Verwegenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verwegenheit : Was ist Verwegenheit ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Verwegenheit gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Verwegenheit ? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps. Verwegenheit ist die Steigerung von Mut und Kühnheit. In schwierigen Situationen ist Verwegenheit manchmal notwendig, um unkonventionelle Lösungen zu probieren. Verwegenheit wurde gerade im Militärischen oft als Tugend geschätzt. Heutzutage ist Verwegenheit eher etwas, das man braucht, um sich für eine gute Sache einzusetzen, Außenseitermeinungen zu vertreten, den spirituellen Weg zu gehen, auch wenn man dafür kritisiert wird. Manchmal ist Verwegenheit aber auch Leichtfertigkeit. Verwegenheit muss ergänzt werden mit Bedachtsamkeit und Verantwortungsgefühl. Je nach Situation ist mal die eine, mal die andere Tugend angemessener.

Verwegenheit in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Verwegenheit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Verwegenheit

Ähnliche Eigenschaften wie Verwegenheit, also Synonyme zu Verwegenheit sind z.B. Mut, Tapferkeit, Kühnheit, Heldentum, Courage, Beherztheit, Unerschrockenheit, Schneid.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Verwegenheit übertrieben kann ausarten z.B. in Wagemut, Waghalsigkeit, Tollkühnheit, Draufgängertum, Dummheit, Unvernunft. Daher braucht Verwegenheit als Gegenpol die Kultivierung von Vorsicht, Umsicht, Behutsamkeit, Fingerspitzengefühl, Sorgfalt, Takt, Taktfefühl, Einfühlungsvermögen, Vernunft.

Gegenteil von Verwegenheit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Verwegenheit, Antonyme zu Verwegenheit :

Verwegenheit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten


Entwicklung von Verwegenheit

Verwegenheit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Verwegenheit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Verwegenheit zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Verwegenheit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein verwegenerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Verwegenheit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Verwegenheit ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin verwegen ".

Affirmationen zum Thema Verwegenheit

Hier einige Affirmationen für mehr Verwegenheit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen.


Klassische Autosuggestion für Verwegenheit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin verwegen

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin verwegen. Om Om Om.
  • Ich bin ein Verwegener, eine Verwegene OM.


Entwicklungsbezogene Affirmation für Verwegenheit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin verwegen " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Verwegenheit
  • Ich werde verwegen
  • Jeden Tag werde ich verwegener
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Verwegenheit

Dankesaffirmation für Verwegenheit :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag verwegener werde.

Wunderaffirmationen Verwegenheit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr verwegen. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Verwegenheit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr verwegen zu sein.
  • Ich bin jemand, der verwegen ist.

Gebet für Verwegenheit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Verwegenheit :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Verwegenheit
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein verwegener Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Verwegenheit mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Verwegenheit zu entwickeln?


Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Verwegenheit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich verwegen werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Verwegenheit
  • Angenommen, ich will verwegen sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre verwegen, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Verwegenheit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als verwegener Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Verwegenheit

Eigenschaften im Alphabet nach Verwegenheit

Vortragsmitschnitt zu Verwegenheit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Verwegenheit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Html5mediator: not a valid URL

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

21. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv D1 - Raja Yoga
Möchtest du dein Wissen, das du in der Yogalehrer Ausbildung erworben hast, vertiefen? Dann ist diese 9-tägige, kompakte Yogalehrer Weiterbildung genau richtig. In dieser vielseitigen Yogalehrer…
Swami Saradananda,Mahadev Schmidt,Bhakti Turnau,
28. Sep 2018 - 03. Okt 2018 - Vom Gefühlschaos zur Klarheit - Vertiefungs-Seminar
Wie kann ich die Endlos-Schleife in meinem Kopf abstellen? Welche Fragen und welche Techniken helfen mir, klarer zu sehen, mich nicht mehr überrollen zu lassen von Gedanken und Gefühlen? Wir lern…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation