Wer brachte Yoga in den Westen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoga ist uralt

Das ist eine Frage, die mir immer wieder gestellt wird. Yoga ist Jahrtausende alt, und heutzutage wird Yoga sehr intensiv im Westen geübt.

Taube - eine Yoga-Asana
Yoga besteht nicht nur aus Körperstellungen

Etwa 10% der Amerikaner üben Yoga, in Europa sind es etwas weniger als 10%, inzwischen gibt es auch sehr viele Inder die Yoga üben.

Man schätzt, dass heute, im Jahr 2017, zwischen 2- und 300 Millionen Menschen Yoga üben.

Wer brachte Yoga in den Westen?

Die einfache Antwort wäre: Swami Vivekananda, der große indische Yogi, ging Ende des 19. Jahrhunderts auf einen Kongress im Rahmen des Weltparlamentes der Religionen und hielt dort einen enthusiastischen Vortrag über Yoga und Vedanta. Die Zuhörer waren begeistert, er wurde angeheuert von einer amerikanischen Organisationsfirma und er reiste dann durch Amerika, begeisterte viele Menschen, er gründete danach selbstständig einige Zentren und auch einen Ashram, oder sogar mehrere Ashrams, so entstanden die ersten Yoga Zentren.

Allerdings: Das war jetzt kein Hatha Yoga. Wenn man also fragt: Wer brachte Yoga in den Westen?

Gut, Swami Vivekananda war einer der herausragenden Figuren.


Eine zweite herausragende Figur war Paramahamsa Yogananda, der in den 1920er Jahren auch indische Ashrams gründete in Amerika, er gründete den Self Realisation Fellowship, der im größeren Stil tätig war. Er hatte auch so einen Selbststudiumskurs, wo Menschen die Übungen zu Hause auch üben konnten, da es noch nicht so viele Zentren gab.

Aber es war natürlich auch wieder nicht reiner Hatha Yoga, es war eher Kriya Yoga, auch mit Atemübungen, Bewusstseinslenkung, und Körperhaltung verbunden.

Wer brachte Yoga in den Westen? Man könnte jetzt überlegen – etwas tiefer gehend.

Zunächst einmal: Yoga ist in Indien tausende von Jahre alt.

Vielleicht sollte ich noch sagen – ich will noch eine weitere Person nennen, die sehr wichtig war: Nämlich mein persönlicher Meister Swami Vishnudevananda.

Er ging 1957 nach Amerika, und er ist vielleicht die entscheidende Gestalt, dass Yoga so populär geworden ist. Swami Vishnudevananda entwickelte das Konzept von Yoga Kursen, von Yoga Zentren, Yoga Anfängerkursen, wie man Yoga letztlich in Erwachsenen-Bildungsstätten unterrichtet, wie man Yoga Kurse aufbaut, wie man Yoga Zentren aufbaut, wie man Yoga Ashrams im westlichen Kontext hat, wie man Yoga Ausbildungen macht.

Vermutlich: Wer brachte Yoga in den Westen? Wenn man darunter Hatha Yoga versteht ist Swami Vishnudevananda die wichtigste Person.

Yoga ist ja schon sehr viel älter. In Indien gibt es Yoga seit Jahrtausenden, und Indien hatte auch rege Beziehungen zu anderen Ländern. Zum Beispiel zur Zeit des Hellenismus, seit Alexander dem Großen, gab es einen regen Handelsaustausch zwischen dem Mittelmeerraum und Indien. Man nimmt zum Beispiel an, dass bestimmte griechische Philosophieschulen, wie die Stoa und die Kyniker, sehr stark beeinflusst wurden von indischen Philosophen, den so genannten Gymnosophoi, was letztlich indische Yogameister waren. So könnte man letztlich sagen: Es waren dann die griechischen Philosophen die Yoga in den Westen brachten.

Dann gab es auch unter den religiösen Traditionen großen Austausch. Letztlich manche sagen, die Lehren von Jesus sind stark beeinflusst von Yoga Gedanken. Ob das einfach ist, weil Jesus Gottes Sohn war, und deshalb das Gute in die Welt brachte, oder ob er tatsächlich in Indien war, wie es Traditionen waren, oder ob er irgendwo gelebt hat, wo Menschen lebten, die von indischer Spiritualität beeinflusst waren.

Jedenfalls das Wandermönchtum, das Jesus unterrichtete, auch dieses bedingungslose Ahimsa, nicht töten, und so weiter – das war, man könnte sagen, stark beeinflusst von indischem Gedankengut. Sei es von Jains, von Buddhisten, oder eben auch von Yogis. Wobei in der damaligen Zeit letztlich die Yogis und die Buddhisten, und die Jains alle zusammengefasst wurden als die so genannten Shramanas Traditionen, also da, wo es um spirituelle Praktiken ging. Zur damaligen Zeit wären die Anhänger des Buddha und des Mahavira auch alle als Yogis bezeichnet worden.

Ja, so könnte man sagen: Jesus hat [Yoga]] auch noch in den Westen gebracht. In einem bestimmten Sinn, in einer bestimmten Einstellung, dieser Entsagung, dem Loslassen, der Vergebung und dem nicht-widerstehen des Übels.

Dann könnte man sagen, das Christentum hat bestimmte Yoga Gedankengänge in den Westen gebracht, die Stoiker haben bestimmte Gedankengänge in den Westen gebracht. Gerade dann im mittelalterlichen Christentum hat sich ja die Stoa mit dem Christentum stark vermischt, auch im Sinne von Selbstbeherrschung und auch im Sinne von Entsagung. Alles wahrscheinlich irgendwo auch beeinflusst durch die Yogis.

Wahrscheinlich, vielleicht sage ich auch eher: Vielleicht.


Wer brachte Yoga in den Westen? Die nächste Welle war im 18. Jahrhundert. Es war eine Phase wo viele Menschen in Indien waren, wo Indien letztlich englische Kolonie, zumindest schon teilweise, war.

Wo auch Intellektuelle nach Indien gegangen sind um etwas zu lernen. Es gab ja die Aussage „ex oriente lux“: Aus dem Orient kommt das Licht. Dann gab es die Bewegung der Romantik, von der deutschen Romantik. Die haben einen neuen Weg gesucht. Sie wollten diesen reinen Rationalismus der Aufklärung und den reinen Materialismus der entstand mit dem beginnenden Liberalismus nicht, sie wollten aber auch nicht die Traditionen haben.

Sie wollten zurück zur Natur, sie wollten intensives Erleben, und sie wollten Spiritualität erfahren und nicht einfach nur als Glaubenssystem akzeptieren. So sind sie auf die Inder gekommen und so ist im 18. Jahrhundert, bis Anfang des 19. Jahrhundert, die klassischen Yogaschriften übersetzt worden, wie die Upanischaden, die Bhagavad Gita, auch das Yoga Sutra.

Das hat dann sehr stark die deutschen Romantiker beeinflusst. Goethe kannte die Upanischaden und die Bhagavad Gita, auch Hegel und Schopenhauer, Schlegel, und Nietzsche später. Im Grunde genommen der ganze deutsche Existentialismus, die deutsche Romantik, später die beginnende deutsche Psychologie und die amerikanische Psychologie – alles stark beeinflusst durch Yoga.

Dann gab es im 19. Jahrhundert eine Bewegung, die nannte sich die Theosophen, die lernten tatsächlich bei indischen Meistern und lehrten die Techniken dann in Europa und Amerika. Sie waren also auch entscheidend.


Dann gab es in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, die Neugeist-Bewegung, die Lebensreform-Bewegung, wo auch die Naturheilkunde entstand, Reformhäuser, Vegetarismus-Bewegung, FKK-Bewegung, Wandervogel-Bewegung, Schrebergarten-Bewegung, Reformpädagogik, und noch eine ganze Menge mehr.

In dieser Basis wurde dann auch Yoga praktiziert. Es war eine ganze Bewegung in Amerika, in Europa, Deutschland, Frankreich, England – also eine sehr breite Bewegung.

In diesem Sinne wird manchmal auch gesagt, dass eben Swami Vivekananda und Paramahamsa Yogananda eben in diese Neugeist-Bewegung und Lebensreform-Bewegung hineingepasst haben. Sie haben ja auch deshalb sich verbunden mit anderen westlichen Gesundheitstechniken, auch mit diesem positiven Denken und Entfalten geistiger Kräfte, haben so das klassische Yoga angereichert mit dem Gedankengut, das sie im Westen vorfanden.

In der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts kamen dann noch mehr indische Yogis in den Westen, dort gibt es jetzt eine ganze Bewegung und es gab immer mehr Westler, die nach Indien gingen. So hat sich jetzt Yoga zu einer breiten, weltweiten, übergreifenden Bewegung entwickelt. Aber vielleicht willst auch du etwas tun, um Yoga im Westen weiter zu verbreiten.

Nicht nur ist wichtig „wer brachte Yoga in den Westen in der Vergangenheit?“, sondern „wer wird Yoga weiterbringen?“. Das kannst du sein. Vielleicht mit einer Yogalehrer Ausbildung, vielleicht auch bei Yoga Vidya.

Video: Wer brachte Yoga in den Westen?

Hier findest du einen Videovortrag mit dem Thema "Wer brachte Yoga in den Westen?"

Kurzer Vortrag vom Yogalehrer Sukadev in Sachen Vishnu-devananda. Vielleicht ist dieses Video von besonderem Interesse für dich, wenn du dich auch interessierst an Yoga.


Seminare

Asana als besonderer Schwerpunkt

08.03.2019 - 10.03.2019 - Yin Yoga - achtsam, ruhig und tief
Yin Yoga ist bekannt als das daoistische Yoga. Loslassen und Achtsamkeit stehen im Mittelpunkt.Meditative Aspekte, Mantras und Affirmationen helfen, die Stille und Ruhe auch in den Geist zu übertr…
Sanja Wieland,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Gravitation - Fundamentale Ausrichtung von Becken, Hüfte und der unteren Extremität
Gravitation ist ein Begriff aus der Physik und beschreibt im Yogakontext ein gutes Fundament als Grundlage und Folge eines optimalen Ausrichtungsgeschehens der Asanas. In diesem Seminar erlernst du…
Ravi Ott,

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

08.03.2019 - 10.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Ananda Schaak,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Swami Divyananda,

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

08.03.2019 - 10.03.2019 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Rama Schwab,Mohini Christine Wiume,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Praktische Schritte zum inneren Frieden
Praktische Schritte und Anregungen zum inneren Frieden können sein: Mehr Energie im Alltag – Umgang mit Emotionen – Yoga und Meditation – keine Angst vor negativem Denken – Unverarbeitetes…
Shivakami Bretz,

Bhakti Yoga

22.03.2019 - 24.03.2019 - Erdheilungsseminar
Mutter Erde ist dankbar für jeden Menschen, der mit ihr zusammen am globalen Aufstieg mitwirken möchte. Durch achtsamen Umgang mit ihr vertiefst du deine Verbindung zur Natur. Du lernst viele Tec…
Narayani Kreuch,
22.03.2019 - 24.03.2019 - Mantra Singen - der Weg zum Herzen
Beim Singen kommt die universelle Sprache unseres Herzens zum Ausdruck. Lass dich vom Klang und der Musik verzaubern und erlebe selbst die Harmonie und erhebende Kraft der Mantras. Diese Kraft gibt…
Sundaram,Katyayani,

Karma Yoga

08.03.2019 - 10.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Ananda Schaak,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Der spirituelle Weg
Der spirituelle Weg führt vom Relativen zum Absoluten, vom Individuellen zum Kosmischen, von der Getrenntheit zur Einheit. Dieses Yoga Seminar gibt dir das nötige Wissen, um diesen wunderbaren sp…
Swami Divyananda,

Kundalini Yoga

08.03.2019 - 10.03.2019 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Kalyani Friedrich,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Milla Ganz,

Ernährung

08.03.2019 - 10.03.2019 - Spiritualisiere dein Essverhalten
Spiritualität ist in aller Munde, doch nur wenige lassen sie sich wirklich im Mund zergehen. Gott hat all seine Liebe und Weisheit in die Nahrung gelegt, alle Elemente der Erde vereinen sich in ih…
10.03.2019 - 17.03.2019 - Gewichtscoach Ausbildung
Mit einer Kombination aus angewandter Psychologie, Ernährung/Diäten, Yoga und Meditation kannst du Menschen coachen und unterstützen, ihr Gewicht nachhaltig zu reduzieren und auf einem gesunden…

Meditation

08.03.2019 - 10.03.2019 - Yoga Sutra Meditation
Die Yoga Sutra Meditation ist ein authentischer Leitfaden, der über unmittelbar nachvollziehbare und anwendbare Stufen zu einer Erweiterung der Selbstwahrnehmung und somit des Bewusstseins führt.…
Erkan Batmaz,
08.03.2019 - 10.03.2019 - Vipassana Meditation und sanfte Yoga Flows
Einführung in die Methoden der Vipassana Meditation und Achtsamkeitspraxis, unterstützt von fließenden und sanften Yoga Asanas werden Inhalt dieser Tage sein. Du wirst Sitzmeditation, achtsame K…
Marco Büscher,

Sanskrit und Devanagari

03.05.2019 - 05.05.2019 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Narayani Kedenburg,
18.08.2019 - 23.08.2019 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Harmonium und Kirtans mit heilenden indischen Ragas zu lernen. Du lernst-…
Ram Vakkalanka,


Weitere Fragen und Antworten zum Thema Yoga

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Yoga:

Wer brachte Yoga in den Westen? Weitere Infos zum Thema Vishnu-devananda und Yoga

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Vishnu-devananda und Yoga und einiges, was in Verbindung steht mit Wer brachte Yoga in den Westen?