle Anziehungskraft stärker geworden sei, es ihnen somit zu einem erfüllten Sexualleben verhelfe. Vermutlich war es einer der Gründe, warum im alten Indien viele Menschen Hatha Yoga geübt haben, weil sie sich auch in diesem Bereich eine Verbesserung erhofft hatten.

Yoga kann auch helfen, von Leistungsgedanken weg zu kommen, dein Wohlbefinden zu steigern und dich so zu nehmen, wie du bist. Es braucht einen Gegenpol zum Leistungsgedanken und einen Gegenpol zu Gedanken wie z.B. was soll ich machen, wie soll ich es machen, mache ich es richtig oder nicht. Wer regelmäßig Yoga übt hat eine Quelle von Entspannung, von Ruhe und Wohlbefinden, aus der heraus er vieles bewirken kann. Wenn du dir für Yoga Zeit nimmst, kannst du auch langfristig deinen Mann stehen, kannst du langfristig viel tun. Wenn du aber sagst, „ich habe keine Zeit“, wird der Körper dich irgendwann außer Gefecht setzen und dann hast du notwendigerweise Zeit. Es ist klüger, auf die Matte zu gehen und Yoga zu üben oder dich hinzusetzen und zu meditieren, als irgendwann auf der Intensivstation zu liegen. Oder ständige Besuche bei Ärzten, mit langen Zeiten in deren Wartezimmern. Kümmere dich um deine Gesundheit. Es ist so wichtig!

Warum Yoga für Männer in separaten Kursen? In der Regel sind Yogakurse für alle offen und es ist schön, wenn es eine gemischte Gruppe ist. Auch weil es schön ist, verschiedene Menschen zu treffen. Manchmal fühlen sich Männer einfach wohler unter Männern. Wenn Männer alleine miteinander sind, können sie untereinander anders agieren und haben weniger Probleme damit, einfach sie selbst zu sein. Dadurch, dass mehr Frauen in einer Yogastunde sind, werden während der Yogastunde öfter Themen oder Beschwerden angesprochen, die eher frauenspezifisch sind. Deshalb ist es gut, wenn hin und wieder eine reine Männer-Yogastunde stattfindet. So können Männer ihre eigenen Anliegen besser einbringen. Die Erfahrung zeigt auch, dass in einer reinen Männerrunde, während der Anfangs- und Abschlussrunde Männer offener über ihre Themen sprechen, als in gemischten Gruppen. So gibt es gute Gründe, auch einen Yogakurs nur für Männer anzubieten. Die Mehrheit der Yogastunden wird von Männern und Frauen besucht, und ich glaube dies ist auch gut so. Letztlich sind Menschen nicht nur Mann oder Frau, sondern Menschen sind Menschen, die unabhängig davon ob sie Mann oder Frau sind, gemeinsam gut Yoga üben können.


Video: Warum Yoga für Männer?

Videovortrag über "Warum Yoga für Männer?"

Ein Videovortrag von Sukadev Volker Bretz zum Thema Mann, aus dem Themenbereich Yoga.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Yoga

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Yoga:

Warum Yoga für Männer? Weitere Infos zum Thema Mann und Yoga

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Mann und Yoga und einiges, was in Verbindung steht mit Warum Yoga für Männer?