Yoga ohne Spiritualität

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yoga ohne Spiritualität. Geht das? Muss Yoga Spiritualität enthalten? Und wo kann man einen Yogakurs besuchen, ohne so viel spirituelles Drumherum?

Die Grenzen zwischen physischer Praxis und spirituellen Erfahrungen können im Yoga fließend sein.

Sukadev über Yoga ohne Spiritualität

Geht Yoga ohne Spiritualität? Herzlich willkommen zu einem Beitrag aus der Reihe „Fragen zum Yoga“. Mein Name Sukadev von Yoga Vidya.

Die Antwort lautet: Ja, es gibt Yoga ohne Spiritualität. Yoga heißt Einheit. Yoga heißt Harmonie.

Es gibt verschiedene Formen von Yoga und insbesondere Hatha Yoga ist auch im alten Indien ein Teil vom Ayurveda gewesen.

Ayurveda ist das traditionelle indische Gesundheitssystem und Medizinsystem. So ähnlich wie es die TCM der traditionellen chinesischen Medizin gibt, gibt es auch Ayurveda als die traditionelle indische Medizin.

Im Ayurveda wurde auch Hatha Yoga empfohlen, nämlich für Gesundheit. So gibt es dort Entspannungsübungen, Atemübungen, Asanas für Gesundheit und Wohlbefinden.

Die Mehrheit der Menschen, die heutzutage Yoga üben, üben Yoga wegen der Gesundheitswirkungen, weil sei mehr Energie bekommen, weil sie sich wohler fühlen, weil es besser für das psychische Gleichgewicht ist, weil Yoga einem hilft positiver zu sein. Das ist völlig legitim.

Yoga ohne Spiritualität gab es schon im alten Indien und Yoga ohne Spiritualität gibt es auch heute.

Kannst du Yoga ohne Spiritualität auch bei Yoga Vidya üben?

Ja, auch das. Wenn du zum Beispiel in ein Yoga Vidya Stadtzentrum gehst oder zu einem von Yoga Vidya ausgebildeten Yogalehrer*in und da Hatha Yoga übst, dann ist das zunächst mal reiner Hatha Yoga, Anfangsentspannung, Atemübungen, Sonnengruß als dynamische Übung, Asanas, Tiefenentspannung sind zunächst einmal per se ohne Spiritualität.

Aber wenn du bei Yoga Vidya tiefer gehen willst, dann haben wir auch Spiritualität.

Und wenn du bei Yoga Vidya eine Yogalehrer Ausbildung mitmachst, dann lernst du Yoga auch in seinen spirituellen Aspekten kennen.

Ob du das anschließend weitergibst oder weiterlehrst, liegt an dir. Dennoch ist das, was wir bei Yoga Vidya in der Yogalehrer Ausbildung machen, schon spirituelles Yoga.

Yoga ohne Spiritualität geht das wirklich?

Das ist nochmal eine andere Frage. Wir müssen überlegen, wie wir Spiritualität überhaupt definieren. Im Yoga geht es ja auch darum Spannungen loszulassen. Im Yoga geht es darum von Fremdorientierung, von Außenorientierung wegzukommen.

Im Yoga lernst du mehr nach innen zu gehen und wenn du dann in der Tiefe deines Wesens eine Freude spürst und eine Klarheit spürst und wenn du nach der Yogastunde eine Freude und Liebe hast und das Gefühl hast, dass du alle umarmen willst oder wenn dir, wenn du dir den Himmel anschaust, Tränen vor Freude kommen, dann ist das auch eine spirituelle Erfahrung.

Auf gewisse Weise kann selbst reines Hatha Yoga, das du nur aufgrund der gesundheitsfördernden Wirkungen machst, zu spirituellen Erfahrungen führen, weil es dir zu Zufriedenheit verhilft, zu Gelassenheit, zu Freude und zur Herzöffnung. Dann ist es nicht mehr ganz einfach zu sagen: Gibt es Yoga ohne Spiritualität?

Mehr Informationen über Yoga, Hatha Yoga und Yogakursen findest du auf unseren Internetseiten von Yoga Vidya.

Video: Yoga ohne Spiritualität

Vortragsvideo zum Thema "Yoga ohne Spiritualität":

Ein Vortragsvideo vom Yogalehrer Sukadev über Spiritualität. Vielleicht ist dieses Video von besonderem Interesse für dich, wenn du dich auch interessierst an Yoga.

Weitere Fragen und Antworten zum Thema Yoga

Hier findest du Antworten zu weiteren Fragen zum Thema Yoga:

Yoga ohne Spiritualität - Weitere Infos zum Thema Spiritualität und Yoga

Hier findest du weitere Informationen zu den Themen Spiritualität und Yoga und einiges, was in Verbindung steht mit Yoga ohne Spiritualität: