Yoga für Dicke

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoga für Dicke: Kann man auch als Übergewichtiger Yoga üben? Ja, hier erfährst du einiges über Yoga für dicke. Manchmal wird das ja umschrieben. Man spricht von korpulenten, von molligen, von übergewichtigen. Aber man kann auch zu seinem Gewicht stehen und einfach sagen, ich bin dick. Hier erfährst du, das Yoga sehr gut ist auch und gerade für dicke. Es heißt ja manchmal, dass yoga hilft abzunehmen. Aber manche der Yogameister waren auch ziemlich übergewichtig. Auch sie haben Yoga geübt. Also kannst du Inspiration aus den großen Yogameistern ziehen, und auch als dicker, als dicke Yoga üben.

Yoga - der Weg zur Harmonie

Yoga für Dicke

Natürlich können auch übergewichtige Menschen Yoga üben. Der Yogameister Swami Vishnudevananda zum Beispiel war auch eher dick und nicht dünn. Er hat jeden Tag seine Yoga Übungen gemacht. Auch andere große Yogameister, wie B. K. S. Iyengar gehörten nicht unbedingt zu den Schlankesten.

Als Dicker ist es also durchaus gut Yoga zu üben. Da gibt es keine Probleme. Du musst auch keinen besonderen „Yoga für Dicke-Kurs“ besuchen. Insbesondere wenn du bei Yoga Vidya einen Kurs besuchst, musst du dir keine Gedanken darüber machen. Ob nun mit einem Body- Mass- Index von 15 oder 35, spielt in den Anfängerkursen von Yoga Vidya keine Rolle. Es gilt zunächst also nicht viel zu beachten. Mache einfach einen Yoga Anfänger Kurs mit. Erfahrene Kursleiter können verschiedene Übungen zeigen und gegebenenfalls abwandeln. Wenn du in einem Kurs bist wo eine Kursleiterin ist, die ein bisschen Erfahrung hat dann wird sie dir schon zeigen welche Übungen für dich vielleicht nicht so gut sind und welche du anders abwandeln kannst.

Übergewichtige Menschen haben häufig die Eigenschaft flexibler zu sein. So haben sie im Yogaunterricht zum Teil die Möglichkeit ihr Potential zu zeigen, was im konventionelleren Sport nicht immer funktioniert. Gerade im Yoga Vidya Kursen geht es darum sich nicht mit anderen zu vergleichen. Dennoch Menschen sind Menschen und ein Blick zu den Anderen ist natürlich. Umso mehr können sich die dickeren Menschen dann über ihren Fortschritt freuen.

Yoga ist für alle da

Was gibt es vielleicht zu beachten beim Yoga für Dicke?

Es gibt, ob nun für Yogalehrer oder Yogainteressierte, einige Tipps zum Thema Yoga für Dicke.

Trotz verschiedener Seminarangebote im Bereich Yoga für Mollige, sind diese nicht allzu populär. Der Grund hierfür ist, dass übergewichtige Menschen ebenso gut an konventionelle Yogastunden teilnehmen können. Hier könnten einige Vorschläge zur individuellen Anpassung hilfreich sein.

Vorschläge zur Anpassung der Yoga Vidya Grundreihe

Manche dickere Menschen benötigen in der Anfangsentspannung ein Kissen unter den Hinterkopf. Ebenso helfen auch ein oder zwei Kissen unter den Knien. So entspannt es sich leichter.

Vielleicht gibt es bei der Sitzhaltung etwas Schwierigkeiten in den Lotus zu kommen. Die kreuzbeinige Stellung funktioniert typischerweise gut. Ein Kissen unter dem Gesäß unterstützt zusätzlich.

Bei den Atemübungen gibt es für Dicke keine Besonderheiten. Im Sonnengruß gibt es vielleicht die eine oder andere Besonderheit wenn der Bauch oder die Oberschenkel im Weg sind. Die Handflächen liegen gegebenenfalls nicht ganz flach auf den Boden. Die Statik kann durch eher kurze Extremitäten gestört sein.

Das Bedeutet, dass bei Yoga für Dicke auf die Statik geachtet werden sollte. So kann es vorkommen, dass im Sonnengruß nicht die Hände flach auf den Boden liegen, sondern nur die Fingerspitzen. Um vom herabschauenden Hund in den Sprinter zu wechseln, kann es helfen den Fuß mit der Hand nach vorne zu führen.

Bei den Bauchmuskelübungen gibt es nichts zu beachten. Der Aufbau des Kopfstandes kann manchmal zu Problemen führen. Viele dickere Menschen müssen hier mit etwas Schwung in den Kopfstand gehen, weil die Beine nicht ganz so lang sind. Zu Unterstützung können die Ellbogen etwas näher zueinander geführt werden. Übergewichtige Menschen sollten etwas länger warten in den Kopfstand zu gehen, um die Halswirbelsäule nicht zu überlasten. Der herabschauende Hund wäre eine gute Alternative.

In der Stellung des Kindes können die Knie etwas aus einander gegeben werden.

Im Schulterstand ist eventuell Unterstützung des Yogalehrers, der Yogalehrerin nötig um in die Stellung zu kommen. Den Schulterstand gegen die Wand zu üben, wäre eine Alternative. Die Füße werden gegen die Wand gegeben und so langsam der Schulterstand aufgebaut.

Für den Fisch gibt es bei Dicken keine Unterschiede.

In der Vorwärtsbeuge werden vielleicht die Beine etwas geöffnet werden müssen damit etwas Raum dort entsteht.

Für die Kobra gibt es keine Besonderheiten. Auch für die Heuschrecke nicht.

Der Bogen ist manchmal nicht möglich. Eventuell muss der Yogalehrer, die Yogalehrerin die Hand an den Fuß ziehen. Einen Gurt oder auch ein Tuch können als Hilfsmittel eingesetzt werden. Alternativ zum Bogen, bieten sich hier auch der Vogel oder das Boot an.

Im Drehsitz können die Knie wieder etwas auseinander gegeben werden. Der Fersensitz könnte nicht möglich sein. Vielleicht hilft da ein Kissen zwischen Fersen und Gesäß. Eventuell ist es gut statt der Stellung des Kindes das Kaninchen zu üben. Helfen könnten die Hände unter der Stirn oder ein Kissen.

Der Drehsitz wird bei den meisten Übergewichtigen mit gestrecktem Bein praktiziert. Also ein Bein ausgestreckt und den anderen Fuß neben dem Knie.

In der Krähe muss man schauen ob diese möglich ist. Die meisten Dickeren kriegen auch die Krähe hin. Der Pfau hingegen wird für die meisten Übergewichtigen nicht möglich sein.

In der stehenden Vorwärtsbeuge können eventuell die Knie auseinander gegeben werden.

Bei dem Baum oder Dreieck gibt es nichts Besonderes zu sagen.

Manche Dicke können die Tiefenentspannung ganz normal machen, ansonsten könnte die Alternative wie in der Anfangsentspannung aussehen.

Die Abschlussmeditation, funktioniert in der Regel wieder normal im Schneidersitz oder auch im Muktasana. Auf einem Stuhl sitzend, wäre eine andere Alternative.

Video: Yoga für Dicke

Hier findest du ein Vortragsvideo mit dem Thema "Yoga für Dicke":

Kurzes Vortragsvideo vom Gründer von Yoga Vidya, Sukadev Volker Bretz zum Sachverhalt Yoga für Übergewichtige, rund um das Thema Yoga.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Yoga

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Yoga:

Yoga für Dicke - Weitere Infos zum Thema Yoga für Übergewichtige und Yoga

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Yoga für Übergewichtige und Yoga und einiges, was in Verbindung steht mit Yoga für Dicke:

Seminare