Terror

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Terror ist ein Wort mit vielfältiger Bedeutung. Heutzutage steht Terror meist für Gewaltakte von politischen oder religiösen Gruppierungen, die mittels Morden, Bombenanschlägen und anderen Verbrechen Angst und Schrecken verbreiten wollen.

Terror ist aber auch ein besonders brutales und rücksichtsloses Vorgehen von Seiten der Staatsmacht, um so die Herrschaft zu festigen und etwaige Gegner zu vernichten. So gibt es Staatsterror, Polizeiterror, terroristische Regimes bzw. das Terror-Regime.

Terror ist ein über längere Zeit andauerndes Verhalten gegenüber anderen Menschen, bei dem man mit Drohungen, Gewalt und Zwang diese einschüchtern, aus dem Weg räumen oder beherrschen will. So gibt es auch den Psychoterror. Und manche Menschen verbreiten Terror um sich. Manchmal kann man jemandem vorwerfen bzw. auffordern: Mach doch nicht so einen Terror!

Das Substantiv Terror kommt vom lateinischen terror mit der Bedeutung Schrecken, einschüchternder Eindruck, schreckender Gegenstand, Schreckensnachricht. In der griechischen Mythologie gibt es den Gott Terror. Dieser entspricht dem griechischen Deimos und ist Begleiter des Mars im Kampf.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Terror

Umgang mit Terror anderer

Vortrag von Sukadev

Terror hat verschiedene Bedeutungen. Terror heißt Schrecken und Angst. Natürlich ist Terrorismus heutzutage eines der großen weltweiten Probleme. Fast jeden Tag gibt es Terrormeldungen auf den Titelseiten der großen Online-Nachrichtenmagazine. Das ist natürlich etwas, was viele Probleme bereitet. Menschen werden von Terroristen erschossen, Familien auseinandergerissen, viele Menschen traumatisiert.

Ich möchte jetzt aber über eine andere Art von Terror sprechen. Manche Menschen terrorisieren andere, indem sie sie in Angst und Schrecken versetzen. Das nicht im Sinne von Gewalttaten, sondern sie schimpfen aus heiterem Himmel, machen nicht angekündigte Kontrollen, nach Beliebigkeit oder auch Willkür und das kann als Terror empfunden werden. Es gilt erst mal zu schauen: "Ja, da ist ein Mensch, der verhält sich nicht richtig. Er ist jemand, der andere in seiner Umgebung in Angst und Schrecken versetzt."

Jetzt kannst du überlegen: Wie gehst du damit um? Wenn du selbst davon betroffen bist, hast du drei Möglichkeiten: Die eine ist, du erträgst es und lernst, das in Würde hinzunehmen. Oft, wenn du selbst würdevoll bist, ein reines Gewissen und innere Stärke hast, wird manchmal der Terror des anderen aufhören.

Die zweite Möglichkeit ist, dich dagegen zur Wehr setzen. Du kannst mit dem Menschen ein Vier-Augen-Gespräch darüber führen, wie er mit dir umgeht, dass das nicht richtig ist. Du kannst dir auch die Hilfe deiner Kollegen nehmen und auch die Hilfe des Vorgesetzten, von dem, der dich terrorisiert.

Eine dritte Möglichkeit ist wegzugehen. Wenn du feststellst, dass du keine Bündnispartner findest und der Mensch nicht einsichtig ist, dann ist es klug, woanders hinzugehen, ehe du an deiner Seele Schaden nimmst. Wenn es keine kriminelle Handlung ist, nutzt nämlich auch kein Gang zur Polizei und Staatsanwaltschaft

Ähnlich ist es auch, wenn jemand anderes vom Terror anderer betroffen ist. Du kannst ihm helfen, stark zu sein, indem du ihm deine Unterstützung zeigst, ihm zuhörst und Verständnis zeigst. Es ist möglich ihm zu helfen, sich dagegen zur Wehr zu setzen, indem ihr Bündnispartner werdet. Du kannst ihm helfen, mit Vorgesetzten, Kollegen oder mit anderen Betroffenen zu sprechen. Ein Versuch der Person zu raten, die Kraft zu finden, den Absprung zu schaffen, ist auch hilfreich.

Es gibt manchmal auch die Co-Abhängigkeit, wo z.B. eine Frau unter dem Terror ihres Mannes leidet, aber nicht die Beziehung verlassen will. Manchmal muss dann die Frau dem Mann noch mal ein Ultimatum geben, eine Paartherapie als letzte Möglichkeit in Betracht ziehen. Wenn dieses Ultimatum gebrochen wurde, dann aus der Beziehung rausgehen. Oft ist das die richtige Vorgehensweise, aber nicht immer.

Es gilt, mit tiefer Einsicht zu überlegen, wie man anderen raten kann, wie sie mit dieser Art von Terror umgehen. Natürlich, muss bei jedem Terror auch überleget werden: Ist das strafrelevant? Dann muss man es zur Anzeige bringen. Widerspricht es den Prinzipien der Firma oder den Hausregeln, dann muss es den entsprechenden Stellen gemeldet werden. Man sollte nicht passiv den Terror erdulden, wenn es dagegen klare Regeln gibt.

Terror in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Terror gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Terror - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Terror sind zum Beispiel Ausschreitung, Einschüchterung, Gewaltherrschaft, Horror, Diktatur, Knechtschaft, Pogrom, Unterdrückung, Entsetzen, Verfolgung,, Druck, Streiterei, Zankerei, Tamtam, Theater .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Terror - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Terror sind zum Beispiel Frieden, Einigkeit, Eintracht, Einklang, Gleichmut, Einvernehmen, Verständigung, Grabesstille, Stummheit, Totenstille . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Terror, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Terror, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Terror stehen:

Eigenschaftsgruppe

Terror kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Terror sind zum Beispiel das Adjektiv terroristisch, das Verb terrorisieren, sowie das Substantiv Terrorist.

Wer Terror hat, der ist terroristisch beziehungsweise ein Terrorist.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

14.06.2019 - 16.06.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Sukadev Bretz,Ishwara Alisauskas,Jnana Devi Heinrich,
14.06.2019 - 16.06.2019 - Movement of Chakras
Erfahre die Anatomie und Energiebewegung von den Haupt- und Neben Chakras in deinem Körper und wie sie miteinander verbunden sind. Zusätzlich erfährst du den Zusammenhang der Nadis mit den Chakr…
Nathiba Anantharavi,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation